Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
3 bis 4 Spieler

Spielzeit:
75 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 03.05.2012 - von Jörg

Star Trek Catan



Vorwort:

Die Siedler von Catan war eines der ersten Spiele, die auf Cliquenabend rezensiert wurden und mittlerweile hat sich nicht nur durch neue Redakteure sondern auch durch neue Spieldatensätze der Schreibstil etwas verändert.
Ein zweiter Punkt fällt auf, wenn man sich diesen Testbericht anschaut, denn unter diesem Spiel sind mittlerweile 26 Videos hinterlegt, die unterschiedliche Catan-Ausgaben und Varianten zeigen. Weitere Videos sind in diversen Rubriken abgelegt.
Tja, der Catan Boom kennt auch nach der Auszeichnung zum Spiel des Jahres 1995 keine Grenzen. Mit Star Trek Catan kommt aber jetzt kein neues Spiel auf den Tisch, denn dies verrät bereits unser beigefügtes Video von der Nürnberger Spielwarenmesse 2012. Lediglich das Thema und kleinere Ablaufänderungen sollen das Spiel nicht nur Star Trek Fans sondern auch spielbegeisterte Cataner an den Tisch locken.

Ziel des Spiels:

Nein, es geht nicht um Siedlungen und Straßen! Denn vor uns liegt ein Föderationsraum, der aus Planeten und Asteroiden besteht und drum herum gibt es den offenen Weltraum. Aufgabe der Spieler ist es, diesen Raum mit Raumstationen zu versehen und weiter auszubauen. Wer am Ende 10 Siegpunkte erreicht, gewinnt.

Spielaufbau:

Aufbautechnisch erinnert sehr viel an das bekannte Die Siedler von Catan, so dass wir nur wesentliche Inhalte anfügen.

Das Rahmenelement wird ausgelegt und darin platziert man die 19 Planeten inklusive eines Asteroidenfeldes nach Vorgabe oder nach eigener Wahl. Das Asteroidenfeld stellt praktisch die Wüste (aus dem Basisspiel) dar und wird noch mit einem Räuber, ach nein, wir sind ja im Weltall, mit einem grünen Klingonenkreuzer, versehen.
Wir reiben uns als eingefleischte Cataner die Augen, denn so ein Thema muss man erst einmal auf sich einwirken lassen.
Die Zahlenchips platziert man auf den Feldern und jeder Spieler erhält Raumstationen-Ausbauten, kleine Raumstationen und Raumschiffe eine Farbe. Diese müssen vor der ersten Partie erst einmal zusammengebaut werden.
Hinzu gesellt sich am Ende noch eine Baukostenübersicht für jeden Spieler.

Was neu hinzukommt sind die Charakterkarten, die Vorteile im eigenen Zug bringen. Jeder Spieler erhält eine dieser Karten. Den Rest legt man offen neben den Plan.

Die Sonderkarten, Rohstoffkarten sowie Entwicklungskarten legt man zur Seite.

Spielablauf:

Nein, auch hier wollen wir nicht detailliert auf die hoffentlich bekannten Siedler Regeln eingehen sondern direkt die wesentlichen Inhalte aufzeigen.

Was wir wissen ist, dass es jetzt keine Straßen und Dörfer mehr gibt. Die Raumschiffe ersetzen die Straßen, die Raumstationen die Dörfer und mit den Ausbauten erschafft man praktisch eine Stadt.

An die neuen Rohstofferträge bzw. Namen wie Triatunium oder Dilithium muss man sich zudem erst gewöhnen, was im Übrigen auch auf die Entwicklungskarten und deren Inhalte zutrifft. Die Texte dürften Siedlerfans in abgewandelter Form aber bekannt vorkommen.

Die Abläufe wie Rohstofferträge, Handel (jetzt heißt es statt „Suche Stroh“ >>„Suche Dili“) und Bauen sind auch nicht ganz neu, so dass man schon fast diese Abschnitte in der Anleitung überliest, sofern man das Basisspiel kennt.
Was allerdings neu ist sind die Charakter bzw. die einzelnen Unterstützungskarten. Jede dieser Karten bietet einen Vorteil, so dass wir die Karten auch in der Bilder-Galerie einzeln vorstellen. Nutzt ein Spieler den Vorteil einer Karte, hat er zwei Möglichkeiten. Er legt die Karte zurück zur Auslage und nimmt sich dort eine beliebige andere Karte, die er mit der A-Seite vor sich ablegt. Die zweite Möglichkeit ist das Umdrehen der Karte auf die B-Seite, so dass man den Vorteil der Karte nach Beendigung seines Zuges erneut nutzen darf. Nach der zweiten Nutzung muss der Spieler die Karte zurücklegen und eine neue Karte nehmen.

Strategie:

Strategische Möglichkeiten sind vorhanden und Siedler von Catan Fans wissen genau, von was wir reden. Alles beginnt bereits mit der richtigen Positionierung seiner Siedlung, ach nein, es heißt ja Raumstation. Im weiteren Verlauf sind Positionskämpfe und Handelsmöglichkeiten gut zu überlegen und nicht selten erlebt man am Ende ein Kopf an Kopf Rennen.
Als neues strategisches Element sind die Unterstützungskarten keinesfalls zu vernachlässigen. In einzelnen Partien können diese durchaus starke Vorteile generieren.

Interaktion:

Interaktion ist ständig vorhanden. Ob auf dem Spielplan oder in Form des Handels, ständig kommt man sich in die Quere oder versucht andere Mitspieler durch Baumaßnahmen oder andere Dinge etwas zu ärgern.

Glück:

Durch ständige Würfelei ist der Glücksfaktor entsprechend hoch. Unsere Catan-Erfahrung zeigt aber, dass dieser Faktor bei weitem nicht zu hoch ist. Die Spieler haben durch anfängliche Positionierung und durch den Handel genug Möglichkeiten, sich punktemäßig zu steigern.

Packungsinhalt:

Das Highlight dieser Ausgabe sind mit Sicherheit die Raumschiffe und Raumstationen, die vor der ersten Partie auf Standfüße gesteckt werden müssen. Hier kann es aufgrund der Plastikteile durchaus zu kleineren Brüchen kommen, doch Kosmos hat dem Spiel gleich Ersatzmaterial beigefügt.
Um allerdings nicht das Thema „Materialproblematik“ in den Vordergrund zu stellen … wer etwas vorsichtig beim Zusammenbau der Stationen vorgeht, wird keinerlei Probleme haben. Zudem ist der Kosmos Verlag auch bei erforderlicher Zusendung von Ersatzteilen immer recht schnell. Wir selbst hatten keinerlei Probleme.

Beim Spielen sind es dann mit Sicherheit auch keine Kleinkinder, die Figuren einsetzen, denn nur dann muss man diesen Ersatzteilservice auch wirklich in Anspruch nehmen.
Die Grafik der Planeten und Rohstoffe ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig und so benötigten wir doch einige Partien, bis wir uns daran gewöhnten. Die Farben und Namen der Rohstoffe hätte man aber durchaus etwas besser darstellen können.

Das Thema Star Trek spiegelt sich dabei nicht nur durch Planeten und Raumschiffe wieder. Gerade durch die Charakteren soll das Star Trek Fieber aufflammen.
Der Spielanleitung liegt noch ein Almanach für eine ausführliche Regelerläuterung bei, so dass es regeltechnisch zu keinen Problemen kommen sollte.

Besonders gut gelöst ist der Rahmen für die Planeten, so dass es zu keinem Verrutschen der Spielfläche kommt. Preislich ist das Spiel für ca. 30 Euro im Handel erhältlich. Aufgrund der Vielzahl an Elemente ein guter Preis aus unserer Sicht.

Spaß:

Seit mehr als 15 Jahren spielen wir „sehr“ gerne Die Siedler von Catan und dabei erfreuen wir uns immer wieder über Varianten und Erweiterungen. Das Thema Star Trek ist neu und als nicht all zu große Fans dieser Reihe muss man sich erst einmal an Planeten und Raumschiffe gewöhnen.
Neben dem Thema waren auch die Farben und Namen der Rohstoffe für erste Partien nicht ganz einfach, so dass wir doch etwas mehr Zeit benötigten, bis wir uns damit identifizieren konnten. Hinzu kommen die Unterstützungskarten, deren Möglichkeiten im Spiel nicht zu unterschätzen sind.
Aufgrund der bekannten Abläufe und siedlererfahrenen Spielern am Tisch, war jedem schnell klar, wie das Spiel funktioniert und gegen den tollen Mechanismus gibt es auch nichts einzusetzen.

Leider ist aber der Spielspaß nicht all zu hoch, wie wir das anfangs erwartet hätten. Trotz attraktivem Material dümpelte der Spaßfaktor im mittleren Sektor herum und manch ein anwesender Spieler war froh, dass das Spiel zu Ende war. „Da bleib ich doch lieber beim alten Siedler!“ war die oft gehörte Aussage.
Ähnlich empfinden wir das auch, denn alleine die Farben und Namen der Rohstoffen erschweren Catanfreaks wie wir es sind, den Einstieg in das Spiel. Die Unterstützungskarten wirken als nette Beigabe, von der wir uns schnell verabschiedet haben. Denn ohne funktioniert es einfach besser und macht mehr Spaß.

`s Meinung:

Tja, was soll man noch sagen. Im Endeffekt waren wir die absolut falsche Zielgruppe für Star Trek Catan, denn spaßtechnisch erreicht das Spiel gerade einmal Durchschnittsniveau in unseren Runden.
Doch wie kann das sein?
Hinsichtlich des Materials und den attraktiven Raumschiffen kann man wirklich zufrieden sein. Bereits das beigefügte Video zeigt, wie schön und toll hier alles gemacht wurde.
Doch die Probleme zeigen sich gleich zu Spielbeginn. An die Farben und Namen der Rohstoffe muss man sich erst einmal gewöhnen. Hinzu kommen Unterstützungskarten, die als neue Aktionsmöglichkeit eher störend wirken und manch gewohnte Catanstrategie zunichte machen.
Schade! Vielleicht sind wir zu sehr Catan verliebt und bleiben lieber bei unseren Dörfern und Städten. Denn damit haben wir sehr viel Spaß und das über Jahre.
Im Weltall ticken die Uhren einfach anders und so können wir uns einfach nicht damit identifizieren.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
7 von 10
Durch die Unterstützungskarten sogar noch etwas mehr Strategie als gewohnt vorhanden!
INTERAKTION
7 von 10
Interaktion nicht nur auf dem Spielbrett vorhanden!
GLÜCK
5 von 10
Trotz ständiger Würfellei nicht all zu hoch!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Farben und Rohstoffnamen sehr gewöhnungsbedürftig!
SPAß
4 von 10
Ohne Unterstützungskarten bei 5!
GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"Sehr gewöhnungsbedürftig, so dass man das Spiel mit fast identischen Catan-Regeln vor dem Kauf erst einmal anspielen sollte!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

`s Meinung:

Ich bin und bleibe ein großer Siedler von Catan Fan und spiele es immer noch sehr gerne. Auch das neue Thema "Star Trek" finde ich durchaus ansprechend, denn Science Fiction, Fantasy und Mittelalter sind bei mir gleichwertige Hobbys. Die Raumschiffe mit den Durchsichtigen Ständern sind auch sehr gut gelungen und geben ein schönes optisches Bild. Ein großes Problem fanden unsere Testspieler aber in den Rohstoffen. Die Farben sind sehr ähnlich geraten, Spieler mit Farbsehschwäche müssen hier komplett passen, denn sie können die Planeten nicht unterscheiden. Aber auch normale Spieler haben hierbei auch nach mehreren Partien Probleme.

Somit bleibe ich bei meinem Urteil. Die Siedler von Catan ist ein sehr gutes Spiel, auch die Star Trek Thematik finde ich interessant, die grafische Umsetzung behindert allerdings den Spielspaß leider immens.

STRATEGIE
7 von 10
Strategisches Platzieren und Handeln ist wichtig.
INTERAKTION
7 von 10
Auf dem Spielbrett und beim Tauschen.
GLÜCK
5 von 10
Etwas Würfelglück hilft ungemein, aber auf Dauer hilft Verhandlungsgeschick und Taktik.
PACKUNGSINHALT
4 von 10
Farben und Rohstoffe sind schwer zuzuordnen (nicht nur bei Farbblindheit!).
SPAß
5 von 10
Catan ist weiterhin ein sehr gutes Spiel. Hier ist die Behinderung der Farben und Namen aber hoch.
GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"Catan ist und bleibt ein Klassiker und ein sehr gutes Spiel. Die neue thematische Einbettung ist sicherlich Geschmackssache. Leider behindert die Farbgebung der Rohstoffe und deren Namen den Spielverlauf."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Donnerstag 03.05.2012

Spieltest: Star Trek Catan (Kosmos)

Nachricht von 19:18 Uhr, Jörg, - Kommentare

Die Siedler von Catan war eines der ersten Spiele, die auf Cliquenabend rezensiert wurden und mittlerweile hat sich nicht nur durch neue Redakteure sondern auch durch neue Spieldatensätze der... ...

Sonntag 11.03.2012

Nürnberger Spielwarenmesse 2012 - Star Trek Catan (KOSMOS Verlag)

Nachricht von 06:05 Uhr, Smuker, - Kommentare

"Im Auftrag der Föderation erschließen die Spieler mit ihren Raumschiffen den Weltraum und errichten Raumstationen in der Nähe wertvoller Planeten. Dort bauen sie wichtige Rohstoffe... ...

Bilder































Videos

vorstellung vom 09.03.2012

Nürnberger Spielwarenmesse 2012 - Star Trek Catan (KOSMOS Verlag)


Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen: