Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
4 bis 12 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
8.5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 19.04.2009 - von Redaktion

Rythme and Boulet



vorstellung vom 23.01.2009

SPIEL 2008 - Interview mit Matthieu d´epenoux zu Ryhtme and Boulet


Video zum herunterladen: hier

Wir schreiben das Jahr 1977, eins der bekanntesten Rocklieder aller Zeiten erscheint auf dem Musikmarkt. Noch heute ist das Lied ein absoluter Klassiker. Die Rede ist von „We will rock you“ von Queen. Das Lied war und ist auch in Frankreich ein Kulthit und Cocktail Games hat daraus kurzer Hand ein Party-Kartenspiel gemacht. Ob dieses Spiel nun auf eurem Spieltisch rockt oder nicht haben wir für euch getestet.

Ziel des Spiels:
Ziel des Spiels ist es so wenig Boulet-Karten wie möglich zu bekommen. Für jeden Fehler, den man macht, muss man eine solche Karte ziehen, also bitte möglichst wenig Fehler machen!

Spielaufbau:
Der Spielaufbau ist äußert einfach. Die 40 Gestenkarten werden gemischt und jeder Spieler erhält einen Charakter. Die Bouletkarten (die mit der RIESEN Kugel darauf abgebildet) werden ebenfalls gemischt und in die Tischmitte gelegt. Bevor das Spiel beginnen kann, sollte noch jeder Spieler einmal für alle Mitspieler sichtbar seine Geste vormachen, damit jeder am Tisch sie kennt.

Spielablauf:
Jeder Spieler erhält eine Karte auf der jeweils eine Geste abgebildet ist. Alle Spieler klatschen nun gleichzeitig den Rhythmus von „We will rock you“. Der Startspieler beginnt wann er möchte und macht dann anstatt des letzten Händeklatschens seine vorher gezogene Geste. Das bedeutet, wenn er beispielsweise auf seiner Karte ein Victory-Zeichen hat, müsste er zweimal auf die Schenkel klatschen und danach einmal mit den Händen das Victory-Zeichen machen. Danach ruft er einen weiteren Spieler auf. Dies funktioniert nach dem gleichen Prinzip, nur dass der Startspieler nun nicht mehr sein eigenes Zeichen macht, sondern das Zeichen des Spielers den er aufrufen möchte. Also beispielsweise zweimal auf die Beine klatschen und das dritte Mal dann einen Soldatengruß machen. Der Spieler der aufgerufen wurde, muss dann mit seinem Zeichen antworten und danach einen anderen Spieler aufrufen. So geht das Ganze reihum, bis einer der Spieler einen Fehler macht. Ein Fehler ist, wenn man reagiert, obwohl man nicht an der Reihe war oder wenn man nicht reagiert, obwohl man aufgerufen wurde. Wenn ein Spieler einen Fehler gemacht hat, muss er eine Boulet-Karte ziehen. Danach muss er seine Gestenkarte an einen anderen Mitspieler weitergeben und erhält selbst eine neue Karte mit einer neuen Geste. Der Spieler der die alte Karte erhalten hat, muss jetzt doppelt aufpassen, denn er hat jetzt nicht nur ein Zeichen mit dem er aufgerufen werden kann, sondern gleich zwei. Der Spieler muss immer mit der Geste antworten, mit der er aufgerufen wurde, auch wenn er mehrere Karten vor sich ausliegen hat. Das Spiel endet wenn keine Boulet-Karten mehr vorhanden sind. In der Grundversion erhält man für jeden Fehler eine Boulet-Karte und der Spieler der am Ende die wenigsten Boulet-Karten hat, hat gewonnen. Wenn man das Spiel schon einige Male gespielt hat und es etwas interessanter gestalten möchte, hat man die Möglichkeit die Sonderfunktion der Boulet-Karten zu nutzen. Die Sonderfunktion steht auf der Rückseite der Boulet-Karten und bietet den Spielern nochmals verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel gibt es eine Sonderfunktionen, dass man das nächste Mal wenn man einen Fehler macht, keine Boulet-Karte ziehen muss, oder dass man eine seiner Gestenkarten abgegeben darf. Diese Zusatztaktionen können beliebig innerhalb des Spiels genutzt werden.

Strategie:

Bei dem Spiel haben Taktiker eher keine Chancen hier zählt einzig und allein eine schnelle Reaktionsfähigkeit sowie ein bisschen Gedächtniskunst. Da man seine Gestiken sowie ein paar andere schon im Kopf haben sollte um diese schnell aufzurufen. TIP: Will man jemanden mit mehreren Gestiken mal dran bekommen oder es ihm schwerer machen sollte man ihn einfach mit einer Gestik aufrufen mit der er schon lange nicht konfrontiert wurde und schon ist er in der Bredouille oder reagiert gar nicht darauf...

Interaktion:

Bei kaum einem anderen Spiel herrscht soviel Interaktion wie hier. Ständig ruft man einen seiner Mitspieler auf und man weiß nie ob man der nächste sein wird. Ist man dann an der Reihe grinst man fies und versucht einen Mitspieler in die Pfanne zu hauen. Ihr sucht einen Partyknaller der alle am Tisch gleichzeitig beschäftig, für viel Lachen und Interaktion sorgt und einfach der MEGA Eisbrecher ist? Hier seid ihr richtig!

