Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 05.08.2012 - von Bernadette

Bloqs



Vorwort:

Wer letztes Jahr in Essen war, konnte dieses Spiel im Asia-Pavillon in Halle 4 bereits sehen. Die grellen Plastiksteine haben so manchen Blick auf sich gezogen. Dieses Jahr zu Essen kommt es nun beim niederländischen Verlag Playthisone noch einmal in einer größeren Auflage raus. Der Verlag war so freundlich uns vor der Messe bereits ein Vorabexemplar zuzuschicken und wir haben es für euch getestet.

Ziel des Spiels:

Ziel des Spiels ist es als erster Spieler einen perfekten Kubus (3x3x3) zu bauen. Dem Spieler, dem dies als Erstem gelingt, gewinnt das Spiel. Sollte dies keinem Spieler möglich sein, ist das Ziel so hoch wie möglich zu bauen.

Spielablauf:

Der aktive Spieler würfelt und zieht dann seine Spielfigur, entsprechend der Augenzahl des Würfels, im Uhrzeigersinn über die Scheiben. Landet der Spieler auf einer verdeckten Scheibe, so dreht er diese um und führt das aus, was auf der Scheibe dargestellt ist. Sollte die Scheibe bereits offen liegen, so wird einfach nur die entsprechend dargestellte Aktion ausgeführt.

Was ist nun auf den Scheiben abgebildet? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten,

1) Auf der Scheibe ist ein bestimmtes Kubusteil abgebildet. Dies bedeutet einfach, dass man das entsprechende Kubusteil aus der Mitte nimmt und auf seinem eigenen Bauplatz verbauen muss.

2) Es gibt Scheiben, auf denen ein Symbol angibt, dass man ein beliebiges Kubusteil einem Mitspieler klauen darf und zu seinem eigenen Kubus hinzufügt.

3) Als letztes gibt es Scheiben, auf denen man sich das Kubusteil, welches man aus der Mitte nehmen muss, aussuchen darf und dann in seinem eigenen Kubus verbauen muss.

So versucht man nach und nach seinen eigenen Kubus zu bauen. Das Spiel endet entweder, wenn es einem Spieler gelungen ist einen Kubus (3x3x3) zu bauen oder, wenn keine Kubusteile mehr in der Mitte des Spielbretts liegen oder alle Scheiben auf dem Spielbrett umgedreht sind. Wenn es keinem Spieler gelingt einen perfekten Kubus zu bauen, ist der Gewinner der Spieler, dessen Kubus die meisten vollständigen Lagen besitzt.

Varianten:

Bloqs Turn2.

 In dieser Variante können die Spieler nach dem Würfeln selbst entscheiden in welche Richtung sie sich bewegen möchten, ob im Uhrzeigersinn oder dagegen.

Bloqs Maestro:

In dieser Variante kommen noch Aktionskarten ins Spiel, die das Spiel etwas taktischer machen. Jeder Spieler erhält 3 Handkarten und kann diese entweder anstatt des Würfels spielen oder auch zusätzlich. Es gibt vier verschiedene Arten von Karten.

a) Würfelkarten:

Die Karten werden anstelle des Würfels gespielt und geben an wie weit sich der Spieler bewegen kann.

b) Kubuskarten:

Wenn man auf einer Scheibe mit demselben Kubsteil landet, kann man diese Karte ausspielen um ein beliebiges Teil zu nehmen.

c) Teleportierkarte:

Anstatt zu würfeln kann man bei dieser Karte seine Position mit einem Mitspieler tauschen.

d) Verteidigungskarte:

Mit dieser Karte kann man vermeiden, dass einem ein Mitspieler ein Kubusteil stiehlt oder man an eine andere Stelle versetzt wird.

Strategie:

Viel planen kann man bei dem Spiel nicht, aber man kann durchaus die Möglichkeiten, die sich einem während dem Spiel bieten, versuchen optimal zu nutzen. Wenn man mit allen Varianten spielt, kann man versuchen gezielt auf bestimmte Kubusteile hinzuspielen. Dies ist nicht immer ganz einfach, da zu Beginn alle Scheiben auf dem Spielbrett verdeckt sind. Man sollte aber auf jeden Fall versuchen, die Karten gut einzusetzen und auch Teile des Gegners zu klauen ist oftmals eine gute Möglichkeit. Trotzdem bleibt viel dem Glück überlassen.

