Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
8.5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 14.08.2012 - von Bernadette

Ab in die Tonne (Cwali)



vorstellung vom 09.01.2012

Die Spiel - Essen 2011: Ab in die Tonne & Mondriaan 2020 (Cwali)

Vorwort:

Wer kennt es nicht das leidige Thema – Müll! Ständig ist der Mülleimer voll. Natürlich passiert dies immer zu unmöglichen Zeiten. Man kommt müde und geschafft von der Arbeit nach Hause und dann soll man den ganzen Weg von der Wohnung zu den Mülltonnen noch einmal laufen. Also wirklich nicht. Mit ein bisschen quetschen geht da sicherlich noch was rein. Hier können Leute, die zu faul sind den Müll rauszubringen, mal so richtig glänzen. Wer schafft es wohl den meisten Müll in seinen Abfalleimer zu stopfen?

Ziel des Spiels:

Ziel des Spiels ist es seinen Müll bestmöglich in seinem Mülleimer zu verstauen. Dem Spieler, dem dies am Besten gelingt und der die wenigsten Minuspunkte nach 3 Runden hat, gewinnt das Spiel.

Spielablauf:

Ein Spiel geht über 3 Runden. Die Runden funktionieren alle nach dem gleichen Grundprinzip, allerdings kommen in Runde 2 und 3 noch weitere Schwierigkeiten hinzu.

Runde 1:

Der Startspieler beginnt und wählt ein Teil aus seinem Berg an Müll aus, das nun alle Spieler in ihren Mülleimer werfen müssen. Das bedeutet, dass die Spieler das Teil nehmen und es mit der farbigen Seite nach oben, oberhalb der grünen Linie anlegen. Dann lassen es die Spieler los und das Müllteil rutscht in den Mülleimer. Das Teil darf danach nicht mehr berührt werden. Jetzt ist der nächste Spieler an der Reihe und wählt ein neues Müllteil, welches nun wieder von allen Spielern verbaut werden muss. Sobald alle Teile im Mülleimer sind, kommt es zur Wertung. Die Spieler erhalten soviele Minuspunkte wie die Zahl auf der höchsten Linie, die von einem Abfallteil berührt wird, angibt.

Runde 2:

Runde 2 verläuft nach dem gleichen Prinzip, nur das die Spieler nun zusätzlich versuchen die Kaugummis, die auf dem Mülleimer zu sehen sind, mit Hilfe der Abfallteile zu verdecken. Am Ende der Runde bringt jeder noch sichtbare Kaugummi 2 Minuspunkte. Diese werden zu den Minuspunkten, der höchsten erreichten Reihe addiert.

Runde 3:

Auch in Runde 3 gelten die Grundregeln der ersten Runde. Zusätzlich versuchen die Spieler nun aber die Kaugummis im Mülleimer zu meiden und sichtbar zu lassen. Jeder sichtbare Kaugummi bringt dem Spieler 2 Pluspunkte, die von den Minuspunkten der höchsten Reihe abgezogen werden.

Strategie:

Ab in die Tonne ist kein strategisches Spiel. Es verlangt von den Spielern eher Geschick als langes Vorausplanen. Einige Tipps kann man aber dennoch nutzen. Zwar darf ein Teil, sobald es im Mülleimer liegt, nicht mehr verschoben werden aber man kann gegebenenfalls andere Teile nutzen, um das Teil noch zu bewegen. Etwas Schwung kann die Höhe des Mülleimers noch etwas verringern. Wichtig ist auch, dass man die Teile, bevor man sie loslässt, drehen kann wie man möchte. Somit hat man zu mindestens einen kleinen Einfluss darauf wie sie fallen.

Interaktion:

Interaktion ist in dem Spiel nur sehr wenig vorhanden. Im Grunde versucht jeder seinen eigenen Mülleimer bestmöglich zu füllen. Oftmals kann man noch nicht einmal die Eimer der gegenübersitzenden Spieler sehen. Das einzige Element, welches Interaktion in einem geringen Maße ins Spiel bringt, ist das ein Spieler das Teil aussucht, das nun von allen anderen Spielern ebenfalls verstaut werden muss.

Glück:

Zwar haben geschicktere Menschen bei diesem Spiel einen Vorteil, aber es gehört schon auch etwas Glück dazu. Zuerst kann man einfach nicht genau vorhersagen, wie die Teile im Mülleimer landen werden. So manches Mal drehen sie sich unvorhergesehen und sorgen somit für großen Ärger und Schadenfreude bei den Mitspielern. Weiterhin ist es nicht planbar, wie andere Teile das Gesamtkonstrukt noch beeinflussen können. Dies kann man zwar versuchen zu seinem Vorteil zu nutzen, aber ob es klappt oder nicht hängt auch ein bisschen von dem glücklichen Händchen des Spielers ab.

