Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2009

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 30.07.2010 - von Jörg

Diego Drachenzahn



vorstellung vom 25.11.2010

SPIEL 2010: Diego Drachenzahn (Haba)

Diego Drachenzahn ist ein erfolgreiches Spiel der Haba Reihe und wurde 2010 zum Kinderspiel des Jahres gekürt. In dessen Mittelpunkt steht dabei Diego Drachenzahn. Genauer betrachtet sind es jedoch drei rote Feuerkugeln, die Diego als Schütze benutzt. Ob sich Diego als Meisterschütze erweist oder das Spiel eher als Fehlschuss betrachtet werden muss, erfahrt ihr in diesem Bericht.

ZIEL DES SPIELS:
Wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt!

SPIELAUFBAU:
Jeder Spieler darf dreimal in die Rolle von Diego Drachenzahn schlüpfen. Bevor es aber soweit ist, wird die Drachenstation (Spielschachtel) in die Tischmitte gestellt. Welchen Inhalt diese bildet, erkennt man gut an dem beigefügten Bild. Jeder Spieler nimmt sich eine Drachenfigur und befestigt sie an dem Startpunkt der Punkteleiste (Schachtelrand). Die 24 Plättchen, deren Symbole auf dem Spielplan zu sehen sind, werden gemischt und als verdeckter Stapel neben die Schachtel platziert.

SPIELABLAUF:
Ein Startspieler beginnt und schlüpft in die Rolle von Diego Drachenzahn. Hierzu stellt er die Drachenstation am besten vor sich und legt, sofern nicht schon geschehen, die drei Kugeln in die angezeigten Löcher. Anschließend zieht der Spieler ein Plättchen vom Stapel und schaut sich das Motiv, ohne dass es andere Spieler sehen können an. Das Motiv zeigt an in welches Fach die drei Kugeln rollen sollen. Hierzu werden die Kugeln einzeln angestupst und das Ziel anvisiert. Wurden alle drei Kugeln gerollt, tippen die Spieler mithilfe ihrer Karten welches Fach der Spieler (Diego Drachenzahn) treffen wollte.
Je eine Karte wird von den Mitspielern verdeckt vor einem gelegt. Es folgt die Auswertung, in dem alle Mitspieler ihre Karte und Diego sein Plättchen aufdecken.

>Diego Drachenzahn
Für jede Kugel im richtige Fach die mit dem Plättchen übereinstimmt erhält der Spieler einen Punkt (ein Feld) auf der Zählleiste. Die Drachen werden hierzu einfach weiter gezogen.

>Mitspieler
Für jede Kugel im richtigen Fach die mit der Karte übereinstimmt erhält der Spieler einen Punkt (ein Feld) auf der Zählleiste. Die Drachen werden hierzu einfach weiter gezogen. Es folgt eine neue Runde, in dem der bisherige Spieler (Diego) sein Plättchen zur Seite legt und der neue Diego ein neues Plättchen zieht. Die Karten nehmen alle Spieler (bis auf Diego) wieder auf die Hand.

Das Spiel endet sobald jeder Spieler dreimal Diego Drachenzahn war. Wer am weitesten auf der Zählleiste vorne liegt gewinnt.

Strategie:

Schau mir in die Augen oder besser gesagt auf die Finger! Bereits beim ersten Zielen können die Spieler oft erkennen welches Feld der Spieler (Diego) anvisiert. Wirklich? Sofern der Spieler nicht blufft, ist das durchaus möglich! Die Erfahrung zeigt allerdings, dass man sich erst nach der dritten Kugel überlegen sollte, welches Symbol/Ziel Diego wirklich wollte. Im schlimmsten Fall gehen alle Spieler leer aus. Geschicklichkeit oder besser gesagt die Feinmotorik spielt eine wichtige Rolle, den so einfach wie es aussieht ist das Zielen nicht. Etwas Übung aber auch Glück ist erforderlich. Andererseits wäre es auch langweilig, wenn alle Kugeln immer im gewünschten Feld landen.

Interaktion:

Jeder Diego Spieler zielt und darauf haben die Mitspieler keinen Einfluss.

Glück:

Etwas Glück gehört natürlich dazu und nicht immer landen die Kugeln im gewünschten Feld. Aber auch die Mitspieler müssen genau hinsehen und manchmal auch raten welche Karte sie auswählen und vor sich ablegen.

