Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2013

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 11.07.2013 - von Jörg

Coloretto Jubiläumsedition (10 Jahre)



preview vom 16.04.2013

Nürnberg 2013: Neuauflagen 2013 (ABACUSSPIELE)

Nürnberg 2013: Neuauflagen 2013 (ABACUSSPIELE) from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort:

Coloretto, das Kartenspiel. Nein fangen wir anders an: Coloretto, eines der besten Kartenspiele. Klingt schon besser, denn hierzu gibt es auf unserer Seite bereits einen Testbericht. Zum Jubiläum gibt es eine Neuauflage und die bringt neben den knalligen Farben auch die eine oder andere Regelergänzung mit.

Im nachfolgenden Testbericht haben wir die Änderungen deutlich hervorgehoben.

Ziel des Spiels:

Die Spieler versuchen sich auf einige Farben zu spezialisieren, denn am Ende bringen nur drei Farben Pluspunkte und die anderen Minuspunkte.

Spielaufbau:

Im Spiel befinden sich 63 Farbkarten (je 9 Karten in 7 Farben), 10 x „+2“ Karten und zwei (in der alten Ausgabe drei) Farbjoker.  Hinzu kommt eine Karte „letzte Runde“, sowie eine braune und grüne Reihenkarten (letzteres im Spiel zu Zweit) und eine goldene Jokerkarte.
Die Spieler einigen sich auf eine Wertungstabelle (Rückseite als Variante). Abhängig von der Spieleranzahl werden Reihenkarten ausgelegt. Weitere Anweisungen sind in der Anleitung aufgelistet. Zum Schluss nimmt sich jeder eine Farbkarte einer anderen Farbe und legt diese offen vor sich. Die restlichen Karten werden gemischt und die „letzte Runde“ Karte wird unter die letzten 15 Karten gemischt.

Spielablauf:

Es wird reihum gespielt und der aktive Spieler hat dabei zwei Möglichkeiten:

>Eine Karte aufdecken und anlegen
Der Spieler deckt die oberste Karte vom Stapel auf und legt sie offen neben eine beliebige Reihenkarte. Neben jeder Reihenkarte dürfen höchstens drei Karten liegen. Ggf. muss der Spieler somit die zweite Möglichkeit wählen.

>Eine Kartenreihe aufnehmen und aussteigen
Der Spieler wählt eine beliebige Reihenkarte und legt alle dazugehörigen Karten zu sich. Die Karten werden nach Farben sortiert. (Farbige) Joker kann man erst einmal zur Seite legen (ordnet man erst am Ende zu). Nimmt ein Spieler Karten auf, steigt er aus der laufenden Runde aus, was auch an der vor dem Spieler liegenden Reihenkarte erkennbar ist.

Nimmt der Spieler den goldenen Joker auf, muss er zusätzlich sofort die oberste Karte vom Stapel aufdecken und wie die zuvor genommenen Karten offen vor sich ablegen.

Die Runde endet, sobald jeder eine Kartenreihe aufgenommen hat. Die Reihenkarten legt man zurück und eine neue Runde beginnt. Sobald ein Spieler die Karte „letzte Runde“ aufdeckt, wird die laufende Runde noch zu Ende gespielt. Es folgt die Wertung gemäß Übersicht. Der Spieler wählt dabei drei Farbreihen aus, für die er Pluspunkte bekommt. Die restlichen Farbreihen zählen Minuspunkte.

Strategie:

Der Strategiefaktor ist gering, zumal regelmäßig Karten gezogen und zugeordnet werden. Allerdings erkennt man an der Auslage der Mitspieler durchaus, von welchen Karten sie in der Auslage profitieren könnten.

Interaktion:

Wer zu viel riskiert darf sich nicht wundern, wenn ein Mitspieler einem die Karten vor der Nase wegschnappt.

Glück:

Der Glücksfaktor ist durchaus hoch, zumal man durch das Aufdecken der Karte vom Stapel nie genau weiß, was einen erwartet. Aber auch mit der Spielende-Karte kommt für den einen oder anderen das Spielende zu früh. Durch das Platzieren der Karten und die Ungewissheit, welche Aktion die Mitspieler wohl auswählen, stecken einige Glücksmomente im Spiel.

Packungsinhalt:

Das Chamäleon ist wohl das ideale Tier, um es in diesem Spiel zu verwenden. Die Farben sind in dieser Ausgabe kräftiger wobei uns das Cover der alten Edition besser gefällt. Die Anleitung ist übersichtlich, zumal auch die Regeln überschaubar sind. Das Ganze für ca. 6 Euro ist auch ein guter Preis!

Spaß:

Das Spiel ist ideal für drei bis fünf Spieler und selten wagten wir uns zu Zweit an eine Partie. Der Spaßfaktor ist sehr hoch und so konnten wir auch dank einfacher Regeln und sprachneutraler Karten immer Mitspieler finden.

s Meinung:

Jörg`s Fazit:
Coloretto ist ein Spiel, zu dem es bisher nur ein Video mit dem Autor Michael Schacht gibt. Darin zeigt der noch junge Andreas Buhlmann sein Geschick mit Mikrofon und Interviewgästen umzugehen. Gleichzeitig verrät der Autor auch einiges über die Geschichte des Spiels und den Zusammenhängen zu Zooloretto. Denn im Hinblick auf den Mechanismus erinnert das Kartenspiel doch schon sehr an dieses Brettspiel. Unabhängig davon gefällt uns neben dem preisgekrönten Zooloretto auch das Kartenspiel sehr gut. Allerdings bleiben wir der alten Edition treu zu der wir einfach mehr Bezug (Erinnerungen) haben! Auf Reisen durfte das Spiel nicht fehlen und nach wie vor erinnern wir uns an sehr lustige Runden aber auch eine Vielzahl von Partien über mehrere Stunden. Ein tolles Kartenspiel mit einfachen Regeln, bei dem jedes Zockerherz etwas höher schlägt. Zu Dritt, zu Viert oder zu Fünft sollte man aber auf jeden Fall sein, denn die Variante zu Zweit ist wie man so schön sagt ja „nur“ eine Alternative. Die Änderungen der Jubiläums-Edition (kräftigere Farben, goldener Joker) haben wir in diesem zweiten Testbericht hinterlegt.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an ABACUSSPIELE für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
3 von 10
Die Auslage der Mitspieler beachten!
INTERAKTION
3 von 10
Zu lang gezögert?
GLÜCK
7 von 10
Das Glück als ständiger Begleiter.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Die alte Grafik gefällt uns besser!
SPAß
8 von 10
Hoher Spielspaß auf lange Zeit!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Einfaches und sehr reizvolles (Jubiläums-)Kartenspiel, was stark an das Brettspiel Zooloretto erinnert."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Coloretto ist und bleibt ein sehr gutes Kartenspiel sowhl für Familien als auch Vielspieler. In dieser Jubiläumsedition werden ein paar kleine Dinge geändert, aber vor allem gibt es neue Illustrationen. Liebhaber des Spiels und Spieler die es noch nicht besitzen können unbedenkt zugreifen, ihr werdet sicherlicherlich viel Spaß damit haben.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
3 von 10
Die Auslage beeinflussen.
INTERAKTION
3 von 10
Ahhh. zu spät. Timing und Kalkulation ist wichtig.
GLÜCK
7 von 10
Kartenglück ist natürlich vorhanden.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Schöne Illustrationen.
SPAß
8 von 10
Weiterhin auch nach so langer Zeit gut.
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Ein einfaches Kartenspiel, welches in jeden Spieleschrank gehört."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Donnerstag 11.07.2013

Spieltest: Coloretto Jubiläumsedition (10 Jahre) - ABACUSSPIELE

Nachricht von 22:36 Uhr, Jörg, - Kommentare

Coloretto, das Kartenspiel. Nein fangen wir anders an: Coloretto, eines der besten Kartenspiele. Klingt schon besser, denn hierzu gibt es auf unserer Seite bereits einen Testbericht. Zum Jubiläum... ...

Dienstag 16.04.2013

Nürnberg 2013: Neuauflagen 2013 (ABACUSSPIELE)

Nachricht von 09:10 Uhr, Smuker, - Kommentare

Auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2013 stellte uns Matthias Wagner auch die Neuauflage für 2013 vor. Hierzu zählt: Zooloretto, welches nun auch eine neue Tierart enthält. Samurai... ...