Glück:

In diesem Spiel gibt es eigentlich sehr wenig Glück, da jeder Spieler für seine eigenen Fehler verantwortlich ist. Wenn man nicht aufpasst, ist man selbst dran Schuld und kann es leider nicht auf Kartenpech oder sonstiges schieben. Der einzige Glücksfaktor ist, welche Gestenkarten man bekommt, da diese gemischt und gezogen werden. Aber da die Karten meist mehrmals den Besitzer wechseln, kann man eine ungeliebte Geste auch schnell wieder los werden.

Packungsinhalt:

Rhythme and Boulet ist in einer kleinen Metalldose verpackt, wie es für Cocktail Games typisch ist. In der Dose befinden sich, 40 Karten auf denen jeweils eine Geste abgebildet ist und 10 Boulet-Karten. Das Spielformat ist so klein, dass man es einfach überall unter bekommt und sozusagen immer mit dabei haben kann. Zudem enthält die Schachtel noch eine Spielanleitung, leider nur in Französisch.

Spaß:

So einfache Regeln und doch soviel Spielspaß. Das Spiel ist ein absolutes Partyspiel und hat allen Leuten Spaß gemacht mit denen wir es getestet haben. Die Schadenfreude wenn ein anderer einen Fehler macht und man selbst sich mal wieder eine Runde weiter gerettet hat, ist einfach riesig. Das Spiel kann mit 4 bis 12 Personen gespielt werden, ab 10 Jahren. Eine Runde kann unterschiedlich lange dauern, je nachdem wie schnell die Mitspieler Fehler machen und somit die Boulet-Karten aufgebraucht werden. Unsere Runden dauerten meistens so ungefähr 20-30 Minuten und man kann jederzeit noch eine zweite Runde hintendran hängen.

Meinung der :

Rythme and Boulet ist ein super Party- und Funspiel, dass lustige Illustrationen verwendet, bei denen man schon beim ansehen schmunzeln muss. Sieht man dann noch die Mitspieler die Gestiken nachmachen gibt es kein Halten mehr.
Auch das Preisleistungsverhältnis ist super, dass Spiel ist mit 8-10 Euro auf jeden Fall sein Geld wert. Einziger Nachteil des Spiels ist, dass der Text auf den Boulet-Karten auf Französisch ist. Es gibt zwar eine Beschreibung auf Englisch die man nebenhin legen und dann jeweils die Bedeutung nachlesen kann und man braucht auch nicht die Sonderfunktion der Boulet-Karten nutzen. Wenn man diese aber doch nutzen möchte, werden Französisch- oder zumindest Englischkenntnise vorausgesetzt, da dass Spiel noch nicht in Deutsch erschienen ist. Alle anderen Karten sind Sprachenunabhängig und wenn man ein paar Englischkenntnisse hat, sollte man sich nicht davor scheuen das Spiel zu kaufen.

Bernadette Beckert und Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Cocktail Games für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
3 von 10
Strategen werden hier verlieren.
INTERAKTION
10 von 10
Ich bin der Gestikenmeister
GLÜCK
1 von 10
Hier geht es nicht um Glück
PACKUNGSINHALT
9 von 10
Top Preis-Leistung
SPAß
10 von 10
Kleine Schachtel, aber riesen Partyspaß.
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
"Ihr denkt eine kleine Schachtel rockt nicht euer Haus? Ihr ihrrt euch…"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

`s Meinung:

Eigentlich liegen uns solche Partyspiele (bzw. Karten- und Funspiele) in dieser Form überhaupt nicht, doch das ungewöhnliche Spiel eroberte in kürzester Zeit unser Spielerherz. Mit einfachen Abläufen und witzigen Karten ist es innerhalb von wenigen Minuten erklärt und sorgt von Anbeginn für hohen Spielspaß! Dabei sollte man mindestens zu Dritt noch besser zu viert sein, denn umso größer die Gruppe, desto höher der Spielspaß wenn alle gleichzeitig auf die Tische klopfen und komische Ausführungen machen. Nein, zum Gespött oder zum Trottel macht man sich dabei nicht, denn sonst wäre unserer Wertung viel geringer ausgefallen. Für Geburtstage, kleine Events oder einfach für einen Partyabend ist das Spiel aber sehr zum empfehlen.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

STRATEGIE
0 von 10
Von Strategie kann nicht die Rede sein!
INTERAKTION
10 von 10
Hände auf den Tisch und los geht’s!
GLÜCK
4 von 10
Allen Dingen zu folgen ist nicht einfach!
PACKUNGSINHALT
9 von 10
Witzige Karten, schöne Verpackung!
SPAß
8 von 10
Hoher Spaßfaktor garantiert!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Unglaublich witzig und spaßig! Darf in keiner Partyrunde fehlen!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder














Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Dienstag 21.01.2014

Top-Listen – Party Spiele (Version 2)

Nachricht von 11:32 Uhr, Jörg, - Kommentare

Jörg’ Wertungen Note 10/10: Topspiel Keine Nennung Note 9/10: Besonders lohnenswert Gift Trap (Heidelberger Spieleverlag)  - Jahr 2007 – ab 8 Jahre BAM!... ...

Donnerstag 09.05.2013

Top-Listen – Party Spiele (Version 1)

Nachricht von 22:46 Uhr, Jörg, 11 Kommentare

Seit einigen Wochen befassen wir uns mit den Top-Listen aus diversen Bereichen und gestartet sind wir mit den Würfelspielen, den Kartenspielen, den abstrakten Spielen, den kooperativen Spielen... ...