Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
60 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
2/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 04.06.2009 - von Andreas

Bild das Quiz



Die Bild Zeitung erscheint seit dem 24. Juni 1952 im Axel-Springer-Verlag. Sie hat die größte Auflage aller Tageszeitungen in Europa und wird am meisten zitiert. Allerdings ist die Form ihrer Berichterstattung oft Gegenstand zahlreicher öffentlicher Diskussionen und Kritik. Die Zielgruppe der Bild ist nach den Leitlinien vom Gründer Axel Springer nicht die Schicht der Führungskräfte oder der Gebildeten und Intellektuellen, sondern die Schicht der Arbeits- und Konsumbevölkerung. Das erklärt auch das allgemeine Klischee eines Bild-Lesers. Übrigens dauert es durchschnittlich 38 Minuten, eine „Bild“-Ausgabe zu lesen (laut Axel-Springer-Verlag). Nun denn, lassen wir die Diskussionen um die Zeitschrift beiseite. Fakt ist: Jeder kennt sie und sehr, sehr viele lesen sie. Das hat den Noris Spieleverlag dazu veranlasst ein Bild – Quizspiel auf den Markt zu bringen. So kann man spielerisch den Aufstieg vom Praktikanten zum Chefredakteur nachspielen. Dazu benötigt man eine gehörige Portion Glück und viel Wissen. Wir haben uns mit dem Spiel auseinander gesetzt und berichten euch nun wie es abschneidet…


Ziel des Spiels:
Wer es als erstes schafft durch richtiges beantworten der Frage zum „Chefredakteur“ aufzusteigen gewinnt das Spiel.

Spielaufbau:
Selten ist ein Aufbau so einfach. Legt den Spielplan in die Tischmitte, mischt die 110 Fragekarten gut durch und legt sie neben den Spielplan. Jeder Spieler erhält zwei Spielfiguren seiner gewünschten Farbe. Eine kommt auf das Start-Feld und eine auf das Feld „Praktikant“ in der Spielplanmitte. Jetzt würfelt jeder einmal, wer die höchste Zahl hat beginnt.

Spielablauf:
Ist man am Zug würfelt man den allseits bekannten Quader mit sechs Seiten. Die Zahl die er dann anzeigt zieht man mit seiner Spielfiguren in Pfeilrichtung nach vorne. Dadurch endet die Spielfigur entweder auf einem Wissensfeld oder auf einem normalen Lauffeld (schwarzer Kreis mit weißem Pfeil). Egal wo er auch landet er muss auf jeden Fall eine Frage beantworten:
Wissensfeld
Hier wird dem Spieler die Frage des passenden Wissenfeldes gestellt: 1. Unterhaltung 2. Nachrichten 3. Sport & Reise 4. Motor & Technik 5. Politik & Wirtschaft 6. Leben & Wissen Nennt der Spieler die richtige Antwort zieht er zur Belohnung auf der Karriereleiter ein Feld nach oben und der nächste Spieler ist an der Reihe. Ist die Antwort falsch, passiert nichts und der Zug ist genauso beendet.
Normales Lauffeld
Landet man auf einem normalen Lauffeld, bekommt man die Frage vorgelesen die der Zahl des Würfels entspricht (bei einer vier, also die vierte Frage). Beantwortet man diese richtig, darf man erneut Würfeln und hat so wieder die Chance auf ein Wissensfeld zu gelangen. Hat man die falsche Antwort gegeben, ist der nächste Spieler an der Reihe. Als Vorleser wird immer der linke Nachbar neben dem aktiven Spieler bestimmt, dieser zieht die unterste Karte (die oberste konnte man ja mit den Fragen die ganze Zeit sehen) hervor und liest eine der sechs Fragen (nach den oben genannten Regeln) laut vor.
Fragekarten
Alle Fragekarten sind gleich strukturiert. Auf der Vorderseite befindet sich jeweils eine Frage zur Kategorie 1,2 und 3; auf der Rückseite die fehlenden Kategorien 4,5 und 6. Jede Frage hat vier Antwortmöglichkeiten und eine davon ist richtig. Die Antworten der Fragen findet man jeweils auf der Rückseite. Somit ist auch ein Solo-Spiel möglich. Das Spiel wird solange fortgeführt bis ein Spieler „Chefredakteur“ geworden ist.

Strategie:

Bei dem Bild- Das Quiz Spiel geht es nicht um Strategie. Der Würfel bestimmt ob man ein Wissensfeld erreicht und wenn man dies geschafft hat, wird das Gehirn auf die Probe gestellt. Strategen sind hier vollkommen falsch.

Interaktion:

Interaktion und Kommunikation sind in dem Spiel nicht vorhanden. Man kann seine Mitspieler nicht stören, ärgern, etc. und beim Fragen beantworten wird auch nicht viel geredet.

Glück:

Der Glücksfaktor ist hier sehr hoch. Der Würfel ist das einzige Element welches bestimmt ob ich ein Feld erreiche oder nicht. So kann es mir passieren, dass ich trotz mehrmalige richtiger Antworten nie auf ein Wissensfeld gelange. Sollte man auf einem dann doch mal landen, kommt hoffentlich keine Frage, bei der man nur durch raten Punkten kann.

Packungsinhalt:

Insgesamt gibt es 110 Fragekarten mit jeweils 6 Fragen. Das bedeutet 660 Fragen stehen euch zur Verfügung. Das dürfte fürs erste langen. Beeindruckt hat uns die Aktualität der Fragen, hier findet man Top-aktuelle Themen. Ansonsten ist die Umsetzung des Quizspiels höchstens Standard. Die Spielschachtel bietet genug Platz und im Inneren findet man auch ein passendes Tiefziehteil. Das Design ist aber sehr langweilig und Altbacken gewählt. Die Figuren sind aus Holz und bieten gewohnten Spielestandard. Das Spielbrett wirkt Designtechnisch etwas fade und langweilig. Die Spielanleitung erklärt einem auf die schnelle die Regeln und bietet sogar ein kurzes FAQ. Da die Antworten auf der Rückseite der Karten gut platziert zu sehen sind, sollte man diese mit der Hand vor den anderen verdecken oder unter den Tisch halten. Der Kostenpunkt von ca. 20 € scheint uns aufgrund des gewählten Designs, des Spielmechanismuses und des Materials etwas hoch.

Spaß:

Es gibt viele Quiz-Spiele auf dem Markt und so ist man als Vielspieler entsprechend verwöhnt. Bild – Das Quiz bietet aufgrund des langweiligen und extrem glücksbetonten Mechanismuses sowie des Materials nicht viel Spielspaß. Jedoch sind die mitgelieferten Fragen Top-aktuell und gut recherchiert und bieten durch die vier vorgegebenen Antworten auch bei schwierigen Fragen eine gute Hilfe.

`s Meinung:

Wir befinden uns im 21. Jahrhundert und bekommen so ein Spiel zu Gesicht. Nunja, was soll man dazu sagen, man ist verwöhnt. Von dem Spiel redet man sicherlich in einem Jahr nicht mehr bzw. schon nach einer Partie ist es vergessen. Man würfelt wild um die Wette und versucht die Wissensfelder zu erreichen. Schafft man dies nicht, frustet das ziemlich. Da hilft es auch nichts, dass die Fragen sehr aktuell gehalten sind. Es lohnt sich sicherlich die Fragenkarten mit einem Gummiband zu versehen und im Urlaub oder während der nächsten Autofahrt zu benutzen (natürlich nur wenn Mitfahrer vorhanden sind). Spieltechnisch gesehen benötigt man Bild – Das Quiz jedoch nicht.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Noris für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
1 von 10
Der Würfel entscheidet.
INTERAKTION
1 von 10
Keine.
GLÜCK
10 von 10
Oh heiliger Würfel.
PACKUNGSINHALT
3 von 10
Altbacken und langweilig.
SPAß
2 von 10
Kommt dank Würfel kaum auf.
GESAMT-
WERTUNG:
2/10
"Lizenzprodukt hin Lizenzprodukt her, hier erhält man etwas, was vielleicht vor 30 Jahren begeistert hätte, aber heutzutage gibt es deutlich bessere Quizspiele."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder











Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.