Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Artikel vom 18.06.2008

Autor: Smuker

Kategorie: Events
Umfang: 28 Seiten


Kommentieren (2)

Die Spiel 2008 - Neuheiten auf der größten Messe für Gesellschaftsspiele



Jedes Jahr im Oktober findet die größte Messe über Gesellschaftsspiele in Essen statt. Ihr Name ist jedem Brettspielfan weltweit sehr wohl bekannt: "Die Spiel". Was euch dieses Jahr neues von den Distributoren und Spieleautoren erwartet erfahrt ihr hier. Die Informationen zur Messe werden ständig aktualisiert, sobald wir mehr erfahren.

Zahlen | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Andere




Verlage mit R



Letzte Aktualisierung: 18.10.2008

Die hier aufgeführten Verlage:

Repos Production aktualisiert! (21.09.2008)
Ragnar Brothers aktualisiert! (18.10.2008)
Ravensburger aktualisiert! (18.10.2008)
Red Glove aktualisiert! (18.10.2008)
Reiver Games aktualisiert! (18.10.2008)
Rio Grande Games aktualisiert! (18.10.2008)
RomBol aktualisiert! (18.10.2008)

Repos Production:


Titel: Ghost Stories
Autor: Antoine Bauza
Illustrator: Pierre Lechevalier
Spieleranzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: 60 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: Unbekannt
Beschreibung:
„Wu-Feng, der Herrscher der neun Höllen, hat die Urne gefunden, die seine Asche enthält. Seine Truppen sind bereits auf dem Weg zu dem kleinen Dorf, im Kaiserreich der Mitte, wo die Urne versteckt ist.“

Die Spieler, taoistische Priester, müssen das Dorf vor den Armeen der Dunkelheit schützen, die das Dorf einnehmen wollen. Jeder Priester hat spezielle Fähigkeiten die ihm bei dieser Aufgabe helfen werden.

Das Dorf wird von neun Ziegeln repräsentiert, die ebenfalls verschiedene Orte darstellen. Rundherum befinden sich die Spielertableaus wo die Geister auf den dafür vorgesehenen Plätzen erscheinen.

Spielregeln:
Die Spieler müssen gemeinsam die Geister austreiben die nach und nach in der Spielpartie erscheinen, oftmals schneller als einem lieb ist. Am Anfang seines Zuges nimmt der Spieler ein Phantom und setzt es auf einen freien Platz. Es können mehrere bei einem Mal erscheinen. Es gibt verschiedenen Typen von Geistern, die man mehr oder weniger schnell in die Hölle zurück schicken muss, da einige sonst im Dorf spuken und die Steine zerstören. Wenn zu viele zur selben Zeit angreifen, riskieren die Spieler einen Teil ihrer Lebenspunkte (Qi-Punkte) zu verlieren.

Ein Priester kann sich auf einen Stein setzten um den angrenzenden bösen Geist auszutreiben oder um von den Fähigkeiten der Dorfbewohner, die dort wohnen zu profitieren.
Um einen Geist zu vertreiben, muss man mit drei Würfeln würfeln (die Tao-Würfel) und bei seinem Wurf versuchen die gleiche Farbe, mit so vielen Würfeln wie das Phantom besitzt, zu erhalten. Glücklicherweise ist eine Seite des Würfels ein Joker der jede Farbe annehmen kann. Um also ein schwarzes Gespenst mit der Stärke 3 zu vertreiben, muss man drei schwarze oder weiße (der Joker) Würfel haben. Die Spieler profitieren ebenfalls von den Tao-Chips die den Würfelwurf ergänzen. Diese Chips erhalten sie, wenn sie auf einen Dorfstein gehen und dort bestimmte Phantome vertreiben, oder dank ihrer speziellen Fähigkeiten. Wenn sich zwei Priester auf dem gleichen Stein befinden kann der eine dem anderen Tao-Chips geben um diesen bei einer Vertreibung zu helfen.

Jeder der Steine hat einen eigenen speziellen Vorteil:

- Auf dem Friedhof kann man einen gestorbenen Tao Priester mit der Abgabe von 2 Qi-Punkten zurück ins Leben rufen, aber man muss mit dem Verwünschungswürfel würfeln.
- Der taoistische Altar hebt die Besetzung eines Dorfsteines auf, sobald man ihn auf die aktive Seite dreht, dafür kommt ein neues Phantom ins Spiel.
- Der Verkaufsstand des Kräutermannes erlaubt es einem mit zwei Tao-Würfeln zu würfeln und die gewürfelten Farben als Tao-Chips in seinen Vorrat zu nehmen.
- Die Hütte der Hexe erlaubt es einem das Phantom, egal welches gerade im Spiel ist, gegen die Abgabe eines Qi-Punktes, ins Jenseits zu verbannen. Dabei muss man einerseits nicht die Strafe des Phantoms erleiden, aber man erhält auch nicht die Belohnung, die es eventuell für seine Austreibung gegeben hätte.
- Im Buddha-Tempel kann man eine Buddha-Figur erhalten, die man später auf einen freien Platz stellen kann um ein Phantom in die Falle zu locken.
- Der Turm des Nachtwächters erlaubt es einem alle besessenen Figuren auf ein Tableau zurückzuziehen.
- In den Gebetskreis, können die Priester einen Tao-Chip einer Farbe legen und alle Geister dieser Farbe erhalten einen Malus von -1 auf ihren Stärke Wert.
- Der Pavillon des himmlischen Windes erlaubt es einem ein Phantom zu versetzen und danach noch einen taoistischen Priester.
- Im Teesalon kann man einen Tao-Chip erhalten und einen Qi-Punkt zurückgewinnen.

Die Priester haben jeweils drei oder vier Qi-Punkte (je nach Schwierigkeitsgrad der Partie). Weiterhin besitzen sie einen Yin-Yang Jeton den sie einsetzen können um in einer Runde zwei Aktionen zu haben. Bei der Vertreibung bestimmter besonders starker Phantome kann man einen bereits verbrauchten Yin-Yang Jeton oder Tao-Chips wieder zurückerlangen.

Die besonderen Fähigkeiten der Spieler bieten viele Möglichkeiten. Sie verstärken die notwendige Zusammenarbeit, da sich jeder Priester auf etwas spezialisiert.

- Die gelben Priester haben bodenlose Taschen, was dazu führt, dass sie in jeder Runde einen Tao-Chip oder ein „schwächendes Mantra“, das ein Phantom schwächt, zu nehmen.
- Die roten Taoisten profitieren von dem „Tanz der Baumkronen“, der es ihnen erlaubt sich nach belieben im Dorf zu versetzen oder vom „Tanz der Zwillingswinde“, der es ihnen erlaubt einen anderen Priester zu versetzen.
- Die grünen Spieler sind die „Lieblinge der Götter“ was es ihnen erlaubt ihren Würfelwurf zu wiederholen oder mit der „Macht des Berges“ einen weiteren Würfel für den Exorzismus heranziehen. Weiterhin müssen die Grünen niemals mit dem Würfel der Verwünschung würfeln.
- Die blauen Priester können mit dem „himmlischen Wind“ ausgerüstet werden, der es ihnen erlaubt eine Vertreibung zu versuchen und die Hilfe der Dorfbewohner, des Ortes wo sie sich befinden, zu erbitten. Weiterhin können sie auch von dem „Zweiten Lüftchen“ profitieren, dass es ihnen erlaubt zweimal die Hilfe der Dorfbewohner zu erbitten oder zwei Austreibungen zu versuchen.

Um zu gewinnen müssen die Spieler gegen die Inkarnation von Wu-Feng, der Geisterboss, der am Ende des Spiels erscheint, gewinnen. Und das alles nachdem die Spieler schon von den Horden von Geistern, gegen die sie sich seit Beginn des Spiels verteidigen mussten, erschöpft sind. Wenn man einen höheren Schwierigkeitsgrad wählt, gibt es mehrere Inkarnationen, die eine gemeiner als die andere.

