Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
2 bis 20 Spieler

Spielzeit:
5 - X Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 21.07.2009 - von Jörg

Black Stories 4



Unglaublich aber wahr! Die Erfolgsgeschichte mit Black Stories nimmt kein Ende!! Mit Teil 4 hat sich Holger Bösch (zusammen mit Jonas Zeller und David Lehmann) weitere 50 Geschichten ausgedacht! Was fehlt ist somit nur noch der Bericht zu Teil 4 der Reihe, den wir aufgrund der gleichen Abläufe zu den vorherigen Reihen nur leicht abgeändert haben. Ob uns auch diese Storie Reihe überzeugt, erfahrt ihr in diesem Bericht!
Die Abläufe sind nicht neu so dass wir auf Teil 1 der Reihe verweisen(Link).

Strategie:

Strategie bei einem Ratespiel? Kaum vorstellbar, dennoch sollte man beim Raten immer auf die Hintergrundidee (Makaber, Blutig, Tödlich, oftmals Realitätsfremd) des Ratespaßes achten! Denn es sind keine Liebesgeschichten oder vielleicht witzige Geschichten! Nein! Knallhart und manchmal knapp unter der Gürtellinie liegen die Lösungen. Aber bitte, liebe Leser, das Spiel heißt auch Black Stories!

Interaktion:

Da die Interaktion hier keine Rolle spielt, ist der Bereich der Kommunikation schon erheblich hoch. Denn ständiges Raten und fragende Blicke an sein Gegenüber sind an der Tagesordnung.

Glück:

Wer bereits nach 2 Minuten eine Lösung parat hat, hat entweder die Lösung heimlich im stillen Kämmerlein gelesen oder einfach nur Glück gehabt. Das kommt allerdings sehr selten vor, da die Geschichten viel Spielraum und Lösungsmöglichkeiten zum Vorschein bringen.

Packungsinhalt:

Klein und handlich präsentieren sich die Geschichten in einer schwarzen Schachtel. Die Karten sind wie auch in den bereits erschienenen Ausgaben stabil und sehr handlich. Die Farben rot und schwarz spielen auch hier eine zentrale Rolle und sollen das düstere Image dieser Stories verdeutlichen. Qualitativ und preislich passt sich das Spiel den vorherigen Teilen an!

Spaß:

Wieder einmal ist kein Unterschied zu Teil 1, 2 und 3 zu erkennen. Denn im vierten Teil sind auch die Geschichten makaber (zum Teil sehr makaber!), doch genau das ist es was man bei Black Stories sucht und auch findet! Wieder einmal kommt man auf einige Lösungen sehr schnell. Bei anderen ist die Hilfe des Gebieters erforderlich! Langweilig wird es somit auch in diesem vierten Teil nicht!

`s Meinung:

Düster, makaber und mit zum Teil unfassbaren Lösungen präsentiert sich der vierte Teil von Black Stories!
Wieder mal sind es 50 Geschichten, die (wenn man einmal danach süchtig geworden ist) in relativ kurzer Zeit an mehreren Abenden durchgespielt werden können!
Das Niveau der Geschichten passt sich dabei den Vorgänger Stories an!
Einige Geschichten sind dabei einfach, bei anderen muss man gut überlegen um überhaupt an die Lösung „heranzufinden“!

Vielen Dank an Moses Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

STRATEGIE
3 von 10
Die Lösung liegt oft sehr nahe
INTERAKTION
1 von 10
Fragen sind der Schlüssel zum Erfolg
GLÜCK
3 von 10
Etwas Glück braucht man!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gute Qualität, ideal für unterwegs!
SPAß
7 von 10
Spaßgarantie auf Dauer
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Auch der vierte Teil überzeugte uns Spieler!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder






Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Donnerstag 28.07.2011

Spieltest: Black Stories Holiday Edition (Moses Verlag)

Nachricht von 18:53 Uhr, Jörg, 1 Kommentare

Und wieder eine neue Ausgabe aus der black stories Reihe! ...