Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2010

Anzahl der Spieler:
1 bis 2 Spieler

Spielzeit:
10 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 2 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 26.07.2010 - von Jörg

Funny Friends Line



Dieses Spiel vom Beleduc Verlag soll Auffassungsgabe, Feinmotorik, Geschicklichkeit und erstes Regelverständnis fördern. Wir haben uns hierzu mit 2 bis 4 jährigen das Spiel näher betrachtet und sind gespannt wie Kinder auf dieses Spiel reagieren und ob es ihnen überhaupt gefällt.

ZIEL DES SPIELS:
Sind alle Tiere in der richtigen Reihenfolge aufgefädelt und stehen zudem noch in der Tischmitte hat man gewonnen (alleine bzw. alle Spieler).

SPIELAUFBAU: Wir befinden uns hier auf einen Bauernhof, zumindest versucht man sich das bildlich vorzustellen. Auf diesem Hof mit vielen Tieren hat man vergessen das Tor zu schließen, so dass nun mehr als nur ein Durcheinander zu erkennen ist. Um das in den Griff zu bekommen werden zuerst alle Tierplättchen durcheinander und mit der flachen Seite auf den Tisch gelegt. Die sechs Motivkarten werden gemischt und aufgedeckt in eine Reihe hintereinander gelegt. Das Band und die Einfädelhilfe werden zur Seite gelegt.

SPIELABLAUF:
Variante 1: Der jüngste Spieler beginnt, nimmt sich das erste Tier in der Reihe und fädelt es auf das Band. Anschließend wird das Tier aufrecht in die Mitte gelegt. Das Spiel geht reihum bis am Ende alle Tiere richtig aufgefädelt wurden.
Variante 2: Die Tiere verteilt man unter den Mitspielern und die Karten werden verdeckt gemischt und auf den Tisch gelegt. Die Spieler müssen nun das richtige Tier zur jeweiligen Karte finden und stellen es sofern richtig auf die Karte.

Strategie:

Strategie spielt hier keine Rolle schließlich hat jeder Spieler ausreichend Zeit das richtige Tier einzufädeln. Viel wichtiger ist die Geschicklichkeit des Einfädelns. Nicht jedes Kind schafft dies auf Anhieb.

Interaktion:

Interaktion und Kommunikation werden hier zur Nebensache da ganze andere bereits aufgeführte Punkte im Vordergrund stehen.

Glück:

Auch das Glück spielt hier überhaupt keine Rolle zumal die Spieler sich Zeit lassen können bis sie das richtige Tier zum Einfädeln haben.

Packungsinhalt:

Das Material ist aus Holz und sehr stabil. Für Kinderhände ist es ausreichend groß genug und die Anleitung dürfte keinerlei Probleme bereiten. Anfangs dachten wir, dass die Schnur nach einer Zeit verfranzt doch auch nach weiteren Spielrunden war davon nichts zu bemerken. Das Spiel kostet ca. 13 Euro was in Anbetracht des Gesamtmaterials in Ordnung geht.

Spaß:

Wenn wir einmal die obigen Punkte betrachten stellen wir uns schon die Frage ob dieses Spiel wie es sich nennt nicht eher als Übergang von Rasseln zu neuen Spielelementen zu sehen ist? Die Fördergedanken sind zwar vorhanden doch die Kinder (liegt es an der Spielerfahrung der 2 bis 4-jährigen?) waren nicht auf Dauer von der Idee begeistert und wollten lieber zu anderen „Beleduc“-Spielen greifen die sie bereits kannten. Nein, das Spiel ist nicht schlecht, doch es hängt stark vom Alter und der Motorik des Kindes ab ob ihnen das Spiel zu einfach erscheint und langweilig wird. Aufgrund des Berichtes und der Hinweise kann nun jeder selbst für sich abschätzen ob sein Kind diese Förderung benötigt. Falls ja, macht man mit dem Kauf des Spiels keinen Fehler.

`s Meinung:

Ein Übergang von der Wiege in Richtung „einfaches“ Spielen!

Sehr einfache Regeln sorgen dafür, dass hier der Fördergedanke (vgl. Vorwort) eindeutig in den Vordergrund rückt. Nicht nur abhängig vom Alter sondern auch von weiteren Faktoren sollte man entscheiden ob der Kauf dieses Spieles sein eigenes Kind unterstützt.

Das kann somit bereits schon altersmäßig früher sein. Die Familien die sich das Spiel von uns ausgeliehen haben kamen zu ähnlichen Meinungen und betrachten es eher als ein Mitbringspiel bei Besuchen und Geburtstagen.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Beleduc für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
1 von 10
Motorik ist wichtiger!
INTERAKTION
1 von 10
Keine Interaktion vorhanden. Geschicklichkeit steht im Vordergrund!
GLÜCK
1 von 10
Das Kind hat ausreichend viel Zeit!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gutes Holzmaterial!
SPAß
5 von 10
Eher als Mitbringspiel gedacht!
GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"Sehr einfache Regeln, spielerisches Lernen steht im Vordergrund."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.

Bilder










Videos

Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele