Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 29.05.2009 - von Jörg

Tiki Topple



Tiki Topple ist das sechste Spiel der easy play Reihe von Schmidt Spiele! Der Name easy play ist bei vielen Spielern mittlerweile ein Begriff, denn jeder verbindet damit leichte Regeln, leichte Abläufe und dauerhaften Spielspaß. Über die bisherigen Spiele >Big Points >Burgen Land >Drachen Wurf >Finito und Los Banditos haben wir bereits berichtet (zum Teil auch als Video auf unserer Seite), so dass wir uns heute mit dem neuen Spiel Tiki Topple befassen, dass von Schmidt Spiele in punkto Spaßfaktor als 9 von 10 möglichen Punkten bewertet wird! HUI, sehr hoch! Ob dieser Wert auch bei uns zutrifft wird sich jetzt zeigen.

Ziel des Spiels:
Mithilfe seiner Aufgabenkarte versucht der Spieler möglichst viele Punkte zu bekommen. Wer am Ende aller gespielten Durchgänge die meisten Punkte hat gewinnt!

Spielaufbau:
Das Spielbrett mit der mittleren Vertiefung (für die Spielsteine = Tikis) wird in die Tischmitte gelegt. Die 9 Tikis dreht man um, so dass die drei unterschiedlichen Symbole zu sehen sind. Immer in 3er Gruppen (mit gleichem Symbol) werden diese Spielsteine in die Vertiefung des Spielbrettes gelegt (Gesicht nach oben). Die 27 Auftragskarten werden gemischt und jeder erhält eine Karte auf die Hand. Auf jeder Karte sind drei Tikis abgebildet die je nach Platzierung (1./2./3.) am Ende einer Runde Punkte geben. Zusätzlich setzt jeder seine Spielfigur auf das Startfeld der Punkteleiste. In derselben Farbe erhält der Spieler neun Aktionskarten. Bei zwei Spielern wird pro Runde mit dem kompletten Kartensatz gespielt. Bei drei und vier Spielern wird eine TIKI-UP-1er-Karte aussortiert. Jeder Spieler mischt verdeckt seinen Kartensatz und legt vor Spielbeginn zwei dieser Karten unbenutzt vor sich verdeckt ab. Im weiteren Verlauf ist dieser kleine Stapel der Ablagestapel.

Spielablauf:
Abhängig von der Spieleranzahl wird eine unterschiedliche Anzahl von Durchgängen gespielt (Anzahl der Spieler = Anzahl der Durchgänge). Zum Zeitpunkt der Wertung sollten die Tikis gemäß eigener Auftragskarte möglichst weit oben liegen um Punkte zu erhalten. Während eines Durchgangs spielt jeder, beginnend mit dem Startspieler und anschließend reihum eine Aktionskarte aus und führt die genannte Aktion aus. Danach legt man die Karte auf den eigenen Ablagestapel.

Die Aktionskarten im Einzelnen:

TIKI UP
Je nach Wert der Karte (1, 2 oder 3) wird ein Tiki nach oben positioniert. Die anderen Spielsteine verschiebt man nach unten auf der Vertiefung.

TIKI PUH
Ein Tiki wird um zwei Positionen nach unten positioniert. Auch hier werden die anderen Spielsteine entsprechend nach oben verschoben.

TIKI TOPPLE
Ein Tiki wird an das Ende des Tiki Stammes (Vertiefung) verschoben. Alle anderen Steine rücken nach oben auf.

TIKI WIKI
Zwei beliebige Tikis werden getauscht.

TIKI TOAST
Der unterste Tiki wird „getoastet“ und aus dem Spiel entfernt! Diese Karte darf allerdings NICHT in der ersten Karten-Runde ausgespielt werden! Ein Durchgang endet, sobald nur noch drei Tikis übrig sind bzw. und das trifft eher zu, alle Spieler ihre Handkarten/Aktionskarten ausgespielt haben. Anschließend wird die Auftragskarte eines jeden Spielers gewertet (Punkteleiste) bevor ein weiterer Durchgang (vgl. Abläufe oben) beginnt. Jeder Spieler erhält dabei eine neue Auftragskarte.

WICHTIG: Der letzte Spieler mit einer Karte hat immer einen gewissen Vorteil! Das bedeutet, dass nach jeder Runde der Startspieler wechseln muss und somit so viele Durchgänge wie Spieler anwesend gespielt werden.

Strategie:

Am Anfang ist es wichtig, dass möglichst kein eigener Spielstein (lt. Auftragskarte) an unterster Stelle liegt! Warum? Sofern ein anderer Spieler (in der zweiten Kartenrunde oder später) die TIKI TOAST Karte ausspielt, hat man Pech und verliert diesen Tiki! Das will man sicherlich nicht. In weiteren Kartenrunden versucht man nach und nach die eigenen gewünschten Tikis nach oben zu bringen. Gerade gegen Ende der Runde sind die letzten, insbesondere „die letzte“ Aktionskarte sehr wichtig, um der Wunschformation so nah wie möglich zu kommen. Dabei hat der letzte Spieler mit seiner letzten Karte einen Vorteil! Deswegen sollte dieser auch eine TIKI UP oder noch besser eine TIKI WIKI Karte zum Schluss ausspielen. Man kann nur hoffen, dass diese vor Beginn der Runde nicht abgelegt werden musste. Viele Strategiemöglichkeiten hat man nicht und mit voller Spielerbesetzung ist eine muntere TIKI-Bewegung im Gange.

Interaktion:

Während der Runde sollte man sich möglichst nicht zu den Aktionen der Mitspieler äußern. Schnell macht man sich verdächtig und wenn man Pech hat, wird der Wunschtiki auch noch getoastet! Während der Runde verändern sich die Tiki-Positionen ständig und man kann sich nie sicher sein, dass einer oder mehrere Tikis in der oberen Etage (Platz 1, 2 und 3) sicher sind! Auch wenn man konzentriert am Spiel ist, kommt der Faktor Kommunikation nicht zu kurz. Denn zu erst sollte man die Abläufe nicht nehmen!

Glück:

Ein hoher Glücksfaktor ist gegeben und oft kann sich nur der letzte Spieler mit seiner letzten Karte über eine hohe Punktewertung freuen. Für alle anderen Spieler bleibt oft nur die Hoffnung, zumindest einige Punkte zu ergattern.

Packungsinhalt:

Liegt es nur an unserem Spiel dass sich der Karton nur schwer öffnen lässt oder haben auch andere Verpackungen von Tiki Topple dieses Problem? Nach einigem Hin- und Herrütteln ist dieser aber endlich auf. Eine Vielfalt an Farben und ein tolles Material (Tikis) kommt zum Vorschein. Die Schachtelverstärkung ist dabei in viel bessere Qualität als man das noch von den anderen Spielen kennt! (Lag es an unserer Kritik der anderen Spiele?) Hinzu kommt wieder einmal eine easy Anleitung so dass man sehr schnell mit dem Spiel beginnen kann. Mit 27 Auftragskarten hat man auch mehr als genug Zielkarten ins Spiel eingefügt! Dies anfangs angesprochene Farbenpracht sorgt allerdings sehr oft für Verwechslungen (Die Spielsteinfarben sind nicht 100%ig die selben wie die Tikis und mache ähneln anderen Tikis mehr als ihrem eigenen) so dass man zur Sicherheit und Spielbarkeit auf jeden Fall noch den Namen des Tikis vergleichen muss! Für ein paar Euro (ca. 10 sollten es sein) kann man das Spiel käuflich erwerben. TOP!!! Wichtige Info von Schmidt Spiele vom 20.5.2009: "Bei der Produktion von Tiki Topple hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. So ist nämlich die Tiki Topple-Karte zweimal im Spiel vorhanden, während es nur eine Tiki Toast-Karte gibt. Eigentlich müsste es genau umgekehrt sein, nämlich zwei Tiki Toast-Karten und nur eine Tiki Topple-Karte. In allen Spielen, die wir nun ausliefern, wird dieser Lapsus behoben sein. Diejenigen Spieler, die schon eine fehlerhafte Ausgabe gekauft haben, haben die Möglichkeit, uns zwei Tiki Topple-Karten einer Farbe zu schicken. Wir senden Ihnen dann natürlich einen neuen kompletten Kartensatz. Wir bedauern das natürlich sehr und bitten alle Spieler für dieses Versehen um Entschuldigung!"

Spaß:

Dank der schönen Spielsteine und der bunten Karten bekommt man gerade zu Lust, eine oder gleich mehrere Partien zu wagen. Dabei machen die Spielrunden in voller Spielbesetzung am meisten Spaß, denn hier kommt es regelmäßig zu komplett veränderten Tiki Reihen. Dabei sind es insbesondere die Kinder, denen das Spiel am besten gefällt. Aufgrund der einfachen Abläufe hat man das Spiel schnell verstanden und gerade die jüngsten Spieler freuen sich über das Toasten von Tikis! Tiki Topple ist dabei eher ein Spiel für Zwischendurch, das aufgrund der geringen Spieldauer und den einfachen Abläufen wohl eher die Wenigspieler anspricht. Mit zu viel Optimismus (ein Spiel zu gewinnen) darf man nicht in eine Partie starten. Hierzu ist die Glückskomponente (absichtlich) zu hoch!

`s Meinung:

Tiki Topple ist das sechste Spiel der easy play Reihe und macht seinem Namen wieder mal alle Ehre. Ein schneller Aufbau, sowie einfach Abläufe sorgen für Spielspaß der sich auf Dauer sicherlich in Grenzen hält. Tiki Topple spricht dabei eher die reinen Kinder- und Familienrunden an, denen das Spiel in unseren Tests am besten gefallen hat. Das Material (insbesondere die Tikis) sind robust und qualitativ hochwertig. Hinzu kommt der Preis, den man gerne als Schnäppchen bezeichnen darf.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Schmidt Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
2 von 10
Der letzte Spieler mit der letzten Karten hat einen Vorteil!
INTERAKTION
7 von 10
Ständiges Wechseln der Tiki-Steine!
GLÜCK
8 von 10
Die Position eines Tikis ist nie sicher!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Hochwertiges Material zum einem Top Preis!
SPAß
5 von 10
Spaßfaktor bei Kinder und Familien höher (Wert 6)
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
"Einfach und schnell gespielt! Hinzu kommt ein gewisser Ärgerfaktor der aufgrund der hohen Glückskomponente im Spiel eher zufällig zum Vorschein kommt!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder













Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.