Packungsinhalt:

Die Spielschachtel ist die Drachenstation. Genauer gesagt, der Schachtelunterteil bildet den Spielplan und die Zählleiste. Da der Schachtelrand nicht sehr dick ist und sich Kinder in unseren Runden gerne darüber lehnen muss man aufpassen dass keine Seite einknickt. Tipp: Diego sollte die Spielschachtel immer direkt vor sich liegen haben und die Mitspieler etwas Abstand halten. Ansonsten besteht keinerlei Gefahr und es versteht sich von selbst, dass die Plättchen und insbesondere, die drei kleinen Kugeln von Kindern unter 3 Jahren ferngehalten werden. Auf letzteres weist der Verlag (wie andere Verlage bei ähnlichen Spielen auch) auf der Schachtelrückseite hin. Die Plättchen und Karten sind stabil und die Drachen (aus Holz) lassen sich leicht an der Zählleiste voran ziehen. Ein Blick auf die Anleitung verrät uns wieder einmal, dass hier sehr genau und vorbildlich die Abläufe beschrieben werden. Offene Fragen gibt es nicht und Autor und Illustrator, werden auf einer Seite kurz vorgestellt. Die Illustration ist mit den abgebildeten Drachen witzig und der Hinweis auf der Spielschachtel „… ein feuriges Geschicklichkeitsspiel“ weist darauf hin das im Spiel mehr als nur Feinmotorik gefragt ist. Fragt sich nur was das Spiel kostet? Für unter 20 Euro ist das Spiel im Handel erhältlich. Ein guter Preis in Anbetracht des Materials.

Spaß:

Kinder erkennen recht schnell, dass es nicht viel Sinn macht seine drei Kugeln in ein Fach zu zielen (und auch noch zu treffen). Die Mitspieler werden, dann mit Sicherheit genau diese Symbol-Karte ausspielen. Es macht viel mehr Spaß die Mitspieler an der Nase lang zu führen und auch einmal ein anderes Feld anzuvisieren. Vielleicht nimmt man sogar die Bande um es anderen noch schwerer zu machen. Beklagen sollte man sich anschließend aber nicht, wenn man selbst keinen Punkt erhält. Die Runden verlaufen sehr schnell und die Kinder können es kaum erwarten Diego zu spielen. Doch nach drei Runden ist der Spaß auch schon wieder vorbei. Mit ca. 20 Minuten Spielzeit und leichten Regeln finden auch Eltern Spaß daran und beteiligen sich gerne in der einen oder anderen Partie, denn selten bleibt es bei einer Spielrunde.

`s Meinung:

In Diego Drachenzahn schieben die Spieler nicht nur Kugeln in die angestrebten Ziele sondern müssen auch ihre Mitspieler bei diesen Versuchen einschätzen. Welches Ziel wurde wirklich anvisiert oder hat der Spieler nur geblufft?

Feinmotorik und Genaues Schauen, so wie es der Haba Verlag auch kennzeichnet, stehen im Vordergrund dieses Geschicklichkeitsspiel, das Kindern im Alter von 5 und 6 Jahren sehr viel Spaß macht.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Haba für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
6 von 10
Anvisieren und gleichzeitig Bluffen!
INTERAKTION
0 von 10
Bitte Ruhe, ich ziele!
GLÜCK
7 von 10
Nicht immer landet die Kugel wo man sie gerne hätte!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Die Spielschachtel steht im Mittelpunkt!
SPAß
7 von 10
Kinder im Alter von 5 und 6 Jahre hatten am meisten Spaß!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Feuriges Geschicklichkeitsspiel in dem nicht immer der gewinnt der am Besten zielt! Kinderspiel des Jahres 2010!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder















Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Donnerstag 25.11.2010

SPIEL 2010: Diego Drachenzahn (Haba)

Nachricht von 18:23 Uhr, Jörg, - Kommentare

"Verfaucht nochmal, Drache Diego hat das Ziel verfehlt! Sein Feuer hat den Hut von Onkel Dragobert in Brand gesteckt! Welches Ziel wollte er wohl treffen? Und kann Diego Drachenzahn den Feuerspucker-Wettbewerb... ...