Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 09.05.2013 - von Jörg

Flash Point: Fire Rescue




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
1 bis 6 Spieler

Spielzeit:
45 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





preview vom 16.11.2017

Indie Boards & Cards 2017 Spiel-Erweiterungen / Essen 2017

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

Das Spiel resultiert aus einem amerikanischen Kickstarter Projekt, bei dem auch die Cliquenabendler fleißig am ordern waren. Denn ein kooperatives Brettspiel, in dessen Mittelpunkt ein Feuerwehreinsatz steht, klingt schon einmal cool. Auch die Vielzahl an interessanten Markern, Symbolen und Expertenkarten klingen viel versprechend. Das Projekt war bekanntlich ein Erfolg und mittlerweile resultieren daraus auch einzelne Erweiterungen. Auf der SPIEL 2011 war natürlich auch der Verlag vor Ort und so wurden in kürzester Zeit alle Exemplare verkauft. Ein deutscher Partner war mit dem Heidelberger Spieleverlag auch schnell gefunden, so dass man das Spiel mittlerweile dort bestellen kann. Nach all den vielen Infos und Videos auf unserer Seite wollen wir jetzt auch im Rahmen eines Berichtes das Spiel kurz vorstellen.

Ziel des Spiels:

In diesem kooperativen Brettspiel übernehmen die Spieler die Rolle von Feuerwehrleuten, um Menschenleben in einem brennenden Raum zu retten. Eile ist dabei geboten, bevor das Feuer außer Kontrolle gerät.

Spielaufbau / Spielablauf:

Das Spiel enthält zwei Varianten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. So können gerade Anfänger recht schnell die Möglichkeiten lernen. Der Spielplan hat zwei Seiten auf dem jeweils ein anderes Gebäude angezeigt wird. Jedes Feld hat Koordinaten, was erforderlich ist, denn im Spielverlauf wird gewürfelt, um neue Symbole zu platzieren.
Nachdem anfangs der Spielplan mit Feuersymbolen (durch Wurf festlegen), Opfern und weiteren Dingen ausgestattet wurde, kann man recht schnell beginnen.
Abhängig vom Schwierigkeitsgrad startet beispielsweise jeder Spieler mit einer Spezialfähigkeit.

Rein laufen, Opfer rausholen und währenddessen das Feuer löschen. Klingt einfach, doch da gibt es einige Hürden.

Es wird reihum gespielt und mit Aktionspunkten können sich die Spieler bewegen, Türen öffnen bzw. schließen, Löschen oder sogar Wände einschlagen. Doch Vorsicht, ein Gebäude kann auch einstürzen!
Im zweiten Schritt wird durch Würfeln ermittelt, wo sich das Feuer ausbreitet. So kann neben Rauch gleich Feuer entstehen. Alles hängt dabei von der Position ab. Im schlimmsten Fall gibt es Explosionen oder einen Funkenschlag. Wie im richtigen Feuerwehrleben ist für alles gesorgt. Gefahren lauern somit überall.
So ist man dann doch froh, dass die einzelnen Figuren mit Sonderfähigkeiten (z.B. Einsatzplättchen drehen, Gefahrenstoffe entsorgen, Löschmonitor, etc.) ausgestattet sind.

Strategie:

Noch nie hat man einen einzelnen Feuerwehrmann in ein brennendes Haus rennen sehen. Auch in diesem Spiel geht man gemeinsam vor und überlegt die weiteren Schritte. Welche Aktion welche Figur durchführt hängt dabei insbesondere von der Sonderfähigkeit ab. Nach jedem Ausbreiten des Feuers muss man erneut überlegen, auf welchem Weg man die Opfer rettet.

Interaktion:

Gemeinsam muss man sich absprechen, welche Aktion die einzelnen Feuerwehrleute durchführen. In die Quere kommt man sich im Haus eher selten, denn es gibt dort genug Aufgaben zu lösen.

Glück:

Durch das regelmäßige Würfeln, weiß man nie, wo sich jetzt der Brand ausweitet oder ein neuer Brand entsteht. Glück ist somit durchaus vorhanden, wobei man das in seinen Zügen einkalkuliert.

Packungsinhalt:

Grafisch gefällt uns insbesondere das Cover sehr gut. Aber auch das restliche Material ist sehr gut und mithilfe der übersichtlichen Anleitung dürfte man kaum Probleme haben. Bei der Erstversion (Kickstarter) gab es sogar ein FAQ, um jede Regelunklarheit zu beseitigen. Mit einzelnen Extras aus weiteren Kickstartern/Erweiterungen wurden einzelne Elemente (z.B. Feuerwehrleute) sogar aufgepimpt.
Der Preis mit ca. 25 Euro ist top!

Spaß:

Wieder mal ein kooperatives Spiel, welches insbesondere aufgrund der Thematik perfekt zu diesem Mechanismus passt. Bereits mit der ersten Partie sprang der Funke Spaß auf uns über und so spielten wir über Wochen und Monate regelmäßig dieses Spiel. So kann sich das Spiel neben etlichen Vielspielerrunden auch in Familienrunden behaupten und so bleibt der Spaßfaktor auf einem dauerhaft hohen Niveau. Durch zwei Spielplanseiten und der Variabilität des Würfelns gleicht keine Partie der Nächsten!

s Meinung:

Dieses Kickstarter Projekt hat sich wirklich gelohnt! Denn einen kooperativen Mechanismus in einen Feuerwehreinsatz zu verpacken ist wirklich perfekt. Mittlerweile ist das Spiel auch in Deutschland über den Heidelberger Spieleverlag erhältlich und durch eine einsteigerfreundliche Variante kann es auch für Familien empfohlen werden. Im Spielverlauf versuchen die Spieler mit ihren Feuerwehrleuten Opfer aus einem brennenden Haus zu retten. Durch verschiedene Aktionen und immer wieder neue Brände ist jede Partie aufs Neue sehr spannend und attraktiv. Ein sehr lohnenswertes Spiel, welches mittlerweile durch einige Erweiterungen für Nachschub an Gebäuden und anderen Überraschungen sorgt.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

STRATEGIE
8 von 10
Abhängig von der Spezialfähigkeit.
INTERAKTION
8 von 10
Nur gemeinsam gewinnt man!
GLÜCK
6 von 10
Würfel bestimmen den Brandort!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Tolle Illustration, gutes Material!
SPAß
8 von 10
Hoher Spaß von Anfang an!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Familientaugliches kooperatives Spiel mit spannenden Thema! TOP!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder

















Videos

vorstellung vom 24.01.2012

Die SPIEL - Essen 2011 - Flash Point: Fire Rescue (Indie Boards and Cards)

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Deadeye (Mario Weise) , 30.10.2011, 09:42 Uhr
In der ansonsten guten deutschen Regeln haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen, auf BGG gibts eine Errata: http://www.boardgamegeek.com/file/download/7i3n5ihj0s/errata_terms_20111013-DE.pdf
Alternativ dazu die engl. Regeln: http://www.indieboardsandcards.com/fpfrenglishrules.php
Jörg (Jörg Köninger) , 30.10.2011, 11:09 Uhr
Danke für die Info - ein Bekannter von mir will evt. sogar in seinem Feuerwehranzug mitspielen - der ist schon ganz verrückt danach

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Freitag 25.09.2015

Topliste: kooperative Spiele "Jörg" September 2015 (Version 4)

Nachricht von 22:25 Uhr, Jörg, - Kommentare

Der Jörg ist ja nicht unbedingt der kooperative Spieler, doch schaut man sich die u.g. Liste an gefallen mir mittlerweile doch sehr viele Spiele aus diesem Bereich. Die Liste ist insgesamt sehr... ...

Donnerstag 09.05.2013

Top-Listen – kooperative Spiele (Version 1)

Nachricht von 22:19 Uhr, Jörg, 9 Kommentare

Seit einigen Wochen befassen wir uns mit den Top-Listen aus diversen Bereichen und gestartet sind wir mit den Würfelspielen, den Kartenspielen, den abstrakten Spielen und gehen jetzt über... ...

Spieltest: Flash Point: Fire Rescue (Indie Boards and Cards / HDS)

Nachricht von 20:13 Uhr, Jörg, - Kommentare

Das Spiel resultiert aus einem amerikanischen Kickstarter Projekt, bei dem auch die Cliquenabendler fleißig am ordern waren. Denn ein kooperatives Brettspiel, in dessen Mittelpunkt ein Feuerwehreinsatz... ...

Dienstag 24.01.2012

Die SPIEL - Essen 2011 - Flash Point: Fire Rescue (Indie Boards and Cards)

Nachricht von 07:51 Uhr, Jörg, - Kommentare

Flash Point ist ein kooperatives Spiel über den Einsatz der Feuerwehr mit dem Ziel das Feuer zu löschen... Irgendwo in Amerika - Ein Telefonanruf kommt herein: "911, was... ...

Weiter zu allen News