Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 11.01.2012 - von Jörg

Kubbolino




Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
2 Spieler

Spielzeit:
2-5 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Durchschnittswertung:
6.5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





regelerklaerung vom 11.01.2012

Video: Spielvorstellung Kubbolino (Ulrich Weyel GmbH & Co.) - Essen 2011

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

Nach dem actionreichen Spiel Weykick, das nach unserem Test viel Zuspruch und viele Käufer fand, stellen wir euch ein weiteres hochwertiges Holzspiel aus dem Haus Ulrich Weyel vor. Dabei spielen Katapulte und fliegende Kugeln eine wichtige Rolle, so dass dieses Kinderspiel mit Sicherheit auch den einen oder anderen Erwachsenen interessieren könnte.

Ziel des Spiels:

Mit dem Katapult und passenden Kugeln versuchen die Spieler gegnerische Figuren abzuschießen, um mit dem Umfallen der letzten Figur in der Spielmitte die Partie zu gewinnen.

Spielaufbau:

All zu viele Vorbereitungen sind nicht erforderlich, da die Katapulte der Spieler fest im Spielbrett verankert sind. Fehlen nur noch die Figuren, die auf die markierten Positionen platziert werden. Die Kugeln legt man griffbereit zur Seite.

Spielablauf:

Ein Spieler beginnt und legt eine weiße Kugel ins sein Katapult. Er versucht damit auf eine der Spielfiguren des Gegners zu zielen. Es wird abwechselnd gespielt und sobald ein Spieler alle fünf Verteidiger des Gegners getroffen hat, gilt es noch den schwarzen König in der Spielmitte zu stürzen. Dieser Spieler gewinnt das Spiel.
Wird der König aber vorzeitig zu Fall gebracht, ist die Partie verloren.

Strategie:

Zielwasser muss man sicherlich nicht trinken, doch etwas anvisieren muss man die gegnerischen Figuren auf jeden Fall. Dabei spielt es keine Rolle, welche Figur zuerst umfällt. Strategie spielt insgesamt gesehen keine Rolle.

Interaktion:

Etwas konzentrieren sollte man sich auf jeden Fall, denn sonst kippt entweder der schwarze König um, oder die Kugel landet überall, nur nicht im gegnerischen Bereich. Kommunikation spielt dabei kaum keine Rolle.

Glück:

Spiele mit Katapulten sind nun einmal mit einem gewissen Glücksfaktor ausgestattet und genau so ist es auch bei Kubbolino. Auch wenn man die generische Figur perfekt ins Visier nimmt, heißt das noch lange nicht, dass diese auch durch die Kugel umkippt.
Unabhängig vom Alter liegt dieser Faktor gerade in den ersten Partien sehr weit oben und so kann eine Partie aufgrund vieler Fehlschüsse auch locker einmal 20 Minuten andauern.

Packungsinhalt:

Hinsichtlich des Materials kann man nicht meckern, denn hier passt wirklich alles perfekt zueinander. Die Holzfiguren werden zusammen mit einigen (Ersatz-)Kugeln in einem Sack aufbewahrt. Lediglich die Anleitung als Kopie hätte etwas attraktiver ausfallen können. Denn diese hat mit Sicherheit bereits mehrere Kopiervorgänge hinter sich. Der Preis mit aktuell 79 Euro geht absolut in Ordnung.

Spaß:

Kubbolino ist bei einigen unserer jungen Spieler bereits bekannt, was uns überrascht, doch auf Nachfrage hin ist es nur in einfacher Form mit anderen Schleudern ausgestattet und bei weitem nicht so professionell gebaut wie in diesem Fall. So genial die ganze Sache auch aussieht, die Trefferquote ist anfangs sehr gering. Die eine oder andere Kugel verlässt bei jungen Spielern schnell die Bahn und schlägt zwei Meter hinter dem Spielbrett ein. WUM!
Ein klares Zeichen, dass man hier vorsichtig spielen und keinen Unfug treiben sollte. So waren wir oder andere Erwachsene bei Partien immer dabei und schnell entwickelte sich nach vielen Fehlschüssen ein durchaus spannendes und witziges Spiel. Dabei können es manche Spieler gar nicht mehr erwarten, eine Kugel in die Mulde zu legen, um den nächsten Schuss durchzuführen. Viel Glück ist auf jeden Fall dabei und so kann es auch zu einigen Frustsituationen kommen. Insgesamt gesehen hatten die Kinder Spaß und zwischendurch durften auch die Erwachsenen einmal ran.

