Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Spiel des Jahres - Kommentar zu den einzelnen Spielen

allgemein   |   Mo. 21.05.2012, 21:37 Uhr   |   Jörg   |   Kommentare (1)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Endlich! Das warten hat ein Ende und die Nominierungen sind offiziell!

Doch was erwartet uns auf den Listen und welche Überraschungen gibt es?

Werfen wir einen Blick auf die Top 3 - Liste „Kennerspiel des Jahres“ 2012:

Das Spiel K2 ist für mich keine Überraschung und wurde von mir auch im Vorfeld in den Kommentaren des cliquenabend podcasts aufgeführt. Von 9 der insgesamt 10 möglichen Punkte hat es im Test sehr gut abgeschnitten. Mechanismus und Thematik passen einfach perfekt zusammen und das Gefühl einer Gipfelbesteigung ist deutlich zu spüren. Immer wieder gerne spielen wir es in kleiner aber auch großer Runde. Nach der Veröffentlichung der Erweiterung „Broad Peak“ war die Kaufentscheidung leicht und so landete diese Erweiterung als eine der ersten Neuheiten Ende 2011 im Warenkorb. Ein insgesamt sehr gutes Spiel, was immer wieder neu von Spannung und Überraschung lebt.

Das Spiel Targi ist aktuell in unserer Testspielphase und das erwartete Urteil fällt durchaus positiv aus. Ungewöhnlich ist mit Sicherheit die Nominierung, denn wer hätte schon damit gerechnet, dass ein 2-Personen-Spiel unter den Top 3 landet? Nach langsamem Beginn nimmt der Spannungsbogen der Partie deutlich zu und Interaktion ist dabei ein ständiger Begleiter. Der Mechanismus mit dem Platzieren der Figuren und der Inanspruchnahme zweier Felder (Verknüpfungspunkte) gefällt uns gut. Sofern unsere Leser attraktive 2-Personen-Spiele suchen, werden sie bei Targi mit Sicherheit fündig. Einziger Wertmutstropfen ist die geringe Anzahl vorhandener Plättchen (z.B. Siegpunkte). Nach Rücksprache mit dem Autor Andreas Steiger gibt es aber hierzu Lösungen (Hilfsmaßnahmen) und Infos, die wir dann in unserem Bericht veröffentlichen.

Kommen wir zum Spiel Nummer 3, das ursprünglich unter Das Dorf und dann später mit dem internationalen Namen Village veröffentlicht wurde. Auch hier habe ich 9 von 10 möglichen Punkten in unserem Spieltest vergeben und genau mit diesem Spiel habe ich auch als Nominierung gerechnet. Es zählt mit Sicherheit zu den heiß gehandelten Gewinnerspielen des Jahrgangs.
Die Autoren Inka und Markus Brand haben mich bei diesem Spiel wirklich überzeugt, denn sowohl Thema als auch Mechanismus faszinieren mich einfach immer wieder aufs Neue. Als die Brands von der Nominierung hörten war lt. Tweet von Markus Brand folgendes zu lesen: „Hier hüpfen gerade zwei Erwachsene um den Küchentisch.“ Ach, herrlich, wir können es uns gut vorstellen! Doch zurück zum Spiel, denn es funktioniert unabhängig von der Spieleranzahl sehr gut und keine Partie gleicht der Nächsten. Der Tod als Begleiter ist ablauftechnisch hervorragend gelöst und so ist das Spiel nicht nur bei uns sondern auch in unserer Spielgruppe sehr gefragt. Ein Must Have für jeden Spieler!

Neben den drei Nominierten gibt es auch eine Empfehlungsliste „Kennerspiel des Jahres“ 2012:

Das Spiel Freitag ist ein Solospiel und so etwas sieht man nicht oft auf einer Empfehlungsliste. Ich gönne es dem Autor und natürlich dem Verlag 2F, denn Friedemann Friese hat durch die Babypause nicht nur sich sondern auch mir als Papa ein tolles Spiel geschenkt, von dem man einfach nicht genug bekommen kann. 8 von 10 möglichen Punkten habe ich hierzu in unserem Bericht vergeben und wer noch mehr wissen will, schaut sich einfach das dazu passende Video an!