Interaktion:

Alle Spieler greifen auf die gleichen Kubusteile in der Mitte zu und in manchen Fällen kann es vorkommen, dass es von einem Kubusteil keine mehr gibt. Hier besteht also ein bisschen Interaktion und man sollte etwas aufpassen, dass einem nicht der Mitspieler das letzte Kubusteil vor der Nase wegschnappt. Die Hauptinteraktion sind aber die Scheiben, auf denen man einem anderen Spieler ein Teil klauen darf, oder wenn sich zwei Spieler auf derselben Scheibe befinden, müssen sie Kubussteine tauschen. Die Variante mit den Karten bringt etwas mehr Interaktion ins Spiel, aber vorwiegend baut doch jeder vor sich hin.

Glück:

Bei Bloqs spielt Glück durchaus eine wichtige Rolle. Der Würfel ist das erste Glückselement im Spiel. Dies wird zwar durch die Kartenvariante etwas abgeschwächt, aber es gibt nicht so viele Würfelkarten im Spiel und auch hier ist es wieder Glückssache ob man eine erhält oder nicht. Da die Scheiben zu Beginn des Spiels verdeckt sind, ist es Glück welche Aktion man ausführen muss. Dies ändert sich im Laufe des Spiels, da mehr und mehr Scheiben aufgedeckt sind und man so besser bestimmen kann auf welche Scheibe man sich bewegt. Dadurch, dass man am Anfang nicht weiß was unter den Scheiben ist, hat man auch keinen Einfluss darauf, welche Kubusteile man erhält und kann so nicht wirklich vorausplanen wie man seinen Kubus am Besten bauen sollte.

 

Packungsinhalt:

In der Schachtel befinden sich 32 Kubusteile in unterschiedlichen Farben und Formen. 16 Scheiben, 1 Spielbrett, 4 Spielsteine und 54 Karten. Die Kubsteile und die Spielsteine sind aus Plastik und sind qualitativ gut. Die grellen Farben mögen Geschmackssache sein, wir fanden sie aber nicht störend, sondern mal eine Abwechslung zu den sonstigen Standardfarben. Die Scheiben sind ebenfalls aus Plastik und müssen vor dem ersten Spiel erst einmal beklebt werden. Dies ist aber kein großer Aufwand. Einziges Manko ist das Spielbrett. Dieses ist qualitativ nicht so gut, unser Spielbrett z.B. biegt sich leicht. Den genauen Preis wissen wir noch nicht, aber durch das viele gute Plastikmaterial wird es sicherlich so zwischen 30 und 35€ kosten.

Spaß:

Bloqs ist schnell erklärt und lässt sich einfach spielen. Genau die richtige Kombination für ein Familienspiel und als solches macht es auch Spaß. Jeder baut seinen kleinen Kubus mit schönem Plastikmaterial. Das Grundspiel war uns zu langweilig, da man hier fast keine Entscheidungsmöglichkeiten hat. Mit den Varianten macht das Spiel aber deutlich mehr Spaß.

`s Meinung:

Bloqs ist ein einfaches Bauspiel für Familien. Das Material ist schön und jeder baut seinen eigenen kleinen Kubus. Viel Interaktion gibt es bei dem Spiel nicht und auch ein hoher Glücksfaktor ist vorhanden. Dies alles wurde in unseren Testrunden aber nicht als störend empfunden. Bloqs ist schnell erklärt und einfach zu spielen. Uns war das Grundspiel zu langweilig, da man hier gar keine eigene Entscheidung treffen kann, aber mit den Varianten macht es durchaus Spaß und für Familien ist es einen Blick in Essen wert.

Bernadette Beckert für cliquenabend.de

Vielen Dank an PLAYTHISONE für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
2 von 10
Mach das Beste aus deinen Möglichkeiten.
INTERAKTION
3 von 10
Jeder baut für sich selbst.
GLÜCK
8 von 10
Mit Variante etwas weniger.
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Schönes Plastikmaterial. Leider wellt sich das Spielbrett.
SPAß
7 von 10
Mit Varianten macht es mehr Spaß!
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
"Einfaches Bauspiel welches sich an Familien richtet."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Sonntag 05.08.2012

Spieltest: Bloqs (Essenneuheit 2012 von PLAYTHISONE)

Nachricht von 11:59 Uhr, Smuker, - Kommentare

Wer letztes Jahr in Essen war, konnte dieses Spiel im Asia-Pavillon in Halle 4 bereits sehen. Die grellen Plastiksteine haben so manchen Blick auf sich gezogen. Dieses Jahr zu Essen kommt es nun beim... ...