s Meinung:

Mädchen, aber insbesondere Jungs spielen gern mit Schleudern und wenn es gilt, andere gegnerische Figuren abzuschießen, ist man bei Kubbolino genau richtig. Dabei ist die durchaus mit Power ausgestattete Schleuder im Spielbrett fest verankert. Lediglich die Spielfiguren muss man auf die vorgesehenen Positionen stellen. Aufgrund der durchaus nicht zu vernachlässigen Risiken (Stichwort: Kugel in der Luft) sollten Anfangs aber Erwachsene als Beobachter am Spiel teilnehmen, damit die Kinder nicht auf falsche Ideen kommen. Schnell lernen die Kinder den Umgang mit dem Spielelement, denn viele Schüsse gehen mit Sicherheit aufgrund des hohen Glücksfaktors anfangs daneben. So kann sich eine Partie auch etwas in die Länge zu ziehen und je nach Mitspieler auch Frust hervorrufen. In unseren Partien waren die Kinder mit Spaß und Freude dabei und in manch einer Runde wurde die vorgegebene Figur durch andere Dinge ersetzt. Warum auch nicht, wenn es den Kinder gefällt.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Ulrich Weyel GmbH & Co. für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Etwas anvisieren, der Rest ist glücksabhängig!
INTERAKTION
0 von 10
Spielt keine Rolle!
GLÜCK
8 von 10
Aufgrund des Katapults sehr hoch!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Beiblatt hätte qualitativ etwas besser sein können.
SPAß
7 von 10
Stark abhängig von den Spielern!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Spiel für Jungs? Mit Schleuder gegnerische Figuren abschießen. Keine einfache und glücksbetonte Aufgabe!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Das Outdoorspiel KUBB ist bei uns sehr beliebt und wir waren gespannt als wir vom neuen Spielprojekt von Weyel hörten "Kubbolino", welches das Spielgefühl auf den Tisch übertragen soll.

Das Spielmaterial ist in der Markanten Weyelform und bietet eine gute Holzqualität. Die Schleuder ist hierbei auch komplett aus Holz. Das einzige Manko ist unserer Meinung nach die Lautstärke. Hier hätte man an der Unterseite der Schleuder auch noch einen Stoffstreifen platzieren können. So wäre das Schießen nicht soooo laut.

Das Spielsystem funktioniert genau wie gedacht und der Spielspaß ist vorhanden. Wobei jedoch der Langzeitspielspaß nicht mit dem Top-Sellern vom gleichen Verlag (Weykick) vergleichbar ist. Die Runden gleichen sich schon sehr und nach 2-3 Partien langt es erstmal in einer Erwachsenen Runde. Kinder fasziniert das Spiel deutlich länger und da die Qualität stimmt freuen sich dann auch die Eltern.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
1 von 10
Zielen und Kraft richtig einschätzen.
INTERAKTION
0 von 10
Keine vorhanden.
GLÜCK
7 von 10
Recht hoch, da man die Kraft nicht so leicht einschätzen kann.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Holzmaterial wunderbar. Katapult zu LAUT!
SPAß
6 von 10
In Kinderrunden höher, in Erwachsenenrunden niedriger.
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Ein Spiel welches vom Material die typische Weyel Qualität aufweist. Der Langzeitspaß ist geringer als bei Weykick, aber das Spiel simuliert gut den KUBB Faktor.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder









Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Mittwoch 11.01.2012

Spieltest + Video: Kubbolino (Ulrich Weyel GmbH & Co.) - Essen 2011

Nachricht von 06:55 Uhr, Jörg, - Kommentare

Nach dem bereits actionreichen Spiel Weykick, das nach unserem Test viel Zuspruch und viele Käufer fand, stellen wir euch ein weiteres hochwertiges Holzspiel aus dem Haus Ulrich Weyel vor. Dabei... ...

Weiter zu allen News