Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:
Herner Spielewahnsinn 2012   Essen 2012 Neuheit   Pegasus   Deckbau   CGE   Wizkiz   Smuker   Neuheit 2012  

Verknüpfte Spiele

Herner Spielewahnsinn 2012: Mage Knight (Pegasus Spiele)

spiel   |   16.06.2012, 11:13 Uhr   |   Smuker   |   Kommentare (4)   |   Bookmark and Share

Wir waren wie jedes Jahr auf dem Herner Spielewahnsinn und können den Event weiterhin nur empfehlen. Ganz frisch eingetroffen war das Spiel "Mage Knight" bei Pegasus. Faszinierend dabei ist, dass die erste Auflage schon komplett ausverkauft ist. Das ist sicherlich ein Einzelfall, aber Pegasus hat auch sofort reagiert und die zweite Auflage erscheint nächsten Monat.


Wir haben uns mit Supporter Tim am Pegasus Stand Samstags morgens getroffen und zeigen euch hier die Basis Regeln von Mage Knight und das Spielmaterial.

preview vom 16.06.2012

Herner Spielewahnsinn 2012: Mage Knight (Pegasus Spiele) (Essen 2012 Neuheit

Herner Spielewahnsinn 2012: Mage Knight (Pegasus Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.


<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

4 Kommentare

Braz (Mario Steigerwald) , 17.06.2012, 00:16 Uhr
Schönes Video. Kurze Korrektur beim Beispiel mit dem Mana und dem gehen: In dem Beispiel darf man entweder für 2 gehen ODER unter Aufbringung eines Manas 4, aber nicht 6. Obere und untere Werte addieren sich nicht....nur so als Anmerkung ;)
Argamae (Olaf Buddenberg) , 10.09.2013, 20:25 Uhr
Also ich finde nicht, daß der Videobeitrag gelungen ist, um jemanden für MAGE KNIGHT zu begeistern. Das springt der Funke nicht über - was aber hauptsächlich am Pegasus-Supporter im Beitrag liegt. Der macht auch einige Fehler! Neben dem, den Braz oben schon genannt hat, ist u.a. auch seine Schadensberechnung falsch. Seine "Schaden:2+1"-Regel ist Unfug. Wieviele Verletzungskarten der Mage Knight erhält, ist von seiner Rüstung abhängig - Rüstung reduziert Schaden nach und nach. Seine Regel hätte also lauten müssen: Anzahl der Verletzungskarten = Schaden geteilt durch Rüstung, aufgerundet. Und auch sonst macht er keinen wirklich sattelfesten Eindruck.
Jörg (Jörg Köninger) , 10.09.2013, 21:56 Uhr
naja man muss vielleicht berücksichtigen, dass zum Zeitpunkt des Videos das Spiel frisch produziert wurde und es die Supporter mit solch einem Kaliber anfangs sicherlich schwer haben 100%ig alles richtig zu erklären. Man bekommt aber einen Eindruck vom Spiel und das war uns in diesem Video wichtig(er).
Argamae (Olaf Buddenberg) , 13.09.2013, 17:52 Uhr
Klar, ich will jetzt auch nicht über Gebühr unken. Außerdem bewirkt manchmal eine ins Gesicht gehaltene Kamera zusätzliche Unsicherheit. Dennoch: ich habe das Spiel zum Zeitpunkt meines obigen Kommentars auch erst einmal gespielt (eben jenes Einstiegsszenario) und war damit selbst noch Laie. Und trotzdem ist mir das aufgefallen. Einen visuellen Eindruck bekommt man zwar, aber begeistern tut der Supporter mich nicht gerade für das Spiel. Hätte ich nicht andere Reviews zuvor gesehen, hätte ich mir das Spiel nicht gekauft, wenn ich nur diesen Beitrag dazu kennen würde.

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren