Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Artikel vom 13.06.2008

Autor: Smuker

Kategorie: Kolumnen
Umfang: 1 Seiten


Kommentieren (1)

16. Fakt des Monats: Ein Blick hinter die Kulissen mit Tom Werneck

Tom Werneck wurde 1939 geboren und ist ein deutscher Spielexperte und Buchautor. Tom studierte Rechtswissenschaften und bereiste während seiner Studienzeit Afrika, Japan und die USA. Nachdem er ein Weiterbildungsinstitut aufgebaut und geleitet hatte, wechselte er in die Elektronikindustrie und hatte dort leitende Positionen in der Weiterbildung, im Vertrieb, dem Personalwesen, sowie der Öffentlichkeitsarbeit inne. Er schrieb über 3000 Beiträge für Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunksendungen und verfasste rund 40 Bücher. Dazu gehören unter Anderem Lösungen für den Zauberwürfel, die Zauberpyramide, den Tower und die Teufelstonne. Vor seiner Tätigkeit in der Jury "Spiel des Jahres", die er mitgegründet und maßgeblich beeinflusst hat, entwickelte er auch selbst Spiele. Er wohnt heute in Haar und arbeitet als Journalist, Managementtrainer und Kommunikationsberater. Außerdem leitet Tom Werneck das Bayerische Spiele-Archiv Haar, das Gesellschaftsspiele und Spiele-Literatur sammelt und dokumentiert.

Wir haben uns vor der Auswahl des Spiel des Jahres 2008 mit ihm getroffen und mit ihm über seine Arbeit im Spielarchiv und der Spiel des Jahres Jury gesprochen. Tom hatte große Freude daran uns einen Blick hinter die Kulissen werfen zu lassen.

Wir wünschen euch viel Spaß bei den Videos und danken hiermit nochmal herzlichst Tom Werneck für seine Zeit und Mühe.

Inhaltsverzeichnis

Video Teil 1:
- Tom Werneck Begrüßung
- Bayrisches Spiele-Archiv Haar e.V.
- Funktion vom Archiv
- Unterstützte Spieleabende
- Internationales Süddeutsches Spieleautoren-Treffen in Haar
- Who ist Who der Spielebranche
- "Spiel des Jahres" Jurymitglied und Gründungsmitglied
- Wer ist in der Jury
- Voraussetzungen und Kompetenz eines Jurymitglieds
- Berufung in die Jury

Video Teil 2:
- Spiel des Jahres Auswahlprozess
- 2-Jahres-Turnus
- Top 20 Spieleeinreichung
- Was wäre wenn Abfrage mit fünf Titeln
- Stärken des Favoriten und Schwächen der Anderen herausarbeiten
- 40-50 Spiele, aber nur ein Preisträger und fünf Nominierte
- Klausurtagung
- Geheimwahl am Vorabend
- Werbeetar von Verlagen für Spielerezensenten
- Finanzierung des "Spiel des Jahres"

Video Teil 3:
- Spieletreu seit Anfang der 70er
- Zweitälteste Spielekritiker der Welt um 6-8 Wochen
- Spielekritiken von Tom
- Anekdote zum "Spiel des Jahres"
- Inoffizielles "Spiel des Jahres" 1978
- Toms Schlusswort zum "Spiel des Jahres"
- Einzige Begründung warum ein Spiel den Preis bekommt


Video Teil 1:

WMV-Video downloadbar hier

Video Teil 2:

WMV-Video downloadbar hier

Video Teil 3:

WMV-Video downloadbar hier
< vorige Seite Seite   1  nächste Seite >