Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Artikel vom 16.12.2013

Autor: Smuker

Kategorie: Interviews
Umfang: 1 Seiten


Kommentieren (2)

Interview mit Arne Meier über die Boardgame Organizer App


 





 



cliquenabend.de: Hallo Arne, stell dich doch bitte unseren Lesern kurz vor.

Arne: Guten Tag lieber Leser! Zuerst möchte ich mich bei Andreas für sein Interesse und das Interview bedanken. Nun ein paar Worte zu mir. iOS-Programmierung mache ich nur im Hobby-Bereich. Beruflich habe ich Informatik studiert und dort auch promoviert. Momentan bin ich Dozent an der Universität Hannover im Bereich der Theoretischen Informatik. Im privaten Bereich interessiere ich mich für Gesellschaftsspiele und bin immer dabei meine Sammlung zu erweitern. Hier kommt auch die Motivation her eine App zu programmieren, welche einen ordentlichen Überblick über den eigenen Bestand schafft. Ein anderes Hobby ist das Schwarze Auge (auch hier ist eine App entstanden, welche den Spielleiter bei der Verwaltung von Kämpfen unterstützen soll).



cliquenabend.de: Du hast 2 IOS Apps programmiert, erzähl uns doch mal bitte kurz wie man so eine App entwickelt wie ist der Projektweg bis zur veröffentlichung und somit auch die Zusammenarbeit mit Apple?

Arne: Zuerst einmal muss natürlich eine Idee her. In der Regel fange ich zuerst mit Brainstorming an und entwickele eine Liste mit Eigenschaften, die die App haben soll und was genau man machen können muss. Das kann in der Regel schon mal eine Weile dauern und man lässt es mal liegen, damit so eine Idee von selber ein wenig reift.

Wenn die Idee dann so weit ist, dass ich vor dem inneren Auge ein Bild davon habe, fange ich meistens damit an, erstmal die GUI (also die grafische Oberfläche) zu bauen. Das geht erstaunlich angenehm mit XCode (die Entwicklungsumgebung von Apple für iOS). Anschließend werden die nötigen Klassen dafür geschrieben. Häufig bewege ich mich parallel auf Google bzw. Stackoverflow um mir anzulesen, wie bestimmte Sachen zu realisieren sind.

Ist dann ein erster lauffähiger Prototyp entstanden, wird dieser in der Regel Freunden gegeben, damit da ein wenig mit Rumspielen können und Feedback geben. Das kann unterschiedlich lange dauern, da hier häufig noch teilweise recht grundlegende Änderungen geschehen können.

Rückblickend habe ich am 29.09.12 mit dem Boardgame Organizer angefangen zu programmieren. Die erste Version im Appstore erschien am 9.3.13. Man sieht die Entwicklung hat dann im ganzen so 5 Monate gedauert. Natürlich habe ich da nicht durchgehend dran gearbeitet, da ich nebenbei mal den Fokus stärker auf die andere App gelegt hatte (die war mir zu der Zeit wichtiger).



cliquenabend.de: Du hast aktuell zwei Apps im Angebot, bitte erzähl uns für was die APP "RPG Combat Assistant" gedacht ist?

Arne: Generell besteht das Problem beim Pen and Paper Rollenspiel, dass der Spielleiter bei Kampfsituationen häufig extrem viel Schreibarbeit zu leisten hat. Das ist mir insbesondere in unserer DSA (Das Schwarze Auge) Gruppe aufgefallen. Hier drängte sich mir der Gedanke auf, dafür eine App zu schreiben, die eben genau diesem Problem Herr werden sollte. Mit der Zeit ist die App dann sehr ausgefeilt geworden. Man kann Fähigkeiten von Helden verwalten, Waffen, Spezielle Aktionen, und Wunden, sowie Rüstungen. Außerdem ist es möglich, dass man abhängig von Aktionen automatisch Ausdauer-Werte abzieht bzw. Treffer auf Gegner direkt anzuwenden, und automatisch behandeln zu lassen.

Am besten einfach mal im Appstore vorbei schauen. Ich bin mir sicher, dass wenn man Rollenspieler und Meister ist, wird einem die App sehr gefallen.



cliquenabend.de: Auch bietest du die App "Boardgame Organizer" an, die gerade für uns Brettspielsammler interessant ist, was genau verbirgt sich dahinter?

Arne: Die App soll primär Ordnung und Überblick schaffen. Man hat eine große Sammlung von Gesellschaftsspielen und hat nicht wirklich mehr einen Überblick, welches Spiel ist für wie viele Spieler und wie lange es dauert. Wenn man nun Freunde dabei hat, möchte man oft einfach sagen "Wir sind so und so viele Spieler und haben so viel Zeit. Welche Spiele aus meiner Sammlung bieten sich an?". Genau dies soll die App leisten. Hierzu kann man außerdem für die Spiele den Künstler, Verlag, Autor, sowie Ort der Verstauung angeben und außerdem noch Kategorien zuweisen. Anschließend kann man dann über die Filterung dann angeben zu wievielt man ist, wie lange man Zeit hat, und welche Genres man erlauben möchte. Natürlich kann man noch über Autoren, Verlage, usw. filtern.



cliquenabend.de: Wird es in Zukunft Feature Updates geben? Was ist geplant?

Arne: Mein größter Wunsch ist eine iCloud Synchronisation, sowie eine Möglichkeit die Spiele über ihren EAN-Code zu Scannen und automatisch alles einzutragen.



cliquenabend.de: Wie sicher sind die Datensätze in der App, wenn man sie mal updatet?

Arne: Bei Updates passiert im Prinzip erstmal nichts. Das teste ich vorher. Außerdem kann man direkt über eine iTunes Verbindung dann sich ein lokales Backup ziehen.



cliquenabend.de: Sind die Datensätze übertragbar (import/export)?

Arne: Über iTunes Verbindung ohne Probleme. Benutze ich selber beim Testen häufig.



cliquenabend.de: Wir haben uns die App schonmal angesehen und hätten folgende Verbesserungsvorschläge, sind diese machbar?



- Bei der Spielzeit fehlt 180+ (für die ganz langen spiele)

Arne: Kommt im nächsten Update, das schon eingereicht ist.



- Import/Export Funktion, gerade bei Spielesammlern mit über 300 Spielen wäre das sehr hilfreich

Arne: Gibt es schon :)



- Verbindung mit einer DB wie z.b. spiele-check, so dass der Eintrag automatisch gefüllt wird (ggbfl. beim Eingeben schon erkannt wird)

Arne: Ist immer schwierig sowas. Da benötigt man eine Zusage von dem Seitenbetreiber. Wenn dieser was ändert, geht das in der App dann nicht. Daher ist eine Art von Zusammenarbeit erforderlich. Möglich also ja, aber ich bin mir momentan sehr unsicher wie realisierbar das ist.



- Bilderverknüpfungen wenn app online zu DBs oder spieleseiten (wie spiele-check, boardgamegeek, cliquenabend)

Arne: Momentan kann man bei der App auf Info (iPhone Version) bzw. auf das eingekreiste "i" (iPad Version) klicken. Dann öffnet sich eine cliquenabend-Webanfrage zu dem Spiel.



- Häckchen bei Verlagen und Autoren ist bei großer Anzahl evtl. weit unten , ausgewähltes im DB immer ganz oben anzeigen?

Arne: Denke ich drüber nach, klingt gut.



- Mehr Basiskategorien/Verlage/Autoren schon zu Beginn bei install der App?

Arne: Verlage+Autoren ist wieder eine rechtliche Frage. Basiskategorie ist kein Problem. Gibt es Vorschläge? Dann baue ich die sofort ein :)



- Doppelte einträge verhindern

Arne: Man kann momentan nicht ein zweites mal ein Spiel mit exakt dem gleichen Namen eintragen. Das wird verhindert.



- SDJ Medaille einfügen bei SDJ Preis?

Arne: Muss ich mich mal schlau machen. Hört sich rechtlich erstmal unklar an, ob ich sowas verwenden darf.



- Erweiterungen von Brettspielen verknüpfen zum Basisspiel?

Arne: Darüber denke ich gerade nach und das wird etwas sein, was wohl auch demnächst kommt.



- Beim Verlinken zu Verlag/Autor/Illustrator auch gleich einen neuen Eintrag erstellen können

Arne: Du hast vollkommen recht! Das wird demnächst kommen.



- Umbennen von Verlag/Autor/Illustrator (aktuell löschen und neu anlegen und neu verlinken)

Arne: Umbenennung geht momentan. Sicher, dass Du die aktuelle Version drauf hast? :)



cliquenabend.de: Hast du noch weitere App Ideen, die vielleicht von dir kommen werden?

Arne: Siehe oben. Ich denke schon seit längerem über den iCloud Synch nach. Allerdings wurde das von Apple nicht so toll realisiert. Außerdem eine Scanfunktion wäre sehr interessant.



Das Interview wurde von Andreas Buhlmann für cliquenabend.de geführt.



Vielen Dank an Arne Meier und möge deine App weiter wachsen und gedeien.



 


< vorige Seite Seite   1  nächste Seite >