Packungsinhalt:

Die Schachtel ist nicht ganz so schön gestaltet, wie man es von Spielen sonst gewöhnt ist. Dies liegt daran, dass es eine Jubiläumsausgabe war, von der nur 300 Stück hergestellt wurden und so wie es aussieht wurden die Schachteln auch selbst beklebt. In der Schachtel sind 5 Mülleimer und für jeden Spieler 15-mal die gleichen Müllteile. Sowohl die Müllteile wie die Mülleimer sind aus dicker Pappe und qualitativ gut. Das Spiel hat in Essen circa 25€ gekostet und materialtechnisch kann man da nicht meckern. Allerdings wird es schwierig werden, das Spiel noch zu erhalten, da es wie gesagt nur 300 Exemplare gab.

Spaß:

Ein Spiel über Abfall klingt vielleicht nicht sehr ansprechend, aber Ab in die Tonne macht eindeutig Spaß. Familien- sowie Gelegenheitsspieler hatten in den Testrunden sehr viel Spaß mit dem Spiel und auch Vielspieler spielen es gerne als Absacker oder Zwischendurch. Auch nach vielen Testpartien wurde das Spiel nicht langweilig oder eintönig.

`s Meinung:

Ab in die Tonne ist ein gutes, schnelles Spiel sowohl für Familien, wie auch für Vielspieler. Das Prinzip ist schon von anderen Spielen dieser Art wie z.B. Fits bekannt. Ab in die Tonne hat das Prinzip noch etwas erweitert und es schwieriger gemacht. Die Abfallteile haben alle andere Formen und nicht wie bei Fits schöne quadratische Formen. Nein, hier ist nichts symetrisch. Hier gibt es alles von Pizzastücken, bis Teddybären oder Lavalampen. Das Thema und die Schachtel mögen vielleicht auf den ersten Blick etwas abschreckend wirken, aber das Spiel hat einen zweiten Blick wirklich verdient.

Bernadette Beckert für cliquenabend.de

Vielen Dank an Cwali für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
3 von 10
Geschicklichkeit hilft einem hier mehr.
INTERAKTION
2 von 10
Jeder ist für seinen eigenen Mülleimer verantwortlich.
GLÜCK
5 von 10
Man weiß nie genau wie die Teile fallen.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gute Materialqualität.
SPAß
9 von 10
Auch nach vielen Partien macht es noch Spaß.
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Ein gutes Spiel für Familien und Vielspieler."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

`s Meinung:

"Ab in die Tonne" war bei einigen Spielern sofort als negative Kopie von "Fits" abgestempelt, wobei dieses Spieler das Spiel selbst wohl nie gespielt haben. Natürlich wurde der Autor von Fits inspiriert, aber die Regeln sind trotzdem anders. Bei Fits geht es nämlich in keinem Fall um Geschicklichkeit, die Steine fallen immer gerade. Während bei ab in die Tonne, alle Figuren andere größen und Formen haben und es keine Festgelegten Bahnen gibt. Somit können sich die Elemente beim reinschieben noch drehen. Dies ändert das Spielgefühl deutlich.

Nach unserer ersten Partie war schnell klar, dass wir ein sehr gutes Absackerspiel in den Händen hatten und wochenlang wurde kaum etwas anderes als Absacker oder Anheizer bei uns gespielt als "Ab in die Tonne". Somit ist glaub ich klar, das der Spielreiz in allen unseren Testgruppen sehr hoch war. Es ist schade, dass es aktuell nur 300 Stück von diesem Spiel gibt und wir hoffen, dass ein Verlag die Idee von Corné aufnehmen wird, denn dieses Spiel verdient eine große Verbreitung.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
2 von 10
Überlegen wie sie gut zusammenpassen, aber Geschick ist notwendig.
INTERAKTION
1 von 10
Bis auf die gleichen Elemente aussuchen gibt es keine Interaktion.
GLÜCK
5 von 10
Die Teile fallen nicht immer wie geplant ;-).
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gute Materialqualität.
SPAß
9 von 10
Ein Top Familienspiel.
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
"Sowohl Gelegenheitsspieler als auch Vielspieler waren vom Spiel sofort begeistert und auch nach etlichen Partien spielen es alle gerne."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Videos

vorstellung vom 23.08.2011

Heidelberger Burgevent 2011: "Ab in die Tonne" (Cwali)


Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Dienstag 14.08.2012

Spieltest: Ab in die Tonne (Cwali)

Nachricht von 19:19 Uhr, Smuker, - Kommentare

Wer kennt es nicht das leidige Thema – Müll! Ständig ist der Mülleimer voll. Natürlich passiert dies immer zu unmöglichen Zeiten. Man kommt müde und geschafft von... ...

Montag 09.01.2012

Die Spiel - Essen 2011: Ab in die Tonne & Mondriaan 2020 (Cwali)

Nachricht von 21:42 Uhr, Jörg, 1 Kommentare

Wir waren zur diesjährigen "Spiel '11" in Essen für euch vor Ort und haben dort wie jedes Jahr viele Videos aufgenommen. Vor Ort war auch Corné van Moorsel. der... ...

Dienstag 23.08.2011

Heidelberger Burgevent 2011: "Ab in die Tonne" (Cwali)

Nachricht von 12:48 Uhr, Smuker, - Kommentare

Auf dem Heidelberger Burgevent haben wir auch Corné van Moorsel wiedergetrofffen. Er hatte natürlich die Prototypen seiner drei Essen Neuheiten 2011 mit dabei. Zusätzlich hatte er... ...