Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 9 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 09.07.2008 - von Jörg

Quatana



Oma und Opa kommen morgen zu Besuch und sie freuen sich bereits wieder auf eine Partie „Mühle“, „Mensch ärgere Dich nicht“ oder auch „Vier gewinnt“. Denn gespielt wird nicht nur mit den Kindern, sondern auch mit den anwesenden Enkeln. Also schnappt man sich gleich die Spielesammlung (die liegt wie immer ganz oben im Regal) und legt diese schon einmal auf den Tisch. Die genannten Spiele sind bekanntlich sehr einfach, auch wenn sich Mühle nur für zwei Personen eignet. Mhhmmm…. Eigentlich dachten wir eher an eine Partie Caylus, aber es muss ja nicht immer nur ein strategisch anspruchsvolles Spiel sein, welches mit Sicherheit auch nicht jeder auf Anhieb versteht. Schließlich soll das Spiel schnell erklärt sein und auch nicht all zu lange dauern! Wie wäre es dann mit einer Partie Quatana? Einfach Regeln, große und handliche Spielfiguren (für Jung und Alt) und mit einer Dauer von knapp 30 Minuten ideal. Perfekt! Na, dann wollen wir mal einen Blick auf dieses „angeblich“ leichte Spiel werfen!

Ziel des Spiels:
Das Ziel eines jeden Spielers ist es, möglichst viele Quadrate zu bilden. Dafür gibt es Siegpunkte und am Ende gewinnt derjenige mit den meisten davon.

Spielaufbau:
Zuerst einmal wird der Spielplan mit nur knapp 30x30 cm in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler nimmt sich eine Packung mit den darin befindlichen 12 Spielfiguren einer Farbe. In einem weiteren Tütchen befinden sich die Siegpunkte (Holzscheiben), die neben den Spielplan gelegt werden.

Spielablauf:
Jeder Spieler setzt reihum eine seiner Figuren auf ein freies Feld des Spielplanes. Ziel der Setzrunde ist es, möglichst oft mit der eigenen Farbe Quadrate (in beliebiger Größe) zu bilden! Natürlich dürfen und sollen auch gegnerische Quadrate verhindert werden. Klingt einfach, wenn es hier nicht noch eine weitere Möglichkeit gibt! Denn die Quadrate dürfen nicht nur waagrecht oder senkrecht, sondern auch „leicht gedreht“ gebildet werden. Pro gebildetem Quadrat erhält der Spieler einen Siegpunkt (in Form einer Holzscheibe). Natürlich können mehrere Quadrate und somit Siegpunkte beim Setzen entstehen. Sobald alle Spielfiguren verwendet wurden, ist das Spiel zu Ende. Wem das zu einfach war kann auch die Variante ausprobieren:

Denn dann ist das Spiel noch nicht zu Ende! Reihum werden nun eigene Spielfiguren versetzt, um neue Quadrate zu bilden. Und wer die gute alte „Mühle“ kennt, weiß was anschließend passiert: Wem ein neues Quadrat gelingt, darf eine gegnerische Figur (nicht in einem Quadrat) vom Spielplan entfernen. Sobald ein Mitspieler nur noch drei Figuren zur Verfügung hat, endet das Spiel und der andere Spieler gewinnt.

Strategie:

Bei zwei Mitspielern muss man sehr stark auf seinen Gegner achten. Denn schnell hat dieser nicht nur ein, sondern in seinem Zug gleich zwei Quadrate fertig gestellt. Es ist somit eine Gradwanderung. Blockiert man nun den Gegner, oder kümmert man sich eher um seine Quadrate. Oftmals entscheidet ein falscher Zug über Sieg und Niederlage. Bei drei und vier Mitspielern ist leider etwas Chaos angesagt und das ist sicherlich auch so gewollt. Denn hier fällt es einem viel schwerer, mögliche Quadrate seiner Mitspieler zu erkennen. Sofern sich einige Mitspieler nur um ihre eigenen Siegpunkte (statt der Blockade eines Gegners) kümmern, ist man gezwungen, dieselbe Strategie wie sein Mitspieler durchzuziehen (leider).

Interaktion:

Gerne stellt man die Spielfigur auf das Wunschfeld seines Mitspielers, aber nur, wenn man selbst keine Aussicht auf Erfolg hat. Das sorgt natürlich für schlechte Laune, aber bei den im Vorwort dieses Spieltests genannten Spielen macht man sich ja auch keine Freunde. Das sind die Regeln des Spiels und sofern man sich am Ende die Hand gibt ist der Ärger auch gleich wie weggeblasen, denn eine Revanche gibt es fast immer!

Glück:

Quatana hat in 2er Partien nichts mit Glück zu tun, denn jeder Zug ist gut überlegt, außer der Gegner übersieht ein fast vollständiges Quadrat. In 3er und 4er Partien ist viel Glück dabei, wenn man trotz harter gegnerischer Eingriffe doch noch ein Quadrat schafft.

Packungsinhalt:

In all den bisher getesteten Spielen von „Selecta Spiel“ wurden wir noch nie enttäuscht. Die umweltfreundlichen Tütchen sind bereits Standard und das Material wie immer hochwertig. Der Spielplan ist uns allerdings etwas zu klein. Zumindest hätte man den Plan an die Schachtelgröße anpassen können. Die Grafik ist unspektakulär und einfach, doch warum sollte man auch hier mit grafischen Schnickschnack arbeiten. Der Preis ist allerdings hoch und das wird mit Sicherheit auch dazu führen, dass nicht jeder nach diesem Spiel greift. Doch lieber zahlt man für Holzmaterial ein paar Euro mehr, anstatt Plastikpöppel in der Hand zu halten.

Spaß:

Sehr lange haben wir das Spiel zu Zweit gespielt, denn gerade hier waren die Schlussrunden an Spannung kaum zu überbieten. Von wegen einfaches Setzen. Man kann sich ganz schön den Kopf zerbrechen bis man seine Figur auf seinem Plätzchen hat. Doch nach sehr vielen Runden wurde es auch Zeit für 3er und 4er Runden. Leider zum Missgefallen vieler Spieler, denn Taktik wurde hier oftmals nicht beachtet, bzw. war nicht möglich. Das lag wie bereits im „strategischen“ Part erwähnt, am jeweiligen Spielverhalten. Denn Sinn des Spieles ist es, auch mögliche Quadrate seiner Gegner zu verhindern und nicht nur auf sich selbst zu schauen.

`s Meinung:

Quatana ist ein sehr gutes 2er Spiel was sicherlich auch zu Dritt und zu Viert möglich und spielbar ist, allerdings bei Weitem nicht so viel Spaß macht.

Was hier einfach aussieht, kann ganz schön verzwickt sein, wenn die Gegner eine Vorliebe für leicht gedrehte Quadrate haben.

Der Aufbau und die Ablauferklärung dauert nur wenige Minuten, so dass auch Gelegenheitsspieler hier nicht enttäuscht werden.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Selecta für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
7 von 10
Denke bevor Du setzt!
INTERAKTION
7 von 10
Schneller als der Mitspieler!
GLÜCK
6 von 10
Mach die Augen auf!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Hochwertiges Material!
SPAß
6 von 10
Bitte nur zu Zweit!
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
"Kurzweilig und zu Zweit ideal!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.

Bilder













Videos

regelerklaerung vom 14.07.2008

Videoreview: Quatana


Video zum herunterladen: hier

Ähnliche Spiele