Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Der Verlag Spielworxx gibt sein Portfolio für 2021 bekannt

spiel   |   Fr. 27.11.2020, 16:00 Uhr   |   Mathias   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Der Verlag Spielworxx von Uli Blennemann, dessen Spiele in den meisten Fällen sehr komplex und immer streng limitiert sind, hat sein Portfolio für das Jahr 2021 bekanntgegeben, das aus fünf Titeln bestehen wird. Vier Spiele sind in voraussichtlicher chronologischer Reihenfolge aufgeführt.

1) Tharos von Bernd Scholz für zwei bis vier Spieler*innen.

Tharos ist der Name eines Planeten im Dilluvia-Universum. In dem gleichnamigen Würfel-Bagbuildung-Spiel, welches über vier Runden gespielt wird, repräsentieren die Spieler*innen Gilden und versuchen Ressourcen zu finden, indem sie in Minen gehen. Ziel ist es genug Einfluss zu erringen, um zum/zur Anführenden der Gilden zu werden. Ein Deck aus Karten, welches die Mitspielenden besitzen, unterstützt sie zusätzlich bei diesem Unterfangen.

2) Squaring Circleville von Matt Wolfe für ein bis vier Spielerinnen.

In diesem Spiel arbeiten die Spieler*innen in der Circleville Squaring Company und managen den Abriss und Neuaufbau von Circleville. Rund um das Gerichtsgebäude gibt es die notwendigen Erlaubnisse, um unter anderem Straßen oder andere Strukturen abzureißen und wieder aufzubauen. Im Verlauf des Spiels wächst die Erfahrung und in weniger Zeit kann mehr Arbeit erledigt werden. Am Ende hat eine mitspielende Person die Quadratur dieses Kreises am besten gelöst und gewinnt das Spiel.

3) The Smoky Valley von Claude Sirois für zwei bis vier Spielerinnen.

Hierzu ist aktuell noch nichts bekannt.

4) 1837: Saxony von Wolfram Janich für zwei bis sieben Spielerinnen.

Hierzu gibt es noch keine weiteren Informationen

Dazu erscheint als fünfter Titel als Spielworxx-Special Spiel eine Neuauflage von Schrille Stille von Peter Wichmann. Was sich außer der Grafik, denn das Cover zeigt die Zoch-Ausgabe aus 1999, spielerisch ändert, ist noch nicht bekannt. Allerdings ist die Neuauflage nur mit zwei bis fünf, statt bis sechs Personen spielbar.

Die Spielerinnen übernehmen den Vorsitz von Musikfirmen und versuchen als solche die Popularität von verschiedenen Music-Acts vorherzusagen oder zu beeinflussen. In jeder Runde gibt es positive und negative Werte, mit welchen sie geheim für die Acts abstimmen können. Befindet sich eine der Wunschbands in den Top 6 gibt es Punkte. Einige Bands auf den unteren Rängen werden ebenso entfernt, wie die Top drei Bands, sobald die Punktezahl eines Spielers oder einer Spielerin einen bestimmten Wert erreicht. Außerdem endet das Spiel, sobald eine Person eine bestimmte Punktzahl erreicht hat und diese hat die Partie gewonnen.

Konkrete Daten gibt es noch nicht. Ich persönlich bin vor allem gespannt auf die Neuauflage zu Schrille Stille. Die alte Version kenne ich nicht, aber ich weiß, dass Uli ein sehr musikaffiner Mensch ist (Beweis hier) und bin gespannt, was er aus diesem Thema macht und an Änderungen einfließen lassen wird.


Quelle:  Spielworxx

Quelle:  BoardGameGeek

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

Spiele-Shop

Verknüpfte Spiele:

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren