Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2007

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 29.07.2008 - von Andreas

Durchblick



Das Wort "Cocktail" heißt auf Deutsch Hahnenschwanz und es ranken sich diverse Geschichten um die Entstehung des Wortes. Manche erzählen es stamme von einer Tradition aus dem Hannenkampf, andere sagen, dass die Schichtcocktails wie eine Hahnenschwanzfeder aussehen, auch gibt es die Erklärung eines Marketinggags in einer US-amerikanischen Bar. Die tatsächliche Herkunft das Wortes ist heutzutage jedoch nicht mehr nachvollziehbar. Jedoch wissen wir das ein Cocktail ein Mischgetränk ist, welches von einem Barkeeper gemixt wird und dann in einem passenden Cocktailglas mit Dekoration versehen wird. Insgesamt gibt es 30 Unterarten von Cocktails mehrere Gläsertypen und unendlich viele Cocktailvariationen und Drinks. Somit findet jeder seinen passenden Lieblingstrunk... Nun kommen wir aber zurück zur Spielewelt. Der französische Verlag Cocktail Games hat sich den Namen sicherlich nicht ohne Grund ausgewählt. Denn die Produkte sind äußerst farbenfroh und bieten für jeden Spieltyp etwas. Eine Besonderheit des Verlages ist die Verpackung. Die Spiele befinden sich nämlich in einem Metallwürfel und sind somit ein wahrer Augenfang und leicht mitnehmbar. Wir schauen uns nun das Spiel "Durchblick" an und berichten euch ob es sich hierbei um eine wahre Kostbarkeit oder um Edelmetallvergeudung handelt.

Ziel des Spiels:
Am schnellsten die einzelnen Aufgaben ohne Fehler zu lösen. Wer als erster 9 Punkte erreicht gewinnt.

Spielaufbau:
Dieser dauert nur wenige Sekunden. Metallwürfel öffnen. Die 64 Aufgabenkarten herausholen und gut durchmischen. Jedem Spieler sein Durchblickset (bestehend aus 4 durchsichtigen Karten) in seiner Farbe reichen und es kann losgehen.

Spielablauf:
Nein ihr habt euch nicht verlesen, man erhält tatsächlich durchsichtige Karten und diesen sorgen für den einmaligen Spielmechanismus. Auf Ihnen befinden sich jeweils 4 unterschiedliche Farbpunkte (Rot, Grün, Gelb, Blau) auf unterschiedlichen Positionen. Wobei hier zu beachten ist, dass alle Karten die selben Punktpositionen aufweisen und sich nur die Farben unterscheiden. Dies führt dazu, dass man durch Übereinanderlegen andere überdecken kann oder auch nicht. So kann man mit allen vier Karten dafür sorgen, dass nur vier Punkte sichtbar sind (oder bis zu 16 Stück). Und genau darum geht es in dem Spiel. Die Aufgabenkarten zeigen vorgegebene Muster, die es gilt nachzubauen und dies möglichst als Erster und ohne Fehler (denn sonst gilt das Ganze nicht). Das alleine ist eigentlich noch nicht so schwer, aber man muss immer alle vier Karten seines Sets benutzen, was dazu führt, das man die Karten sehr oft wenden und tauschen muss um andere Punkte zu überdecken oder sichtbar zu machen. Als Anfänger benötigt man hierfür noch deutlich mehr Zeit als die ausgeklügelten Profis. Das Vorgehen beim Lösen unterscheidet sich von Spieler zu Spieler, trotzdem hier mal unser Tipp: Am Besten ist es sich auf eine Farbe zu konzentrieren. Hier schaut man nun wo die Punkte sitzen. Nun sucht man sich die zwei Karten aus seinem Set mit denen diese möglich sind. "Wieso zwei, es gibt doch vier Karten?" Tja ganz einfach, von jeder Farbe gibt es zwei Karten wo die Punkte Außen liegen und zwei wo sie Innen liegen. Somit kann man die Auswahl auf zwei Karten einschränken. Ihr dreht euch nun eine Karte davon so hin, dass es laut Muster übereinstimmt und schaut euch die anderen Punkte an die ihr somit an ihre Position gesetzt habt. Befindet sich hier ein Punkt (Farbe ignorieren) an einer Stelle, wo eigentlich keiner sein soll, kann es nur die andere Karte sein. Ist alles ok und es passen sogar andere Punkte mit der Vorgabe überein seid ihr vermutlich richtig. Nun bleibt ihr weiter bei der Farbe und nehmt das nächste passende Kärtchen und legt es unter euer erstes. Könnt ihr hiermit durch Drehen, das Muster weiterbilden, ist es richtig, ansonsten greift ihr zu einer anderen Karte. Dann nehmt ihr eine andere Farbe und geht nach dem System weiter vor... Solltet ihr das Muster schon mit 2 oder 3 Karten gebildet haben müsst ihr einfach die Letzte/n nehmen und so unter die Karten legen, dass sie verdeckt werden. Nach diesem System gehe ich vor, solltet ihr allerdings einen anderen Lösungsweg für euch gefunden haben, lasst euch bloß nicht davon abbringen. Hauptsache man ist richtig und schnell :-). Gut nun wisst ihr um was es geht, aber wie gibt es Punkte. Nun auf den Rückseiten der Aufgabenkarten befindet sich eine Zahl (1,2 oder 3), welche die Siegpunkte zur Lösung anzeigt (auch kann man sich anhand von den Zahlen, den Schwierigkeitsgrad, der Aufgabe erschliessen, 1er = leicht, 2er = mittel, 3er = schwierig). Der Spieler der die Aufgabe gelöst hat, legt sein Set auf den Tisch und ruft "Durchblick". Nun wird überprüft ob er auch wirklich genau das Muster nachgebaut hat. Stimmt es, können die anderen Spieler mit ihrem Knobelneien aufhören und er erhält die Karte (und damit auch die Siegpunkte). Stimmt es nicht, muss er zur Strafe eine Karte die er schon gewonnen hat abgeben und ist aus dieser Runde ausgeschieden. Das Spiel endet sobald ein Spieler 9 Punkte (oder wenn ihr wollt auch mehr) erreicht hat.

Strategie:

Meine Lösungsstrategie habe ich schon etwas weiter oben erläutert. Jeder hat aber einen anderen Lösungsweg. Da gibt es Spieler, die gerne puzzlen und auch genauso vorgehen. Analytiker und Mathematiker deren Ansatz rein logischer Natur entspricht und ähnlich dem meinen ist und noch viele mehr. Mit welcher Strategie man am schnellsten zum Ergebnis gelangt, muss jeder für sich entscheiden. Solltet ihr oft eine Karte erhalten habt ihr eure richtige Strategie gefunden. Solltet ihr jedoch öfter leer ausgehen, müsst ihr wohl optimieren.

Interaktion:

Jeder spielt für sich selbst und man hat keinen Einfluss auf die anderen. Auch die Gespräche ebben beim Aufgabenlösen komplett ab, es sei denn man zählt die Sätze "Das geht doch nicht", "So ein M...", etc. mit.

Glück:

Mal trifft man gleich die richtige Kartenkonstellation, aber eigentlich existiert hier kein Glücksfaktor sondern nur schnelles kombinieren und ausprobieren.

Packungsinhalt:

Hier kann man sich definitiv nicht beschweren, man erhält sauber gearbeitete Aufgabenkärtchen sowie sehr schön aussehnende durchsichtige Karten. Das Spiel ist leider durch die Sets auf vier Personen beschränkt. Aber, wenn ein Bekannter auch das Spiel besitzt, spricht nichts dagegen es auch zu fünft oder zu sechst zu spielen, solange jeder die Aufgabenkarte gut sehen kann. Die Verpackung wirkt durch das Metall sehr edel und ist auch sehr robust. Außerdem ist es sogut wie überall mitnehmbar, da das Spiel nicht viel Platz wegnimmt.

Spaß:

In unseren Spielgruppen sorgte das Spiel für unterschiedliche Reaktionen. Vom Material waren alle angetan, aber einige benötigten einfach zum Lösen viel zu lange und waren somit schnell demotiviert. Sollte dies in eurer Runde auch vorkommen schlagen wir vor, dass ihr den Langsameren einen Vorsprung (z.b. 10-20 Sekunden) lasst, bevor sich die Profis der Aufgabe widmen. Auch sollte man neue Spieler mit den leichten Aufgabenkarten (1 Punkt) in das Spiel einführen. Sitzen gleichwertige Gegner gegenüber oder wird mit der Zeitregeln zum Ausgleich gespielt, herrscht eine tiefe Konzentration am Tisch und keiner möchte aufgeben.

`s Meinung:

Das Material ist seinen Preis wert und "Durchblick" ist als Aufheizer, Zwischenspiel oder Absacker ideal. Zum Lösen der Aufgaben wird allerdings ein wenig räumliches Vorstellungsvermögen benötigt, nur mit auspuzzeln, wird man gegen Profis nicht gewinnen und der Frustfaktor wird steigen. Durch seine Größe ist es leicht mitnehmbar und passt noch in die letzte Ecke eures Rucksackes. Rätselfreaks die gerne Ubongo-, Tetris-, Blockus- und Puzzles spielen können blind zugreifen. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

STRATEGIE
6 von 10
Das richtige Vorgehen ist wichtig
INTERAKTION
2 von 10
Jeder spielt für sich gegen die anderen.
GLÜCK
2 von 10
Kaum erwähnenswert.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Alles was man braucht in Metall. Top!
SPAß
8 von 10
Der Knobelspaß schlechthin.
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Für alle Puzzle- & Denkspielfreunde ein Pflichtkauf, der in den kleinsten Rucksack passt."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.

Bilder












Videos

Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele