Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2006

Anzahl der Spieler:
1 Spieler

Spielzeit:
5 - X Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 21.12.2008 - von Jörg

Rush Hour Jr.



regelerklaerung vom 30.12.2008

Rush Hour - Jr.


Video zum herunterladen: hier

Rush Hour zählt mit Sicherheit zu den erfolgreichen Spielen in der heutigen Zeit. Stellte sich nur die Frage: Ist es ein Spiel für Erwachsene oder eher für Kinder? Schließlich ist das bekannte Grundspiel ab 8 Jahre. Die Antwort zu der Frage haben wir bereits im vorherigen Test gegeben, denn Jeder wird in diesem Spiel an seine Grenzen stoßen. Mit Rush Hour Junior spricht man speziell die Kinder auf dieses Spiel an. Das liegt mit Sicherheit nicht nur an den süßen Fahrzeugen, sondern auch an den Aufgaben. Was sich noch alles dahinter verbirgt und wie das Spiel funktioniert, stellen wir euch jetzt vor.

Ziel des Spiels:
Im Spiel sind wir (immer) der Fahrer des roten Autos…….nein, das war im Grundspiel so……….wir sind der Fahrer des Eiswagens, schließlich ist es ein Kinderspiel und nur durch geschicktes Bewegen der anderen Autos und LKWs und natürlich auch des eigenen Autos, versucht man, die Ausfahrt (der Spielrahmen hat nur eine) zu erreichen. Hat man es geschafft, kann man sich einer neuen Herausforderung (neue Karte = neue Aufgabe) widmen.

Spielaufbau:

Das Spiel beinhaltet 40 Karten die in vier Schwierigkeitsstufen aufgebaut sind. Als Anfänger beginnt man mit der Karte Nr. 1, die man in den Spielrahmen steckt. Gemäß der Abbildung werden die Autos, Busse und Feuerwehrautos aufgebaut. Der Eiswagen darf hierbei natürlich nie fehlen. Die nicht benötigten Fahrzeuge legt man auf die Seite.

Spielablauf:
Bekanntlich gibt es nur eine Ausfahrt und die Fahrzeuge dürfen sich nur innerhalb der Spur vorwärts oder rückwärts bewegen, bzw. geschoben werden. Ziel ist es, wie bereits oben erwähnt, den Eiswagen aus der Ausfahrt zu schieben. Die Autos, Busse und Feuerwehrfahrzeuge (welche „meinen“ Eiswagen blockieren) dürfen während des Spiels nicht angehoben werden. Zu jeder Karte gibt es eine Lösung, auch wenn man (bzw. das Kind) in der Junior Edition gerne mal seine Zweifel hat, ob es überhaupt einen „Ausweg“ gibt!

Die Lösung steht allerdings auf jeder Rückseite der Karte. Doch bevor man spickt, sollte man sich erst anstrengen und nicht gleich resignieren!

Strategie:

Hier spielt man nicht gegeneinander, wobei man schon das Gefühl hat, dass die anderen „Fahrzeuge“ einfach nicht den Weg frei machen wollen. Somit muss man sich schon etwas anstrengen und nicht selten muss auch das eigene Auto „rückwärts“ bewegt werden, um nach langem Hin und Her endlich die Ausfahrt zu erreichen. Bei den ersten 10 – 15 Karten ist man sehr schnell und man bekommt ein gutes Gefühl wie man sich verhält.

Interaktion:

Hier spielt das Kind für sich alleine, auch wenn die Eltern gerne zur Hilfe eilen, wenn man fast aussichtslos die Fahrzeuge auf dem Spielfeld bewegt, ohne das Gefühl zu haben, vorwärts zu kommen. Es gibt mit Sicherheit aber auch Kinder, die sich zurückziehen, um in Ruhe das Ziel (bzw. die Ziele) des Spieles herausfinden.

Glück:

Wau, das ging ja schnell! Manchmal gelingt es einem sehr flott, seinen Eiswagen aus dem Feld zu steuern. (Naja, in den Anfangsaufgaben sind es ja nur wenige Fahrzeuge auf dem Plan!) Hat dies dann etwas mit Können oder Glück zu tun? Oft ist es beides. Mal sieht man, wohin der Wagen geschoben werden muss. Manchmal probiert man auch nur einfach die Möglichkeiten durch.

Packungsinhalt:

Plastik ist nicht gerade das schönste Material, wenn es um Spiele, insbesondere um Kinderspiele geht. Doch bei diesem Spiel stört das Material überhaupt nicht, denn dafür lassen sich die Fahrzeuge einfach und schnell über das Feld steuern. Wer dennoch eine hochwertigere Ausgabe sucht, der sollte gleich nach Alternativen (z.B. Deluxe Version) greifen. Diese gibt es allerdings nicht als Junior Edition. Auch die Kinder stören sich nicht an dem Material. Viel wichtiger ist hier der Spaßfaktor und diesen Test hat das Spiel mit Bravur (siehe unten) bestanden. Der Preis ist fair und mit 40 Aufgaben sitzen die Kinder viele Stunden davor, bis alle Rätsel gelöst wurden. Die Anleitung, wenn man davon überhaupt sprechen kann, ist auf der Rückseite der Spielschachtel, als auch auf einer Karte abgedruckt. Das reicht auch völlig aus! Für unterwegs wird sogar ein Beutel mitgeliefert, denn dieses Spiel eignet sich sehr gut, um es auf Reisen oder im Auto mitzunehmen!

Spaß:

„He, lass mich auch mal!“ Solospiele haben einen Nachteil, wenn man einige Kinder hat. Denn wer wartet schon gerne auf einen Mitspieler, der wieder einmal viel zu lange vor dem Spiel sitzt. Das Spiel macht wirklich Spaß und die ersten Aufgaben sind auch schnell gelöst. Kommt man, bzw. Kind, zu den 20 letzten Aufgaben wird allerdings auch die Schwierigkeit spürbar. Gleichzeitig ist es aber eine Herausforderung. Und falls es nicht gelingt, müssen sich die Eltern an der Aufgabe versuchen, oder der Lösungsweg wird abgelesen und ausprobiert. Das Spiel macht süchtig (das ist nicht nur bei den Erwachsenen der Fall) und es vergeht kein Tag an dem man die Schachtel nicht in die Hand nimmt, bis man irgendwann alle 40 Aufgaben gelöst hat. Und dann? Kein Problem, es gibt ja auch die Edition für Kinder „und“ Erwachsene sowie viele Erweiterungen!

`s Meinung:

Rush Hour Jr. ist nicht nur ein Spiel für Solospieler. Es hat viel mehr zu bieten als Spaß und Spannung. Denn 40 Aufgaben müssen erst einmal gelöst werden und das ist mit dem Eiswagen (als Spielfigur) nicht ganz leicht!
Doch was einfach ist, wird schnell langweilig und das trifft bei Rush Hour auf keinen Fall zu.
Die Junioredition hat süße und schöne Autos und wer nach dem garantierten Spielspaß Lust auf mehr hat, sollte sich gleich das Standardspiel Rush Hour zulegen.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an HCM Kinzel für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
5 von 10
Nicht immer müssen alle Fahrzeuge bewegt werden!
INTERAKTION
1 von 10
Ich spiel alleine!
GLÜCK
5 von 10
Kaum aufgebaut, schon hat man die Lösung!
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Süße Kinderautos mit einem Eiswagen als Spielfigur!
SPAß
7 von 10
40 tolle Aufgaben, was will „Kind“ mehr!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Lustiges und geniales Stauspiel, das mehr zu bieten hat als man denkt!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder











Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.