Kommen wir zu Hawaii, welches ich doch eher auf der Nominierungsliste erwartet hätte. Auch hier gab es in unserem Test sehr gute Noten, denn dank variablem Aufbau bietet das Spiel immer wieder neue Möglichkeiten. Gleich drei Videos sind bei uns hinterlegt. Genug Informationen, um sich ein Bild von diesem tollen Spiel zu machen.

Die dritte Empfehlung fiel auf Ora et Labora und wer hätte damit gerechnet, dass so ein komplexes Spiel auf der Liste landet? Ach, wie schön, dass die Jury immer wieder für Überraschungen sorgt. 9 von 10 möglichen Punkten lautet damals mein Urteil und mit diesem Spiel hat sich der Autor Uwe Rosenberg durch ein innovatives Ertragsrad ein Denkmal gesetzt, denn neben Agricola zählt es für mich zu den besten Spielen, die er je erfunden hat. Jeder Vielspieler sollte hier zuschlagen. Dank toller und übersichtlicher Anleitung kommt man mit dem Mechanismus schnell zurecht. Doch Vorsicht, es besteht Suchtgefahr!

Es gibt aber noch weitere gute Spiele wie Trajan, Grimoria (für mich ein Kennerspiel) und Siberia, die wir an dieser Stelle nicht vergessen sollten aber von der Jury nicht aufgelistet wurden. Die Anzahl der Kennerspiele war groß, doch im Gegensatz zu 2011 überschaubar. Die Auswahl der Spiele gefällt mir sehr gut und so möchte ich der oft auch kritisierten Jury mein Lob aussprechen.

Werfen wir jetzt einen Blick auf die Liste „Spiel des Jahres“ 2012, das natürlich im Fokus der Öffentlichkeit steht:

Fangen wir mit Vegas an, mit dem ich fest auf der Liste gerechnet habe. Der Spieltest steht kurz vor seiner Veröffentlichung und fällt positiv aus. Gerade zu ideal in Familien aber auch in Vielspielerkreisen überzeugt das glücksbetonte Würfelspiel Jung und Alt. Erklärt in gerade einmal wenigen Minuten macht es immer wieder Spaß und weckt in einem das Zockerbedürfnis. So passt auch der Name des Spiels perfekt und neben dem normalen Ablauf gibt es gleich noch eine Variante hinzu, die das Spiel abhängig von der Spieleranzahl noch attraktiver gestaltet. Wir suchen aktuell noch einen Sponsor, denn Videoaufnahmen des Spiels in Las Vegas wären doch gerade zu perfekt, oder?

Gehen wir über zu Kingdom Builder, zu dem ich kaum etwas sagen kann. Gespielt hab ich es noch nicht und von Eindrücken als Außenstehender möchte ich mich doch nicht zu einem Urteil verleiten lassen. Tja, auch mein Tag hat nur 24 Stunden und auch wenn bei uns fast täglich gespielt wird, kann man ja nicht alles spielen. Aber der Sommer kommt und die Anzahl der Spiele sinkt, so dass auch dieses Spiel früher oder später auf unserem Tisch landen wird.

Kommen wir zu Eselsbrücke, was? Ja, richtig gelesen, Eselsbrücke aus dem Jahr 2011 bzw. einer Überarbeitung Ende 2011 und Anfang 2012 (vgl. Kommentar der Jury auf der Homepage Spiel des Jahres). Als ich einen der Autoren am Tag der offiziellen Verkündung morgens gegen 9:30 Uhr angerufen habe, haute es ihn schier aus den Socken und glaubte erst an einen großen Scherz. Nein, lieber Ralf, Ticket buchen und auf geht’s nach Berlin und dann schnell wieder zurück zum Mallorca Event. Mit Deinen Freudeschrei dürfte jetzt auch die Nachbarschaft wissen, dass Du wieder einmal unter den Top 3 bist.
Mit 7 von möglichen 10 Punkten ist das Spiel für einen nicht gerade großen kommunikationsfreudigen Partyspieler wie mich sehr gut ausgefallen und nach den kleinen Regelfeinheiten funktioniert das Spiel genau so wie man es sich wünscht: Perfekt!
Wer sich ein tolles Video zum Spiel anschauen will klickt auf folgende Seite (unter Produkte / Spiele): http://www.medienwerkstatt-online.de/home.htm

Hier erklärt der Autor in aller Kürze das Spiel und durch die Praxisrunde wird deutlich, dass Eselsbrücke nicht nur für Familien sondern auch für Kinder perfekt geeignet ist.

Was fehlt sind noch die Spiele der Empfehlungsliste. Hui, das sind gleich 8 Spiele und ohne zu Zucken können wir gleich alle diese Spiele empfehlen. Auch hier gibt es nichts zu Meckern auch wenn wir das eine oder andere Spiel (z.B. Africana, Waka Waka, Lakota, Takenoko, Gulli-Piratten, Santiago de Cuba, Dungeon Fighter und vielleicht das etwas verrückte King of Tokyo) noch gerne auf der Liste gesehen hätten.
Zu den empfohlenen Spielen Drecksau, Indigo, Kalimambo und Rapa Nui gibt es bereits von mir schriftlich formulierte Berichte. Santa Cruz ist bereits fast fertig formuliert und Weitere werden mit Sicherheit folgen.
Ans Herz legen möchte ich an dieser Stelle insbesondere Kalimambo, welches gerade in größerer Spielrunde für sehr viel Spaß sorgt und uns immer wieder zum Lachen bringt.
Im Bereich der Partyspiele ist aber auch Pictomania zu nennen, welches zu einen der besten Party- Zeichenspielen (auf gleicher Höhe wie Identik) zählt und in keinem Regal fehlen sollte.

Gehen wir jetzt aber über auf die Liste „Kinderspiel des Jahres“ 2012:

Schnappt Hubi! Haben wir euch bereits als Test und Video sehr detailliert vorgestellt und es zählt für mich neben Wer wars? zu einem der besten Elektronikspiele aus dem Hause Ravensburger.
Spinnengift und Krötenschleim ist aktuell noch in der Testphase, denn Kinder spielen schließlich nicht immer wann wir es wollen, sondern wann sie es wollen. Das bisherige Ergebnis ist aber sehr positiv.
Mit Die kleinen Drachenritter überrascht uns die Jury, denn dieses Spiel hatten wir noch gar nicht auf dem Fokus. Wir sind aber gespannt was es zu bieten hat und berichten zu einem späteren Zeitpunkt darüber.

Kommen wir zur Empfehlungsliste und hier sind mit Hexenhochhaus, Klack!, Super Rhino!, Monster Alarm und Mogel Motte einige Spiele aufgeführt, zu denen wir bereits gute Testberichte und teilweise auch Videos hinterlegt haben. Die anderen Spiele wie Captain Kidd, Flossen hoch!, Scout-Zirkus Stapelix und Coraxis & Co warten teilweise noch auf unsere jungen Spieler. Vermisst haben wir auf der Liste aber insbesondere Gary Gouda und Mausgetrixt, zumal sich die Autoren und Verlage hier sehr viele Mühe gemacht haben. Insgesamt gesehen ist die Auswahl guter Kinderspiele sehr groß und wer nicht aufpasst kann auch hier leicht den Überblick verlieren.

Wer jetzt weitere Infos zu den Spielen sucht, sollte sich das Juryurteil auf der Homepage www.spiel-des-jahres.com durchlesen. Zu jedem Spiel gibt es eine Begründung der Jury.
In einem interessanten Kommentar auf der Startseite der Homepage gibt Tom Felber (Vorsitzender des Vereins Spiel des Jahres) weitere Informationen zu den Spielen preis, die etwas mehr Licht hinter einzelne Spiele bringen (u.a. Eselsbrücke)

Zum Schluss noch der Hinweis zum neuen Empfehlungs-Logo. Denn ein neues farbiges Logo ersetzt das bisherige schwarz-weiße Emblem zur Kennzeichnung von Spielen der Empfehlungsliste. Eine weitere sehr schöne Idee, auf solche Spiele aufmerksam zu machen.

Jetzt heißt es nur noch warten, denn am 11.06. wird in Hamburg das Kinderspiel des Jahres gekürt. Am 09.07. wird in Berlin das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres verkündet. Ich wünsche allen viel Glück und der Jury weiterhin viel Erfolg!

Verspielte Grüße

Jörg Köninger, Redaktion Cliquenabend.de

(Quelle der Bilder: Spiel des Jahres)


<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

1 Kommentare

Smuker (Andreas Buhlmann) , 22.05.2012, 16:40 Uhr
Berna und Smuker haben einen Podcast zum Herner Spielewahnsinn (Prototypen vor Ort) aufgenommen in dem wir am Ende auch auf die SDJ Nominierten eingehen.

Hier aber auch meine Meinung in textlicher Form. Erstmal zum Kennerspiel des Jahres:

K2 ist für Jörg als auch uns keine Überraschung. Es ist ein sehr gutes Spiel, welches auch Thematisch mal etwas anderes bietet. In unseren Spieltest hat es gut abgeschnitten und wäre sicherlich ein würdiger SDJ Träger. Allerdings ist es witzigerweise nicht als SDJ nominiert sondern als Kennerspiel. Das verwundert mich persönlich dann doch etwas, denn komplexe Regeln besitzt es eigentlich nicht. Sicherlich ist die Thematik nicht so familienfreundlich, aber sonst?

Targi ist ein sehr gutes 2-Personen-Spiel und auch noch ein Erstlingswerk vom Autor. Ein Worker Placement Spiel rein für 2 Personen hat es bisher noch nicht gegeben und es hat in unseren Partien viel Spaß bereitet. Auch wir haben es im Podcast positiv erwähnt, einzig die Spieleranzahl hat dazu geführt, dass wir es nicht nominiert sahen. Immerhin ist es schon sehr lange her, dass die Jury ein 2 Personen Spiel nominiert hat.

Zum dritten nominierten für das Kennerspiel brauchen wir nicht wirklich viel zu sagen. Village von den Brands ist laut der gesamten cliquenabend.de Mannschaft eines der besten Vielspielerspiele 2012 und im Podcast hatten wir es ja schon bereits als unseren Tip angegeben. Meine Stimme geht ganz klar auf dieses Spiel. Es macht Spaß, jede Partie ist anders, es gibt verschiedene Strategien und das Thema ist was komplett neues.

Die empfohlenen Spiele "Freitag", "Hawaii" und "Ora et Labora" sind auch alle eindeutig und wurden in unseren Podcast schon genannt. Hier sind wir also mit der Jury einer Meinung. Excellente Spiele, die es sicherlich verdient haben genauer unter die Lupe genommen zu werden. Dieses Jahr gibt es auch endlich eine extra Empfehlungsliste für das Kennerspiel, auch wenn diese kleiner ausfällt als die Empfehlungsliste SDJ, halte ich das für einen sehr guten Weg. Die vermischung von beiden Empfehlungslisten letztes Jahr hat sicherlich nur für Verwirrung gesorgt.

Nun das Spiel das Jahres 2012 bzw. die Nominierten.

Vegas kommt bei Jörg seinen Tests gut an. In diesem Jahr gab es erheblich viele Würfelspiele und es verwundert nicht, dass somit auch ein Würfelspiel auf der Empfehlungssliste steht. Ob es Vegas wirklich das beste Spiel unter den neuen Würfelspielvertretern ist, mag nun Geschmackssache sein. Uns hat es auch Spaß gemacht keine Frage, aber es ist wirklich ein sehr leichtes Spiel. Ein Alea Spiel der Schwierigkeit 1 hat es ja auch noch nicht gegeben. Jetzt wissen wir wenigstens wo die Skala anfängt. Ich hätte hier sicherlich andere Würfelspiele vorgezogen wie die Würfelwurst, Zooloretto Würfelspiel, Bohnanza Würfelspiel... aber nun gut die Jury wollte anscheinend Vegas. Vegas hat die Größte Schachtel und ist vom Thema her sicherlich für die meisten ansprechend. Mir persönlich ist es aber zu "leicht" für ein SDJ. Klar kommt es auf den Spaßfaktor an, aber man möchte den Menschen ja damit auch mitteilen, was es alles für tolle Spiele gibt und meiner Meinung gibt es dafür bessere Kandidaten in diesem Jahrgang.

Kingdom Builder, hierzu konnte Jörg nicht viel sagen, da er es nicht gespielt hat. Zu vielen Partien kamen wir auch noch nicht, da es uns nicht vorliegt und wir es bei einem anderen Spieleabend kennen gelernt und gespielt haben. Kingdom Builder ist ein Spiel über das man gleichermaßen positives wie negatives hört. Die Aufmachung ist schön gemacht, die Spielregeln verständlich. Siegpunkte gibt es für 3 Vorraussetzungen, hierfür sollte man taktisch spielen. Aber das Spiel lässt einem genau diese Taktik nicht durchführen. Man zieht eine Karte und diese gibt vor wo man bauen kann. Somit hat man meistens gar keine Auswahlmöglichkeit und kommt sich sehr gespielt vor. Das kann bei dem einen Spieler sehr gut klappen, aber führt auch dazu dass andere Spieler nicht viele Punkte bekommen und das auch gar nicht beeinflussen können. Somit halte ich das Spiel eher nicht für den SDJ Preis geeignet, es gibt einfach viel bessere Spiele...

