Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2007

Anzahl der Spieler:
1 Spieler

Spielzeit:
5 - X Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 25.09.2010 - von Jörg

Kayak Cove



Kaum haben wir uns vom Magnetspiel Bumper Cars getrennt, wartet schon das nächste Magnet-Spiel mit dem Namen Kayak Cove auf uns. Die Regeln sind dabei auf englisch, doch als Kopie liegt eine deutsche Übersetzung bei. Fast überflüssig, wenn man sich den Inhalt und die damit verbundenen Abläufe betrachtet, aber besser als nichts. In Kayak Cove sind 10 weibliche und männliche Kayak-Fahrer damit beschäftigt, die beste und sicherste Position einzunehmen. Ob es Ihnen gelingt, oder das Unternehmen zu scheitern droht, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

ZIEL DES SPIELS:
24 knifflige Aufgaben gilt es zu lösen, zumal sich die Kayak-Fahrer nicht gegenseitig aus der Position werfen dürfen.

SPIELAUFBAU:
Bevor allerdings die Strömung, oder besser gesagt der Magnetismus, zu sehr ins Wanken kommt, greift man sich erst einmal die erste von insgesamt 24 Aufgaben. Hier ist die Position von vier Kayak-Fahrern vorgegeben, fehlen also nur noch 6, um die Aufgabe zu lösen.

SPIELABLAUF:
Durch starke Magneten beeinflusst, muss man die Position der anderen Fahrer im Flussgebiet herausfinden. Hat man alle Personen platziert, kann man einen Blick in die Anleitung (Lösungsbereich) werfen, bevor man sich an die nächste Aufgabe wagt.

Strategie:

Gar nicht so einfach, wenn sich gleich 10 Magneten anziehen oder auch abstoßen. Vorsichtig setzt man einen Magneten bzw. Kayak-Fahrer nacheinander auf eine Position. Viele Positionen gibt es dabei nicht und vorsichtiges Agieren ist erforderlich, denn sonst droht gleich mehreren Fahrern das Kentern.

Interaktion:

Man spielt alleine und nur die Kayak-Fahrer gilt es zu bändigen!

Glück:

Der Glücksfaktor ist sehr gering und sehr selten schafft man eine Aufgabe in den ersten Versuchen. Streng nach dem Prinzip des Ausschlussverfahrens tastet man sich heran, um irgendwann die Aufgabe zu schaffen.

Packungsinhalt:

Grafisch gefällt uns das Spiel gut und die weiblichen und männlichen Kayak-Fahrer lassen sich auf Anhieb unterscheiden. Auch die Anleitung (deutsche Anleitung in Kopie beigefügt) sorgt für einen schnellen Spieleinstieg. Das beigefügte Säckchen ist groß genug um Spielbrett und Figuren zu verstauen. Zwar ist das Material aus Plastik, erfüllt hier aber durchaus den Zweck. Preislich bewegt sich das Spiel bei ca. 20 Euro, was insgesamt gesehen in Ordnung geht.

Spaß:

Es sind zwar nur 24 Aufgaben, doch diese sind ganz schön knifflig. Viel zu oft haben wir bei solchen Denkspielen mit meist 40 oder 50 Aufgaben zu tun, die recht einfachen Anfangslevel bieten. In Kayak Cove geht man gleich nach den ersten zwei drei Aufgaben in schwierige Aufgaben über und wird sogleich gefordert. Durch die relativ leichten Figuren muss man aufpassen, dass sich nicht gleich mehrere Figuren anziehen oder abstoßen. Sonst muss man eventuell gleich nochmals alles nach Vorgabe einer Aufgabe platzieren. Gebannt blickt man auf den Flussverlauf und stört sich nur etwas an den „Klackgeräuschen“ der Magneten die für unser (vielleicht zu empfindliches) Ohr störend wirkten. Was wir bei „Bumper Cars“ noch als zu extrem empfanden, ist bei Kayak Cove zum Glück nicht so stark. Die Levels fordern den Spieler immer wieder aufs Neue heraus, doch Kayak Cove ist auf Dauer sicherlich kein Spiel welches man regelmäßig auf den Tisch stellt. Es dauert zwar einige Zeit bis man alle 24 Aufgaben schafft, doch anschließend wird man das Spiel erst einmal zur Seite legen. Zweck erfüllt könnte man sagen und gleich an das nächste!

`s Meinung:

In Kayak Cove müssen 10 Kayak-Fahrer auf die richtige Position ihres Flusses platziert werden. Gar nicht einfach, zumal sich die Figuren anziehen oder abstoßen. 24 Aufgaben gilt es zu lösen und die „Klackgeräusche“ sind zum Glück nicht so extrem für die Ohren wie es bei Bumper Cars der Fall ist. Es dauert somit viele Stunden, bis man diese zum Teil sehr anspruchsvollen Aufgaben löst.
Der Spaßfaktor hielt sich dabei in Grenzen, da es bessere Denkspiele gibt.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an HCM Kinzel für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
7 von 10
Auf welcher Position sitzt der Fahrer sicher?
INTERAKTION
0 von 10
Solospiel!
GLÜCK
0 von 10
Es ist fast ausgeschlossen beim ersten Einsetzen alles richtig zu haben!
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Zweckmäßiges Plastikmaterial!
SPAß
4 von 10
24 knifflige Aufgaben warten auf den Spieler!
GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"10 Kayak-Fahrer müssen bei 24 Aufgaben richtig auf dem Flussfeld platziert werden! Interessantes Logik-Magnet-Spiel, dessen Spaßfaktor sich allerdings in Grenzen hält."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder













Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.