Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 09.11.2019 - von Andreas

Doublehead Kids (Doppelkopf)




Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2019

Anzahl der Spieler:
4 Spieler

Spielzeit:
30-45 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 24.11.2019

Videovorstellung und Gewinnspiel: Doublehead Kids (Studio Trojan)

Vorwort

Kartenspiele sind überall auf der Welt sehr beliebt. In Deutschland kennt die Allgemeinheit seit dem Ende des 19. Jahrhunderts immer noch die Stichspiel-Klassiker „Skat“, „Schafkopf“ und „Doppelkopf“. Die Grundregeln der drei ähneln sich zwar, aber die Karten werden in der Wertigkeit anders behandelt und die Detailregeln unterscheiden sich immens.

Ich selbst bin ein großer Stichspiel Fan und habe tatsächlich schon als Kind in der Schule Skat gegen Schulkameraden fast täglich gespielt und dass Zwei-Personen- Offiziersskat spiele ich auch heute im Urlaub immer wieder mal gegen meine Frau. Auch „Doppelkopf“ hat uns etwas später „regelmäßig“ begleitet, als meine Eltern mir die Regeln beibrachten. Das spannende hierbei ist nach wie vor der Clou, dass man seinen aktuellen Runden-Partner erst während des Spielens kennen lernt. Inzwischen ist das Spiel bei uns leider etwas aus dem Alltag verschwunden, was natürlich auch an den ständig erscheinenden neuen Spielen liegt, die wir regelmäßig spielen. In meinem Kopf befindet sich das Spielerlebnis mit allen Freuden und kniffligen Situationen, aber immer noch.

Der Spieltest von „Doublehead Kids“ hat mich an diese alte Zeit und die damaligen Spielrunden wieder erinnert… Hach ja, wie die Zeit vergeht…

Nun, denn über die Spielregeln brauchen wir vermutlich nicht viel verlieren. Wer das Spiel lernen will, kann dies sehr gut mit den Offiziellen Turnierregeln und auch den Varianten tun. Die Spielregeln findet man überall, z.B. natürlich auch bei Wikipedia. Nichtsdestotrotz geben wir euch ein kleines Update, wenn ihr dies wünscht:

Spielablauf:

Mischt die Karten bestehend aus 2x9, 2x10, 2xBube, 2xDame, 2xKönig, 2xAss aller vier Farben (Karo, Herz, Pik, Kreuz) und teilt sie an alle Mitspieler aus. Der Spieler mit der Kreuzdame spielt mit dem Spieler, der die andere Kreuzdame hat, zusammen. Darüber darf man sich allerdings nicht unterhalten oder mündliche Hinweise geben. Allein das Spielen der Karten muss dabei für sich sprechen. Sollte ein Spieler beide Kreuzdamen auf der Hand halten, kann er entweder alleine spielen oder er sucht nach einem Partner, indem er einen mit einem zukünftigen Stich oder zukünftig ausgespielten Karte bestimmt. Beim Spiel selbst gelten die Allgemeinen Stichkartenspielregeln, man muss angespielte Karten bekennen und kann nur mit einer anderen Farbe spielen, wenn man die angespielte Farbe nicht mehr besitzt.

Nachdem alle Karten gespielt wurden, zählt das jeweilige Team die Augen der Karten, haben sie 121 (1 mehr als die Hälfte) gewinnen sie. Dabei zählen die Karten die folgende Augenzahl:

Ass    11 Augen
10      10 Augen
König  4 Augen
Dame 3 Augen
Bube   2 Augen
Neun   0 Augen

Zusätzlich kann man in Spielvarianten noch Punkte bekommen, wenn man mit „Karlchen Müller“ (Kreuz Bube), den letzten Stich macht bzw. wenn das Karlchen eingefangen wurde in diesem letzten Stich.

Auch den „Fuchs“ (Karo Ass) vom gegnerischen Team zu fangen, bringt einen Punkt ein.

Man sieht, das ganze ist gar nicht so einfach zu überblicken und nun kommt noch die etwas gewöhnungsbedürftige Kartenreihenfolge:

Die Trümpfe in Absteigender Reihenfolge: Herz10, Kreuz Dame, Pik Dame, Herz Dame, Karo Dame, Kreuz Bube, Pik Bube, Herz Bube, Karo Bube, Karo Ass, Karo 10, Karo König, Karo 9.

Und die Farbkarten (nicht Trumpf) sind:
Herz Ass, Herz König, Herz 9
Pik Ass, Pik 10, Pik König, Pik 9
Kreuz Ass, Kreuz 10, Kreuz König, Kreuz 9

s Meinung:

Wie ihr seht ist das ganze sehr gewöhnungsbedürftig. Denn wenn z.B. jemand eine Herz 10 ausspielt, müsst ihr nicht Herz bekennen, sondern Trumpf. Ein Herz Ass, ist allerdings eine Farbe. Auch die Reihenfolge der Karten und das Punktezählen ist nicht so leicht zu merken. Hinzu kommen noch die Karlchen und Fuchsregeln. Da Platzt einem das erste Mal schon etwas der Kopf und man macht viele Spielfehler und das nur weil hier ein „normales“ Kartenblatt verwendet wird.

Wäre es nicht viel einfacher,...
wenn alle Trumpfkarten die gleiche Farbe hätten?
wenn Karlchen und Fuchs gleich zu sehen wären?
wenn der Augenwert schon eindeutig auf jeder Karte stehen würde?
wenn es leichter zu sehen wäre, welche Karten ein Team zusammenführen?

Ja das wäre es. Mir wurde damals gesagt, dass man da bei Skat und Doppelkopf halt einfach durch muss, wenn man es mitspielen möchte. Ich bin durch die harte Schule gegangen und ja es stimmt nach sehr vielen Partien, kommt man auch nicht mehr durcheinander. Trotzdem kann ich es auch Heute noch verstehen, wenn hier Spieler abschalten und lieber was anderes spielen wollen und diese Hürde gar nicht nehmen wollen. Das ist grundsätzlich Schade und das hat sich auch „Jörg Trojan“ gedacht. Er hat sich die Mühe gemacht und sämtliche Karten umgestaltet. Dabei hat er das Ziel verfolgt vor allem jüngere Kinder zu motivieren, dass Spiel kennen zu lernen und zu spielen. Dies ist ihm meiner Meinung nach gut gelungen. Denn jetzt kommen während der ersten Partien vielleicht nochmal kurz Regelfragen auf, aber fragen zu den Karten allgemein gibt es nicht. Alles ist klar und logisch.

Achtung! Ziel dieses Projektes ist es eindeutig das Spiel für Neueinsteiger zu erleichtern, Kinder für die Spielregeln zu begeistern und zusammen mit ihnen zu spielen. Alteingestiegene Doppelkopfspieler, wird man mit diesem Redesign der Karten nicht überzeugen. Sie wollen weiterhin bei ihren geliebten alten Kartendesign bleiben. Aber auch sie sollten begeistert sein, wenn sie damit auch mal Spielrunden mit jungen Kindern oder Familien anstreben können. Vielleicht auch ein ideales Weihnachtsgeschenk von einem Doppelkopfspieler an seine Freunde, die die Regeln und Kartenfolge abgeschreckt hat 😊.

Ich wünsche Jörg bei dem Crowdfunding Projekt alles Gute. Ich danke ihm für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und einen tiefen Blick zurück in meine „Spiel“-Jugend und hoffe, dass er mit diesem familiengerechten Design viele neue Spieler für Doppelkopf gewinnt. Wer Interesse hat das Spiel zu erstehen, kann diese Idee bei Kickstarter ab 12.11.2019 fördern.

GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Schöne Idee einen Spielklassiker weiter zu verbreiten und für die jüngere Zielgruppe zu vereinfachen.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder





Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 24.11.2019

Videovorstellung und Gewinnspiel: Doublehead Kids (Studio Trojan) - Gewinnt 1 von 3 Doublehead Kids Deluxe

Nachricht von 10:12 Uhr, Smuker, 5 Kommentare

Auf Kickstarter findet ihr aktuell ein Doublehead Kids Projekt. Wir stellen euch im Video das Spiel kurz mit den Unterschieden vor und sagen unsere Meinung zum Spiel. Außerdem könnt... ...

Mittwoch 13.11.2019

Kickstarter Doublehead online

Nachricht von 14:54 Uhr, Smuker, - Kommentare

Wir haben am 9.11.2019 einen Test von "Doublehead Kids" veröffentlicht. Das Kickstarter Projekt ist nun auch online und ihr könnt euch das Projekt ansehen und unterstützen:... ...

Samstag 09.11.2019

Review: Doublehead Kids (Doppelkopf)

Nachricht von 19:43 Uhr, Smuker, - Kommentare

Kartenspiele sind überall auf der Welt sehr beliebt. In Deutschland kennt die Allgemeinheit seit dem Ende des 19. Jahrhunderts immer noch die Stichspiel-Klassiker „Skat“, „Schafkopf“... ...

Weiter zu allen News