Aufgepasst, es gibt bei dem Spiel jedoch viel mehr Möglichkeiten zu verlieren. Die Spieler verlieren nämlich sobald drei Dorfsteine zerstört worden sind, wenn der Kartenstapel aufgebraucht ist und Wu-Feng noch nicht besiegt ist oder einfach wenn alle Priester tot sind.

Die Spielregeln könnt ihr hier herunterladen.


Spielillustration


Spielillustration 2


Spielillustration 3


Spielkarten


Cover


Spielkomponenten

Titel: Pickpocket
Autor: Reiner Knizia
Spieleranzahl: 2-6 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten
Alter: Unbekannt

Preis: Unbekannt
Beschreibung:
Die Spieler sind Taschendiebe in einer Bar. Ziel des Spiels ist es diese so reich wie möglich zu verlassen.

Eine Spielrunde beginnt mit dem Umdrehen einer Karte. Auf dieser sieht man eine Anzahl von Linien (maximal 4 Stück). Die Spieler müssen sich nun entscheiden ob sie die Bar mit ihrem aktuellen Vermögen verlassen oder eine neue Karte nehmen. Wenn sie die Karte umdrehen riskieren sie den Rauswurf aus der Bar, wenn alle Linien auf den Karten gebrochen sind. So lange eine Linie auf der Startkarte beginnt und bis zur letzten Karte ohne Unterbrechung durchläuft kann der Dieb weiter stehlen.

Auch kann auf der Karte ein Wachmann abgebildet sein. Sobald zwei Wachmänner aufgedeckt wurden sind die Ausgänge der Bar blockiert. Passiert dies gibt es keine Möglichkeit mehr die Bar zu verlassen. Zusätzlich sind noch andere Kartentypen im Spiel enthalten die das Spiel variieren.

Das Spiel besitzt mehrere Runden. Jede Runde muss man sich entscheiden ob man den Beutezug weiterhin riskiert oder geht. Timing und Glück sind also sehr wichtig.


Spielkomponenten


Cover


Linienkarten


Spielkarten

Titel: Pit
Autor: George S. Parker, Harry Gavitt, Edgar Cayce
Spieleranzahl: 3-10 Spieler
Spielzeit: 90 Minuten
Alter: Unbekannt
Preis: Unbekannt
Beschreibung:
Pit ist ein alter Klassiker dessen erste Version im Jahre 1903 in der Spielwelt veröffentlicht wurde. Seit damals kam das Spiel bei verschiedenen Verlagen auf den Markt und war immer beliebt. Nun folgt die etwas "ausgeflippte" belgische Variante.

Anstatt, wie bei den anderen Versionen üblich, Waren wie Getreide, Kaffee, usw. zu handeln, geht es hier um den Handel von verschiedenartigen Kuhtypen. Der Spielmechanismus und das Ziel ist jedoch komplett gleich geblieben.

Jeder bekommt neun Karten und ihr versucht nur gleichartige am Ende der Runde auf der Hand zu halten. Wie ihr das macht? Nun ganz einfach: ihr dürft mit jedem in der Runde handeln bzw. eure Karten anbieten. Hierbei gilt allerdings, dass man nur gleiche Kartenanzahlen tauschen darf (maximal 4 Stück), so dass jeder nach dem Tausch wieder neun Karten besitzt. Auch werden die Karten verdeckt angeboten, so dass man nicht weiß, was man bekommt. Auch sollte erwähnt werden das alle Spieler gleichzeitig tauschen müssen. Sobald jemand neun einer Farbe hat haut er auf die Glocke und die Punkte werden aufgeschrieben.

Zusätzlich gibt es im Spiel auch zwei Sonderkarten - einen Joker (der für alle Kühe steht) und einen "schwarzen Peter" (der gar nichts zählt). Hierbei ist wichtig, dass diese beiden satte Minuspunkte zählen, wenn man sie als Nichtgewinner in der Runde am Schluß besitzt.

In der belgischen Version geht ein Spiel über acht Runden oder bis ein Spieler 200 Punkte erreicht hat.

Aber die Belgier wären ohne ihre "verrückten Ideen" nicht Repos Production und haben somit noch ihre Note mitgeliefert. Hierbei darf sich der Gewinner immer nach jeder Runde für eine Spielvariante entscheiden.