Und zu guter letzt Eselsbrücke. Witzig, wir haben das Spiel letztes Jahr als Kandidaten gesehen, aber die Jury hat es nicht gewählt, das lag sicherlich auch am Wertungsmechanismus der sehr hart und nicht familientauglich war. Dieser wurde dann nochmal verbessert und floss in die zweite Auflage ein. Diese ist nun aufgrund der Verbesserungen (laut SDJ Webseite) nominiert worden. Dies hat sicherlich viele überrascht: den Verlag Schmidt, die Autoren Stefan Dorra und Ralf zur Linde und viele Spieleinsider wie auch uns. Ich halte Eselsbrücke aber für die beste Wahl von diesen Drei Spielen für das SDJ. Denn es ist am innovativsten, ist für alle Jahrgänge gut Spielbar, ist sehr kommunikativ, fördert das Gedächtnis und macht einen unglaublichen Spaß,.
Ralf muss nun leider die ersten Tage bei unserem Mallorca Gathering weg und wird in Berlin sein. Wir werden dich vermissen, aber freuen uns mit dir dann bei der Wiederkehr die SAU rauszulassen. Denn ich glaube fest, dass dies der TITELTRÄGER wird.

Empfohlen von der Jury werden Drecksau, Indigo, Kalimambo, Kulami, Miss Lupun, Pictomania, Santa Cruz und Rapa Nui. Alles sehr gute Spiele und wir empfehlen sie auch auf unserer Webseite (siehe unsere Videos und Tests).
Wie Jörg stimme ich allerdings mit ein, dass einige Spiele fehlen, aber die Liste soll ja auch nicht ellen Lang sein. Meiner Meinung nach hätten Spiele wie Lakota, Santiago de Cuba, Dungeon Fighter, Würfelwurst und Die ersten funken noch dazu gehört.

Zu den Kinderspielen kann ich nicht viel sagen, hier ist Jörg unser Kinderspielprofi und hat einige Spieltestgruppen mit Kindern. Somit vertraue ich da seinem Urteil. Von den Kinderspielen die wir uns angesehen haben war Mausgetrixt unser Frankfurter TOP Kinderspiel. Schade das es weder nominiert noch Empfohlen wird. Das kann ich aus meiner Sicht nicht Nachvollziehen. Denn das Spielmaterial ist unglaublich gut und sucht seines gleichen und auch der Mechanismus ist sehr innovativ.

Als letztes sei noch der Kommtar von Tom Felber erwähnenswert. Jörg erwähnt ihn ja auch oben, aber sagt nicht die Kernaussage davon aus. Natürlich geht Tom auf die einzelnen Spiele ein, er erwähnt aber auch dass die Spielebranche im Moment einen schlechten Weg einschlägt in Bezug auf Regeln, Material und Verbesserungen. Es sei mittlerweile oft so, dass Spiele nach der ersten Auflage nochmal von der Redaktion verbessert werden und erst dann richtig gut sind. Tom wünscht sich, dass die Redaktionen der Verlage diese Arbeit schon vorher leisten und nicht immer öfter Nachträglich. Ein Trend den auch wir mehr und mehr sehen. Auch wir hoffen die Verlage und Redakteure dieser Welt, werden den Kommentar lesen und ernst nehmen, es steckt viel wahres in ihm.

Meiner Meinung nach liegt dieses Problem natürlich auch an der puren Quantität neuer Spiele und neuer Verlage. Es kommen immer mehr und mehr Neuheiten. Somit bleibt weniger Zeit, da jeder Verlag auch mehr Spiele veröffentlicht. Dieser Strudel sollte aufgehalten werden. Etwas weniger Spiele aber dafür deutlich bessere Qualität würde allen Verlagen, Autoren und Spielern gut tun.

viele Grüße

Smuker - cliqueanbend.de

Kommentar schreiben:

Diese News ist lter als 788 Tage.
Kommentieren nicht mehr mglich...