Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2013

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
4/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 29.06.2013 - von Jörg

Ubongo - Das Würfelspiel



Vorwort:

Ubongo hat in unserem Testbericht zurecht eine Note 8 (=sehr gut) erhalten, denn als geniales und kniffliges Familien- und Legespiel kommt es immer wieder gerne auf den Tisch. In den letzten Jahren sind immer weitere Versionen entstanden und letztendlich darf wohl auch ein Würfelspiel nicht fehlen. Der Trend aus einem Brettspiel ein Würfelspiel zu entwickeln geht somit auch im Jahr 2013 weiter. Ob das Ganze Sinn macht, verraten wir euch im Folgenden.

Ziel des Spiels:

Schnelligkeit ist gefragt, denn Runde für Runde schnappen sich die Spieler einen schwarzen und einen weißen Würfel, um gemäß Abbildung Formen auf der eigenen Puzzlefläche abzutragen. Für exakt gefüllte Flächen gibt es Punkte.

Spielaufbau:

Jeder Spieler bekommt ein Block und einen Stift, wobei letzteres nicht im Spiel beigefügt wurde.
Auf jedem Blatt erkennt man sechs Puzzleflächen und eine Nummerierung von 1 bis 6. Daneben gibt es ein leeres Feld, in dem später die Summe eingetragen wird. Abhängig von der Spieleranzahl benötigt man eine Anzahl von Würfel. Zu Dritt wären es beispielsweise drei weiße und drei schwarze Würfel (immer je einen Würfel einer Farbe pro Spieler).

Spielablauf:

Die Puzzleflächen werden einzeln durchgespielt und ein Spieler beginnt zu würfeln. Die Spieler schnappen sich zwei Würfel (einen Schwarzen und einen Weißen) und dürfen sich anschließend die angezeigten Puzzleflächen einzeichnen. Die Formen dürfen dabei auch gespiegelt verwendet werden.
Zum Schluss prüft jeder Spieler, ob er seine Fläche komplett befüllt hat. Der erste Spieler bekommt so viele Punkte, wie Spieler teilnehmen. Der Zweitplatzierte erhält einen Punkt weniger. Haben dann noch mindestens zwei Spieler die aktuelle Puzzlefläche nicht komplett gefüllt, müssen die anderen Spieler so lange warten, bis auch sie einen Wert eingetragen haben.
Das Spiel endet, sobald alle Flächen durchgespielt wurden. Alle Spieler addieren ihre Punkte und der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

Strategie:

Nicht vorhanden!

Interaktion:

Schnelligkeit ist gefragt, denn jeder will seine Wunschwürfel in den Händen halten.

Glück:

Der Glücksfaktor ist sehr hoch, denn nur mit dem passenden Würfel kann man am Ende auch seine Puzzlefläche abschließen!

Packungsinhalt:

Fast alles ist im Spiel enthalten, nur die Stifte fehlen (absichtlich). Ok, das stellt kein größeres Problem dar, doch in einem vergleichbaren Spiel dieser Größe (Kreuzwort) lagen diese bei. Warum hier also nicht?
Der Block reicht für viele Runden, die Anleitung ist übersichtlich und die Würfel sind qualitativ gut.

Auch der Preis mit knapp unter 10 Euro geht in Ordnung.

Spaß:

Der Reiz von Ubongo besteht darin, die Plättchen anzulegen und dies möglichst passend und schnell. Genau das fehlt hier, denn stattdessen malt man nur die Felder aus. Schade, denn das Flair und der Reiz des Grundspiels gehen damit komplett verloren. So orientiert man sich nur an den Würfel und schnappt schnell zu. Das wars und das ist auf Dauer viel zu wenig.

`s Meinung:

Nicht all zu viel gibt es zu diesem Würfelspiel zu sagen, schließlich geht es ja auch nur darum, schnell nach passenden Würfeln zu schnappen, um die anzeigten Felder auf seinem Puzzleteil zu befüllen.
Das Würfelspiel ist ein typisches Beispiel dafür, wie man einen beliebten Mechanismus aus dem Grundspiel kaputt machen kann. Dabei ist Ubongo eines der beliebtesten Familienspiele in unseren Reihen und längst kein Geheimtipp mehr!

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
6 von 10
Wer greift schneller zum gewünschten Würfel?
GLÜCK
9 von 10
Nur mit dem passenden Würfel schließt man die Lücken!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Fehlen nur noch die Stifte!
SPAß
2 von 10
Schnelligkeit ist alles!
GESAMT-
WERTUNG:
3/10
"Greif Dir die passenden Würfel und befüll die passenden Felder! Auf Dauer viel zu wenig und kein Vergleich zum richtig guten Ubongo als Familienspiel."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

`s Meinung:

Ich stimme Jörg in diesem Test nicht wirklich zu, denn die Würfelspielreihe ist für mich vor allem für kurze Spielrunden und unterwegs auf Reisen gedacht. Das man den Spielspaß des großen Spieles natürlich nicht in so eine Box übertragen kann ist eigentlich logisch. Trotzdem wird das Thema hier gut übertragen und für kurze Spielrunden ist es gut geeignet. Wer den Puzzelspaß der Brettspielreihe sucht, ist hier allerdings komplett flasch.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
0 von 10
Keine nötig.
INTERAKTION
2 von 10
Das war mein Würfel.
GLÜCK
10 von 10
Hoher Glücksfaktor.
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Stifte fehlen.
SPAß
5 von 10
Schnell sein.
GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"Sicherlich kein Ubongo Brettspiel, aber für kurze Runde gut geeignet."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Samstag 29.06.2013

Spieltest: Ubongo - Das Würfelspiel (Kosmos)

Nachricht von 21:35 Uhr, Jörg, - Kommentare

Ubongo hat in unserem Testbericht zurecht eine Note 8 (=sehr gut) erhalten, denn als geniales und kniffliges Familien- und Legespiel kommt es immer wieder gerne auf den Tisch. In den letzten Jahren... ...