Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2010

Anzahl der Spieler:
3 bis 6 Spieler

Spielzeit:
10 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 12.12.2010 - von Jörg

Karla Kuchenfee



regelerklaerung vom 27.12.2010

SPIEL 2010: Karla Kuchenfee (Edition Siebenschläfer)

Kurze Werbepause :) noch 39 Sekunden

VORWORT:

Das Team von Edition Siebenschläfer haben wir in der Vergangenheit bereits näher unter die Lupe genommen. Ob als Video oder als Spieltest, wir kennen bereits ein paar Kinderspiele des Verlags.
Mit Karla Kuchenfee kommt nun ein weiteres Spiel für „aufmerksame“ Kinder auf unseren Tisch, welches genaues Hinhören und schnelles Reagieren erfordert.
Wir haben das Spiel mit Kindern im Alter von 4 und 5 Jahren ausprobiert. Zu welchem Urteil wir am Ende kommen, verraten wir euch in diesem Bericht.

ZIEL DES SPIELS:

Die Kinder übernehmen neben der Rolle der Kuchenfee Karla, auch je nach Runde die Rolle des Beobachters. Dabei hören und schauen sie genau, um die ausliegende richtige Zutatenkarte zu tippen. Wer zuerst fünf Klopfkarten gesammelt hat, gewinnt.

SPIELAUFBAU:

Jedes Spiel erhält eine Rezeptkarte, welches die vier Zutaten und ihre Klopfsignale anzeigt.
Die Klopfkarten, welche eine Zutatenkarte und die passenden Klopfsignale angibt, legt man als gemischter und verdeckter Stapel zur Seite.
Die Zutatenkarten, die jeweils Karla und drei Zutaten, oder Emil (die Küchenmaus) abbildet, werden offen in die Tischmitte verteilt.

SPIELABLAUF:

Ein Spieler beginnt und übernimmt als erster die Rolle der Karla. Das Kind nimmt die oberste Klopfkarte und schaut sich diese geheim an. In die andere Hand nimmt man den Löffel.
Die Punkte auf der Karte geben vor, wie oft Karla den Löffel auf den Tisch klopfen muss. Hat man eine Zutat abgeschlossen, rührt man mit dem Löffel auf dem Tisch herum, bevor man die nächste Zutat erklopft.
Wie schnell geklopft wird, entscheidet der aktive Spieler.
Nur bei der Küchenmaus wird nicht geklopft sondern laut „Iiih“ geschrien!

Sobald Karla fertig ist, versuchen die Mitspieler eine Hand auf die gesuchte Karte zu legen.

Erst anschließend wird die Lösung (auch mit Unterstützung des farbigen Randes) gelüftet.
Hat ein Kind auf die richtige Karte getippt, bekommt es die Klopfkarte und legt diese offen vor sich ab. Dieses Kind ist in der nächsten Runde Karla und bekommt den Löffel. Es folgt eine neue Runde bis ein Kind fünf Klopfkarten gesammelt hat und gewinnt.

Strategie:

Wer gut zuhört und schnelles Reaktionsvermögen besitzt, hat einen Vorteil. Worauf viele allerdings nicht genau achten, sind neben der Anzahl der Klopfsignale, die Silben in den Worten (den Zutaten).
Durch Konzentration kann man sich noch schneller die Zutaten merken und findet mit etwas Glück als Erster die gesuchte Karte.

Interaktion:

Nur beim Zugreifen bzw. Tippen der Karte kommt man sich in die Quere. Vieles hängt dann von der Reaktionsgeschwindigkeit und Lage der Karte ab.

Glück:

Einen Glücksfaktor findet man lediglich bei der Auslage der Karten auf dem Spieltisch wieder. Wer sich gut konzentriert, muss nur noch versuchen, schneller an die gesuchte Karte zu kommen, als seine Mitspieler.

Packungsinhalt:

In einer kleinen handlichen Box befindet sich neben dem Holzlöffel auch ein Set an Karten mit liebevoller Grafik. Wichtige Spielinfos sind bereits auf der Spielschachtel hinterlegt und die Abläufe verdeutlicht die gut gegliederte Anleitung.
Was will man also mehr als einen günstigen Preis.
Mit ca. 15 Euro ist der Preis für die Größe des Verlages und dem erhöhten Aufwand zur Produktion gerechtfertigt.

Spaß:

Natürlich haben wir das Spiel auch in Erwachsenenrunden ausprobiert, doch im Fokus standen die Runden mit Kindern.
Interessant war es zu sehen, wie schnell die Kinder die Abläufe verstehen und mit welcher Motivation sie nach den Zutaten suchten.
Besonders positiv fanden zusehende Eltern die Zahl 4 als Maximalwert in diesem Spiel. Einige Kinder dieses Alters haben Probleme bis 10 oder noch höher zu zählen. Hier ist der Wert von 1 bis 4 überschaubar und sorgt für einen schnellen Spieleinstieg.
Am meisten Spaß macht es aus Sicht der Kinder, sich in die Rolle der Karla zu begeben, auch wenn man in dieser Runde dann keine Karte erhält.

`s Meinung:

Das Spiel Karla Kuchenfee hat uns sehr positiv überrascht. In Runden mit Kindern kam es wirklich gut an und sorgte für eine Menge Spielspaß. Dabei müssen die Kinder in der Rolle der Karla, oder als Beobachter, Zutaten mithilfe eines Löffels erklopfen, bzw. die richtige Karte suchen.
Genaues Zuhören und schnelles Reaktionsvermögen sind somit erforderlich. Ein Spiel, welches wir Familien mit kleinen Kindern absolut empfehlen können.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Edition Siebenschläfer für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
4 von 10
Hör genau zu bevor Du die Karte suchst!
INTERAKTION
3 von 10
Nur beim Greifen nach der richtigen Karte kommt man sich in die Quere!
GLÜCK
3 von 10
Wer findet die richtige Karte zuerst?
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung!
SPAß
7 von 10
Tolles Kinder- und Familienspiel!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Mithilfe eines Kochlöffels müssen Zutaten richtig zugeordnet werden. Ein Riesenspaß für Kinder- aber auch im Beisein von Erwachsenen!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Jörg (Jörg Köninger) , 14.12.2010, 13:16 Uhr
Kleine Ergänzung von Anja Wrede:
"Das Rezept für den Möhrenkuchen gibt es nicht nur auf den Kartenrückseiten, sondern auch als A4 Blatt :-)
http://www.edition-siebenschlaefer.de/index.php?option=com_content&view=article&id=60&Itemid=71
Es ist bei download nr 3: Karlas Möhrenkuchen"

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Mittwoch 08.02.2012

Spieltest: Karla Kuchenfee: Obstsalat (Edition Siebenschläfer)

Nachricht von 17:56 Uhr, Jörg, - Kommentare

Das Spiel Karla Kuchenfee hat sich seit 2010 bei Spielern aber auch Eltern als gutes, witziges, lehrreiches und abwechslungsreiches Spiel herauskristallisiert. Dieser Erfolg führte als einer... ...

Montag 01.08.2011

Graf Ludo 2011 - Vorauswahlabstimmung

Nachricht von 13:55 Uhr, Mario, 1 Kommentare

Auch dieses Jahr verleihen das Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung und die Leipziger Messe modell-hobby-spiel den Spielegrafikpreis Graf Ludo . In der Vorauswahl der Kategorie Familienspielgrafik... ...

Montag 27.12.2010

SPIEL 2010: Karla Kuchenfee (Edition Siebenschläfer)

Nachricht von 19:49 Uhr, Jörg, - Kommentare

Ein Spiel für 3-6 aufmerksame Kinder ab 5 Jahren. Ohren gut gespitzt: Welche Signale gibt Karla mit dem Löffel?Die Autorin Anja Wrede stellt in diesem Video ihr Spiel "Karla Kuchenfee" genauer vor. (Claudia... ...

Sonntag 12.12.2010

Spieltest: Karla Kuchenfee (Edition Siebenschläfer)

Nachricht von 17:52 Uhr, Jörg, - Kommentare

Das Team von Edition Siebenschläfer haben wir in der Vergangenheit bereits näher unter die Lupe genommen. Ob als Video oder als Spieltest, wir kennen bereits ein paar Kinderspiele des Verlags.Mit Karla... ...