Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Erste Neuheiten von Lookout für das Jahr 2019 in Arbeit

spiel   |   Mo. 05.11.2018, 14:00 Uhr   |   Mathias   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Auf der SPIEL 2018 gab es für Eric Martin von BoardGameGeek.com einen ersten Blick auf drei Neuheiten von Lookout für das Jahr 2019. Diese wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten und geben Euch daher einen kurzen Überblick zu den bisher bekannten Informationen.

Zunächst soll es ein neues Spiel in der 2er-Reihe des Verlags mit dem Titel Mandala geben. Autoren dieses Spiel sind Brett J. Gilbert und Trevor Benjamin. In diesem Spiel geht es wie so oft darum die meisten Siegpunkte zu erringen, was über Karten funktioniert. Der Kniff dabei ist allerdings, dass man bis zum Ende des Spiels nicht genau weiß, welche Karten Punkte bringen. Die Karten kann man entweder in seinen eigene n Bereich des Spielplans legen oder in einen zentralen Bereich zwischen den beiden Bereichen der Spieler, wobei jeder Spieler in seinem Bereich zwei halbe Kreise vorfindet. Karten gleicher Art (es gibt sechs verschiedene Farben) können innerhalb eines Kreises nur in identische Bereiche gelegt werden. Die Platzierung von eigenen Karten in der Mitte erlaubt es zudem weitere Karten zu ziehen.

Sobald ein Kreis alle sechs Farben beinhaltet, darf die Person, welche mehr Karten in ihrer Hälfte des Kreises platziert hat, zuerst alle Karten einer Farbe aus der Mitte nehmen. So geht es abwechselnd hin und her, bis alle Farben weg sind. Diese Karten platziert man im eigenen Punktebereich. Gleiche Karten werden immer auf einen Stapel gelegt. Die Bereiche sind ein bis sechs Punkte am Ende wert. Die erste genommene Farbe bringt damit am Ende 1 Punkt und so weiter. Am Ende des Spiels gewinnt, wer mehr Punkte erzielen kann.

Zum Spiel Bärenpark von Phil Walker-Harding soll es im nächsten Jahr die Erweiterung Die Grizzlies sind los! geben. Diese wird drei verschiedene Module enthalten, welche in das Grundspiel integriert werden können. Das erste besteht dabei aus weiteren Zielen, die einfach ins Grundspiel gemischt werden. Modul zwei ermöglicht es Grizzlies in Form von sechs Feldern großen Plättchen in den Park einzufügen. Teil des Moduls sind auch vier neue Parksektionen mit einem Ausgang, damit die Besucher nicht im Park eingesperrt werden. Und im dritten Modul gibt es Monorail-Teile, die zunächst zehn Punkte und dann immer weniger wert sind. Diese können erst platziert werden, wenn zwei Säulen mit ausreichend Platz im Park vorhanden sind. Anschließend nimmt man das oberste Monorail-Teil und platziert es zwischen den Säulen. Die Besucher des Parks können sich die Bären nun von oben ansehen.

Schließlich wird auch die Marke Patchwork weiter gepflegt. Mit Patchwork Doodle bekommt das Puzzle-Spiel von Uwe Rosenberg nun eine Roll & Write-Variante. Alle Spielerinnen und Spieler bekommen ein 9x9 großes Feld. Nachdem alle ein individuelles Puzzleteil zu Beginn auf ihrem Plan eingezeichnet haben, werden weitere durch einen Würfel festgelegt und alle müssen das dadurch bestimmte Teil einzeichnen. Nachdem mehrere Teile eingezeichnet worden sind, endet eine Runde und eine Wertung findet statt. Anschließend geht es weiter. Vier besondere Aktionen helfen den Spielerinnen und Spielern. So könne andere Teile zuerst eingezeichnet werden, ein Teil in zwei Hälften geteilt und diese dann eingezeichnet werden, ein einzelnes Feld kann geschlossen werden  und eine dieser drei Aktionen darf ein zweites Mal gewählt werden. Am Ende gewinnt, wer die wenigsten Lücken auf dem eigenen Plan hat. Dieses Spiel soll bereits im ersten Quartal 2019 erscheinen.


Quelle:  BoardGameGeek

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

Spiele-Shop

Verknüpfte Spiele:

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren