Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Gospelhouse Baden-Baden: "Casino - Abend"

event   |   Mo. 11.04.2011, 22:00 Uhr   |   Jörg   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Als Cliquenabendler spielt man nicht nur zu Hause, bei Freunden und Spieleclubs, sondern schaut auch einmal gerne bei einem Jugendclub, bzw. dem "Gospelhouse Baden-Baden" vorbei.
So bin ich einer Einladung unter dem Motto "Casino" gefolgt und war anfangs doch etwas skeptisch, denn warum soll man denn Jugendliche nur solche Spiele beibringen? Das animiert doch gerade zur Spielsucht oder liege ich da falsch?

An dem Abend konnte ich nicht nur viele Spiele kennenlernen und "Spielgeld" verlieren sondern auch Jugendleiter bei Ihrer Arbeit beobachten.
Nach etwa einer Stunde waren bereits viele Emotionen des Glücks und des Pechs in den Gesichtern der Spieler zu erkennen.
Dies war der richtige Augenblick für eine kurze "Spielunterbrechung" und dem Höhepunkt des Abends:

Ein Vortrag zum Thema Spielsucht!

Dieser etwa 30 minütige Vortrag kam bei den Jugendlichen sehr gut an. Da ich dieses Event in dieser Form und diesem engen Kontakt mit Jugendlichen als sehr gelungen empfand und hoffe, dass auch andere Jugendclubs so etwas veranstalten, habe ich mich einige Tage später mit dem Veranstalter "Basim", einem Deutsch-Iraker getroffen und ihm ein paar Fragen gestellt.

Das Interview:

  • Hallo Basim! Vielleicht kannst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?Hallo Jörg! Ich heiße Basim, bin 35 Jahre alt, verheiratet und im GOSPELHOUSE Baden-Baden als Jugendleiter angestellt. Hier leite ich die Pfadfinderarbeit Royal Rangers mit 150 Pfadfinderen und einen offenen Jugendarbeit Genat Agent.
    Wie mein Name verrät, komme ich ich aus dem Irak aber nur zu 50%, die anderen 50% bin ich Deutscher (Vater Iraker, Mutter Deutsche).
    Bis zu meinem 15. Lebensjahr bin ich im Irak aufgewachen, von meinen Vater als Moslem erzogen, von meiner Mutter habe ich den christlichen Glauben erfahren. Seit 7 Jahren lebe ich in Baden-Baden.
  • Basim, vor einigen Tagen fand im GospelHouse in der Nähe von Baden-Baden ein Casino Abend statt. Welche Aufgabe hattets Du und wie kam es zu dieser Veranstaltung?
    Einmal im Monat findet ein Event für Jugendliche/Jungerwachsene im Alter zwischen 14-25 Jahren statt (u.a. Kino, Jugendgottesdienst, Casino, Döner all you can eat, Karbikparty,  etc.)
    Ich bin der Hauptverantwortliche für diese Events,  jedoch hab ich mehr einen beratende und unterstützende Funktion und Jugendliche übernehmen etwas die Verantwortung.
    Desweiteren entwickle ich diese Konzepte immer weiter, nehme Events raus und probiere neue Sachen aus.
  • Welches Ziel verfolgst Du bzw. Ihr mit solch einem Event?
    Unsere Ziel ist es in erste Liene, dass uns durch diese Events neue Leute kennenlernen, wir etwas Ansprechendes für unsere Jugendliche anbieten, so wie Jugendliche die Möglichkeit geben, sich im Bereich Eventmanagement weiter zu entwickeln.
  • Wie war die Ressonanz?
    Wenn ich ehrlich bin hätte ich mir 20 Leute mehr gewünscht, das hätten wir noch gut verkraften können, doch will ich mit den 70 Jugendlichen, die da waren nicht unglücklich sein, denn das sind gut 25 mehr, wie wir im Schnitt Samstags da haben.
  • Du hast einen kurzen "mitreißenden" Vortrag zur Spielsucht gehalten, der bei den Jugendlichen sehr gut ankam. Vielleicht kannst Du für unsere Leser nochmals auf einige Inhalte eingehen?
    Sehr gerne! Die Themen im Überblick:

    Warum sind so viele Menschen spielsüchtig?
    1. Das Streben nach Glück und Erfüllung der vielen Träume die wir haben
    2. High Speed Gesellschaft, alles muss schnell gehen (Casino, Lotto, Aktien, in 60 Tagen zum Superstar)
    3. Gier und Macht immer mehr haben zu wollen

    Was ist das Resultat von Glückspiel?
    1. Automaten - Gesteuerte Menschen
    2. Reiche Casinos
    3. Gewinner werden abgezockt (wie sieht das Leben der Lotto Gewinner nach 3 Jahren aus? Die meisten landen wieder da wo sie mal waren)
    4. Zerstörte Familien und Ehen, durch Misstrauen, Lügen und Betrug
    5. Depression und Selbstmord, durch Verluste
    6. Kriminalität und Gewalt durch Sucht und Spielschulden

    Was lehrt die Bibel zum Thema Glückspiel?
    1. In der Bibel gibt es viele Prinzipien, eines davon ist das Prinzip der Saat und Ernte, es war nie Gottes Absicht, dass Menschen ihr Unterhalt durch Glück erlangen.
    2. Wir müssen uns die Frage stellen: Wie gehen wir mit den um, was uns Gott anvertraut hat? (Beispiel: wenn ein Vater seinen Sohn 50 Euro Taschengeld gibt, dass er sich die wichtigen Dinge für den Monat leisten kann, doch der Sohn am ersten Tag das ganze Geld verspielen würde, was meint Ihr, wie würde das der Vater finden?) und genau so ist es mit Gott und uns Menschen, er hat jeden etwas anvertraut und er möchte, dass wir gute Haushalter sein sollen, und lernen Verantwortungsbewusst damit umzugehen.
    3. Wir dürfen erfahren, dass Gott unser Versorger ist Mat. 6,33

    Was sagt die Bibel über Träume und Bedürfnisse?
    1. Mt 6, 33: Trachtet aber zuerst nach dem Reiche Gottes und nach seiner (d. i. Gottes) Gerechtigkeit, und dies alles wird euch hinzugefügt werden.

    Wir als Menschen haben viele Wünsche, ich selber habe mir sogar eine Liste gemacht, da stehen 100 Wünsche drauf, das sind meine persönlichen Wünsche, die habe ich Gott gegeben und Ihn gebeten mir die zu erfüllen. Ob er dies tun wird weiß ich nicht, doch eins weiß ich, er wird mir das geben, was gut für mich ist.

    Auch hier möchte ich wieder ein Beispiel bringen: Ein 3 Jahre altes Kind macht einen großen Aufstand im Edeka vor der Kasse, weil es schon wieder etwas Süßes zu essen will, die Mutter lässt das Kind schreien, obwohl die anderen Kunden schon genervt sind, die Mutter lässt Ihr Kind nicht verhungern, es ist auch nicht so, dass das Kind nicht jeden Tag etwas Süßes bekommt, doch weiß die Mutter im Gegensatz zu dem Kind, was gut für das Kind ist und was nicht.

    Ein Persönliche Frage an Dich:
    Wie viel Geld musst du haben um glücklich zu sein? Wann hast du genug?

    Nur wer diese Frage in seinem Leben definiert, kann glücklich werden, alle anderen haben immer die Angst zu wenig zu haben.
  • Werden in Zukunft weitere Casino - Abende stattfinden und gibt es so etwas auch für den Bereich Brettspiele?
    Ja, auf jeden Fall! Wir werden wieder einen großen Spieleabend haben, wo wir über 30 verschiedene Brettspiele vorstellen und jeder auf seine Kosten kommt.
  • Wenn andere Jugendclubs dieses Interview lesen und jetzt auch an einer solchen Veranstaltung Interesse haben, wie sollte man dieses Projekt angehen? Besteht die Möglichkeit mit Dir Kontakt aufzunehmen, falls Fragen sind?
    Sehr gerne wir sind immer bereit, know how auszutauschen und auszuhelfen wo es nur geht.
    Anfragen hierzu über Jörg von Cliquenabend (joerg@cliquenabend.de).
  • Herzlichen Dank für das Interview!
    Sehr gerne!


Quelle:  Internetseite Gospelhouse

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Diese News ist älter als 788 Tage.
Kommentieren nicht mehr möglich...