Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 24.07.2016 - von Jörg

Animals on Board




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2016

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20-30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 03.07.2016

Vorstellung: Animals on Board (Eggertspiele / Pegasus Spiele)

Vorstellung: Animals on Board (Eggertspiele / Pegasus Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Kaum ist das Spiel erschienen, landete es bereits auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2016. Damit hätte wohl kaum einer gerechnet!
Wäre das Spiel nur etwas früher erschienen, vielleicht hätte es auch den Sprung auf die Nominierungsliste geschafft. Wer weiß das schon und die Autoren werden sicherlich auch mit dieser Nennung zufrieden sein.

Spielablauf:

Im Spiel besitzt jeder eine eigene Arche (Tableau für Tiere) und versucht durch geschicktes Agieren attraktive Tiere an Bord zu holen.

Abgerechnet wird aber erst am Ende und hier fliegen Pärchen direkt wieder aus der Arche raus und werden nicht gewertet. Nur einzelne Tiere werden gemäß darauf hinterlegtem Wert angerechnet und für drei und mehr Tiere einer Art bekommt man sogar jeweils fünf Punkte!

Abhängig von der Spieleranzahl fließen Tierarten in eine Partie ein. Jeder Spieler bekommt anfangs drei Tiere auf die Hand und entscheidet sich für eines, welches er in seine Arche stellt. Die anderen beiden Tiere werden offen in die Mitte gelegt. Je nach Spieleranzahl kommen weitere Tiere und ein verdecktes Tier dazu. Diese bilden in der Auslage eine gemeinsame Gruppe (am besten zusammenschieben).

Ausgestattet mit einem Futterplättchen starten die Spieler und gespielt werden so viele Runden bis ein Spieler mindestens 10 Tiere in seiner Auslage hat. Ist ein Spieler am Zug entscheidet er sich für eine von zwei Aktionsmöglichkeiten. Er teilt die Gruppe, so dass zwei getrennte Tiergruppen entstehen und er dafür ein Futterplättchen bekommt (max. 5 Plättchen pro Spieler). Oder der Spieler holt sich eine Tiergruppe in die Arche und zahlt dafür je ein Futterplättchen pro Tier. Durch das Markieren mit der Pausenflagge zeigt er damit auch an, dass er (aufgrund der genommenen Tiere) aus der laufenden Runde ist. Der erste Spieler mit der Pausenflagge wird neuer Startspieler der Folgerunde.

Auf kleine Details will ich an dieser Stelle verzichten, denn der Kern des Ganzen dürfte wohl jedem klar sein. Jeder Spieler will möglichst viele Tiere einer Art, denn 5 Punkte pro Tierplättchen wirken sich sehr positiv auf das Endergebnis aus.

s Meinung:

Animals on Board ist ein sehr gelungenes Familienspiel, es ist kurzweilig, wunderschön illustriert und gerade zu das Spiel, um Einsteiger die Welt der Brettspiele zu öffnen.
Vielleicht ist es gerade deswegen kurz nach Erscheinen auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2016 gelandet.
Die Abläufe sind schnell erklärt und das Spiel funktioniert unabhängig von der Spieleranzahl sehr gut. Mir persönlich gefallen aber Partien zu viert und damit verbunden allen Tierarten am besten.
Sofern man sich die genommenen Plättchen der Mitspieler merken kann wird das Ganze sogar noch taktischer, da man ansonsten eher das Teilen nach eigenem Geschmack und mehr nach Zufall vornimmt.
Alles hat aber seine Grenzen, denn liegen die passenden Plättchen nicht aus, hat man in einer Runde einfach nur Pech und gibt sich vielleicht dann doch besser mit den Futterplättchen zufrieden.
Neben einer gewissen Portion Glück spielen aber durchaus ein paar taktische Punkte eine Rolle. Dieses Zusammenspiel gefällt mir gut und ist für die Zielgruppe genau das Richtige.

Doch ist das Spiel auch für Vielspieler interessant?
In den letzten Wochen habe ich es auch oft auch in solchen Gruppen gespielt und in Punkto Wertung ausgedrückt würde viele eine 7 (von 10) vergeben, denn wirklich jeder hatte Spaß daran. Warum ich ein Pünktchen mehr vergebe? Weil man sich auch in Punkto Material und Thema so seine Gedanken gemacht hat und hier passt wirklich alles perfekt zusammen, auch wenn der Startspielerflagge etwas krumm und wacklig auf den Füßen steht.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Attraktives und einfaches Familienspiel, ideal für Spieleeinsteiger!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder












Videos

vorstellung vom 05.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: animals on board (Pegasus Spiele)

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: animals on board (Pegasus Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 24.07.2016

Neue Berichte online

Nachricht von 22:08 Uhr, Jörg, - Kommentare

Videos ohne Ende und so langsam erreichen wir sogar die 3000er Marke! Zwischendurch gibt es ja wie gewohnt immer die eine oder andere News und dieses Mal sind es wieder viele neue Berichte (vgl. Hauptseite... ...

Sonntag 03.07.2016

Vorstellung: Animals on Board (Eggertspiele / Pegasus Spiele)

Nachricht von 09:38 Uhr, Jörg, - Kommentare

Perfekt für Familien, ideal für Einsteiger in die Welt der Brettspiele. Und auch ich als Vielspieler finde Gefallen an diesem reizvollen Spielsystem welches auf der Empfehlungsliste zum Spiel... ...

Freitag 05.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: animals on board (Pegasus Spiele)

Nachricht von 13:16 Uhr, Jörg, - Kommentare

All zu viel wussten wir über die Neuheit im Vorfeld auch noch nicht, so dass wir am Stand von Pegasus ausführliche Infos zu den Abläufen bekamen - Schaut einfach mal rein! #video:animals# ...

Weiter zu allen News