So gibt es zum Beispiel die Trinkkuh wo man nicht mehr eins, zwei, drei und vier sagen darf sondern statt dessen Bier=1, Kaffee=2, Tequilla=3, Champagnier=4 oder die spanische Kuh (Uno, dos, tres, cuatro). Desweiteren muss man aufpassen sobald ein Spieler 100 Punkte erreicht hat, denn nun wird die nächste Runde im Stillen gespielt.

Die letzte Änderung betrifft die Pit Klingel. Diese muht nämlich passend zum Thema.

Verrückt, verrückter, Repos Production sag ich da nur ;-)


Spielkomponenten


Spielkarten

Ragnar Brothers:


Essen Standnummer: 5-55
Titel: Monastery
Autor: Steve Kendall, Phil Kendall, Gary Dicken
Spieleranzahl: 2-4 Spieler (Es gibt auch eine Teamvariante)
Spielzeit: 30-90 Minuten
Alter: Ab 12 Jahre
Preis: Unbekannt
Beschreibung:
Monastery ist ein Spiel für zwei bis vier Spieler, die alle mithelfen, ein mittelalterliches Kloster zu bauen. Die Spieler legen Plättchen aus und bewegen ihre Mönche, um die Gebäude oder sonstigen Anlagen dieser Plättchen fertig zu bauen, wodurch sie Punkte gewinnen. Auch durch Gebete und geistige oder körperliche Strapazen im Kloster erhalten die Spieler Punkte. Mit ihren Punkten sammeln sie Buchstaben, um damit einzelne Satzteile des Gebetes des Herrn zu vervollständigen – als Testament für den Wert ihrer Mühen.

Spielverlauf:
Monastery ist ein Plättchenlegespiel, in dem die Spieler verschiedene Teile mittelalterlicher Klöster bauen. Die Arbeit wird von den Mönchen des Spielers verrichtet. Die Mönche können sich von Plättchen zu Plättchen bewegen. Als Ergänzung zum Bauen können die Mönche auch noch studieren, schuften oder beten. Im „symbolischen“ Spiel können die Mönche außerdem noch die speziellen Eigenschaften einiger Plättchen nutzen.

Die Plättchen variieren mit ihrem Wert vom 1 Punkte Feld und Wegteilen bis hin zum 5 Punkte Kapitelsaal und der Bücherei. Desto höher der Wert des Plättchens ist, dass man bauen will, desto mehr Mönche werden für den Bau benötigt. Spieler können unabhängig von einander bauen, sind aber auch oftmals auf eine Kollaboration mit anderen Mitspielern angewiesen.

Das Spiel zeigt zwei Tage des klösterlichen Lebens, mit Zeiten zum studieren oder arbeiten und für Gottesdienste in der Abtei. Bei jedem Gottesdienst wird ein neuer Abt gewählt, und außer neuer Startspieler zu werden, hat der Abt noch einige andere bedeutende Eigenschaften.

Um das Spiel zu gewinnen, müssen die Spieler die Buchstaben des Abteimottos finden, welches „Libera Nos Quaesumus Ab Omnibus Malis Amen“ lautet. Die Buchstaben werden im Spielverlauf immer teuerer und Spieler müssen sich entscheiden ob sie Buchstaben kaufen oder lieber extra Mönche rekrutieren.

Am Spielende gibt es ebenfalls Punkte für die „Segnungen“, die Spieler während des Spiels sammeln können.

Spielentwicklung:
Wie in allen Ragnar Brothers Spielen ist auch hier das Thema von höchster Bedeutung. Die Idee kam Kendall während einer Grippe Attacke (selbst ohne Bewusstseinerweiternde Grippemittel). Ein Plättchenlegesystem, Mönchbewegungen, Mönchrekrutierung und eine Zeitbegrenzung waren schnell entwickelt. Anfangs sollte das Bauen von Gebäuden mit Karten gesteuert werden (ähnlich wie bei Alhambra), aber das wurde schnell wieder fallen gelassen, da die Mönche selber genug Optionen boten.

Nach einem Spieltestwochenende bei Spillers war klar, dass das Thema stark war. Phil und Steve Slade hatten eine riesen Diskussion auf der Heimfahrt, woraus dann die Symbolplättchen entstanden. Es wurde auch verwirklicht, dass die Plättchenstruktur innerhalb des Klosters eine klare, einfache Struktur brauchte. Nach vielem Hin und Her definierten sie dann die Anlegeregel (Du sollst keine Arbeitsplättchen neben Studiumsplättchen legen).

Spieltests die von Kendall und Dickens organisiert wurden waren nett, aber das Spiel war einfach zu lang. Der „Geheime Weg“ Symbolstapel half etwas, aber schließendlich war es Dickens Vorschlag die Bewegungsrate der Mönche von einem Feld auf zwei Felder zu erhöhen, die erfolgreich war. Kendall musste sich geschlagen geben und erlauben, dass der erste Rekrutierte Mönch nur einen Punkt kostet. Manchmal ist es schwer so einfache Lösungen zu finden!

Von Anfang an, war das Mönchrekrutierungssystem mit dem Punktestand verbunden, wie in vielen Legespielen. Es war erst ein Kommentar von Roz, als er das Spiel zuerst sah (ist es wie der Da Vinci Code?), dass uns auf die Idee mit den Wörtern und Buchstaben brachte. Wir haben es mit verschiedenen lateinischen Messen versucht. Wir wussten, dass wir die richtigen Worte gefunden hatten als, die Position der Mönche auf dem Buchstabengitter, jeden der Buchstaben in seine entsprechenden Wörter zerlegte. Für die mathematisch begabten hat das immer wiederkehrende Muster von 1,3,6,10 ebenfalls einen gewissen Reiz.

Nicht genutzte Punkte zu verlieren, ist immer etwas unbefriedigend und so entstand die Idee für diese Punkte eine Segnung zu erhalten. Nicht nur, dass das Wort sich durchsetzte (zu unserer Überraschung), sondern die Segnung bekam ein multifunktionales Werkzeug, dass einige kleinerer Probleme löste (zum Beispiel wie man am Ende noch profitieren kann, wenn alle Buchstaben schon weg sind).

Zum aller ersten Mal haben die Ragnar Brothers einige spezielle Spielkomponenten entworfen. Wir sind ziemlich stolz auf den doppelten Verwendungszweck der Abschirmung und auf unsere stehenden und betenden Mönche. Wir hoffen, dass sie etwas zu der Atmosphäre dieses Spiels beitragen. Wir glauben, dass das Spiel viele Neuheiten beinhaltet und dass es viele verschiedene Strategien enthüllt, je öfter man es spielt.

Die Spielregeln könnt ihr hier herunterladen.


Cover


Spielstart

Ravensburger:


Essen Standnummer: 11-01
Titel: Das Spiel der Namen
Autor: Patrick Rasten
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 45 Minuten
Alter: Ab 14 Jahre
Preis: 21,99 €
Beschreibung:
Kommt Merkel wirklich von makellos? Ist Meier häufiger als Schmidt? Und waren Pinkepanks Schmiede und Puffpaffs Jäger? Schätzen Sie clever, tippen Sie richtig und erfahren Sie alles über Deutschlands Namen! Von Jauch bis Gottschalk, Mozart bis Müller und Zickendraht bis Büchsenschütz: Über 8 Millionen Deutsche werden beim Nachnamen genannt? Spielt ihr mit?


Cover


Spielkomponenten

Titel: Der Name der Rose
Autor: Stefan Feld
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 60-90 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 29,99 €
Beschreibung:
Jeder Spieler schlüpft in die geheime Rolle eines Mönchs und versucht, möglichst unverdächtig durchs Spiel zu kommen. Gleichzeitig gilt es herauszufinden, welche Mönche die Mitspieler darstellen und diesen dann so viele Indizienpunkte wie möglich zu verschaffen. Gemeinsam mit William von Baskerville und seinem gelehrigen Gehilfen Adson liefern sich die Spieler so einen spannenden Wettstreit um heiße Spuren und stichhaltige Beweise. Wer macht sich am wenigsten verdächtig? Wer durchschaut die anderen am besten? Wer gewinnt dieses reizvolle Deduktionsspiel um verdächtige Mönche, geheimnisvolle Mächte und dunkle Machenschaften.


