Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Artikel vom 28.05.2008

Autor: Smuker

Kategorie: Interviews
Umfang: 1 Seiten


Kommentieren (0)

Interview mit Joscha Sauer



cliquenabend.de: Hallo Joscha! Kannst du dich bitte kurz unseren Lesern vorstellen die dich noch nicht kennen?

Joscha Sauer: Ich bin der Zeichner und Autor der NICHTLUSTIG-Cartoons. Ich betreibe seit acht Jahren meine Cartoon-Internetseite www.nichtlustig.de und seit einiger Zeit gibt es auch mehrere Cartoon-Bücher, die ebenfalls NICHTLUSTIG heißen.


cliquenabend.de: Wie kam es zu Nicht-Lustig?

Joscha Sauer: Zuerst gab es die Internetseite NICHTLUSTIG. Ein reiner Zeitvertreib in einer Zeit, als ich grade mehrere Monate nichts zu tun hatte und nicht unnütz rumsitzen wollte. Also stellte ich mir die Aufgabe, jeden Tag einen neuen Cartoon auf diese Internetseite zu packen. Mit der Zeit fiel mir das immer leichter und immer mehr Leute interessierten sich für das, was ich dort zu Papier brachte. So entstand NICHTLUSTIG und Gottseidank kann ich heute mit meinen Ein-Bild-Gags sogar Geld verdienen.

cliquenabend.de: Was hat sich seitdem für dich geändert?

Joscha Sauer: Seit den Anfängen von NICHTLUSTIG hat sich einiges geändert. Das wichtigste für mich war tatsächlich, nun auch Bücher zu veröffentlichen und somit von meiner Cartoon-Arbeit leben zu können. Außerdem erscheint NICHTLUSTIG in mehreren Zeitungen und Zeitschriften. Ich habe viele andere Comiczeichner kennengelernt und habe in meiner Arbeit alle Freiheit, die ich mir wünschen kann.

cliquenabend.de: Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Joscha Sauer: Ganz unterschiedlich. Einen typischen Arbeitsalltag gibt es für mich nicht, weil ich mal tagsüber, mal nachts, mal gar nicht und mal von früh bis spät arbeite.


cliquenabend.de: Wie kam es zum Nicht Lustig-Spiel?

Joscha Sauer: Vor zwei Jahren fragte KOSMOS beim Carlsen-Verlag an, weil sie an der Lizenz für ein NICHTLUSTIG-Spiel interessiert waren. Nachdem der Carlsen-Verlag mit mir Rücksprache gehalten hatte, ob das für mich in Ordnung wäre, ging es dann damit weiter, dass mir TM-Spiele (die das NICHTLUSTIG-Spiel für KOSMOS produzierten) eine Spielidee zuschicken. Leider fand ich die so unpassend und langweilig, dass sie nochmal ganz von vorne anfangen mussten. Ich erklärte genauer, was ich mir für meine Figuren für ein Spiel vorstellen könnte und dann ging es lange Zeit hin und her. Irgendwann waren wir alle recht zufrieden und ich begann damit, Grafiken für das Spiel zu erstellen.

cliquenabend.de: Welchen Einfluss hattest du auf das Spiel / Wie hast du mitgewirkt?

Joscha Sauer: Ich hatte im Grunde in jeder Phase der Produktion Mitbestimmungsrecht. Allerdings habe ich mich aus der Planung des Spielablaufs ziemlich zurückgehalten, da ich davon einfach keine Ahnung habe. Das war aber gut, denn so konnte ich ganz unvorbelastet von aussen beurteilen, ob ich mochte, was ich präsentiert bekam. Die Grafiken und das Design des Spiels sind dann wieder komplett meine Aufgabe gewesen.

cliquenabend.de: Bist du selbst ein Spieler, was spielst du gerne?

Joscha Sauer: Ich spiele eigentlich gar nicht. Ich hab bis heute noch nicht mal mein eigenes NICHTLUSTIG-Spiel gespielt. Ich hab nur von anderen Leuten gehört, dass es Spass macht.

cliquenabend.de: Was wird es demnächst neues im Nicht-Lustig Universum geben?

Joscha Sauer: Momentan arbeite ich am vierten Buch, das ja schon lange überfällig ist und nun im Oktober endlich veröffentlicht wird.

cliquenabend.de: Wann kommt der Nicht-Lustig Film?

Joscha Sauer: Irgendwann, hoff ich. Irgendwann...

cliquenabend.de: Welche Comics liest du denn eigentlich gerne und warum?

Joscha Sauer: Wenige. Natürlich die Comics der Leute, die ich persönlich kenne. Darüber hinaus bin ich Mitglied im Reprodukt-Club. Reprodukt ist ein kleiner Independent-Verlag und wenn man in den "Club" eintritt, bekommt man jede Neuveröffentlichung zugeschickt. Da ist dann natürlich nicht alles Gold, aber ich bin immer wieder überrascht, was für schöne Comics in meinem Briefkasten landen, die ich mir sonst nie gekauft hätte.

cliquenabend.de: Wer ist dein Vorbild in dem Bereich und warum?

Joscha Sauer: Ich hab eigentlich nicht sowas wie EIN Vorbild. Meine Idole und Vorbilder kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Literatur, Film und Standup-Comedy.

cliquenabend.de: Danke für deine Zeit...



Das Interview wurde von Andreas Buhlmann für cliquenabend.de geführt.

Vielen Dank an Joscha Sauer für seine Unterstützung.
< vorige Seite Seite   1  nächste Seite >