Cover

Titel: Diamonds Club
Autor: Rüdiger Dorn
Illustrator: Franz Vohwinkel
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 60-75 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 29,99 €
Beschreibung:
London, 1899: Im renommierten Diamonds Club treten vier erfolgreiche Edelsteinhändler in einen ehrgeizigen Wettstreit: Sie wollen ? mit den Einnahmen aus dem Edelsteinhandel ? die Parks ihrer Landhäuser prachtvoll ausstatten. Dazu investieren sie ihr Geld in Minen, Schürfrechte und die neusten Technologien. Die damit gewonnenen Edelsteine finanzieren dann die prächtigen Parks. Wer am Ende den wertvollsten Park vorweisen kann, ist der wahre Lord of Diamonds!


Cover

Titel: Fluch der Mumie
Autor: Marcel-André Casasola Merkle
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 30-45 Minuten
Alter: Ab 8 Jahre
Preis: 20 €
Beschreibung:
Tief im Innern der Pyramide suchen mutige Abenteurer nach verborgenen Schätzen. Doch sie haben nicht mit der Mumie gerechnet! Die streift durch die Pyramide und will die Eindringlinge um jeden Preis verjagen.

Ein Spieler übernimmt die Rolle der Mumie, die anderen sind die Schatzsucher. Auf dem doppelseitigen Spielplan ziehen die Spieler mit magnetischen Spielfiguren durch die Gänge der Pyramide. Trifft die Mumie auf einen Schatzsucher, schnappt sie sich ihn und schickt ihn ins Verlies. Bluff und Gedächtnis sind bei diesem fintenreichen Taktikspiel gefragt.




Red Glove:


Essen Standnummer: 10-55
Titel: Lungarno
Autor: Michele Mura
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 45 Minuten
Alter: Ab 8 Jahre
Preis: Unbekannt
Beschreibung:
Das Spiel beschäftigt sich mit dem Kampf um Macht und Geld im alten Pisa des 14. Jahrhunderts. Die Händler handeln mit den prestigereichsten Familien der Stadt um den höchsten Profit zu erhalten. Die Turm-Häuser, die Hauptplätze und die Läden bieten noch einmal eine Chance für zusätzlichen Profit. Wer wird der reichste Händler werden?

Die Spieler müssen Plättchen kaufen, um die Stadt zu bauen. Sie benutzen ihre Händler um mit vier verschiedenen Familien zu handeln, die durch verschieden farbige Schilde auf den Plättchen repräsentiert werden. Jedes mal wenn ein Bezirk fertig gestellt wird, erhalten die Spieler ihr Einkommen, ausgehen von dem Prestige der Familien in diesem Bereich und von anderen Faktoren, wie Spezialgebäude und Läden.

Der Spieler der am meisten Geld am Ende des Spiels verdient hat, hat gewonnen.


Cover


4 Spielplättchen

Reiver Games:


Essen Standnummer: 4-415
Titel: Carpe Astra: Seize the Stars
Autor: Ted Cheatham, Jackson Pope
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 20-60 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 22 britische Pfund
Beschreibung:
10.000 Jahre in der Zukunft - Die Menscheit hat die Sterne für sich beansprucht. Aber nicht alles ist so wie es scheint... Der Kaiser ist schwach und ohne starke Führung zerfällt das Reich. Mächtige Brüderschaften im Imperium streiten sich um die Vorherrschaft.

Wenn das Imperium überleben soll, benötigt es einen starken Führer, das heißt DICH! Du musst eine Machtbasis bilden indem du dich mit den wichtigsten Bruderschaften verbindest: Militär, Händler, Priester, Ingenieure, Siedler und Politiker. Nachdem du dies vollbracht hast, ist es an der zeit den Thronanspruch zu fordern. Aber beeile dich, denn die Zeit läuft dir davon, auch andere trachten nach dem höchsten Machtsitz.


Cover

Titel: It´s Alive!
Autor: Yehuda Berlinger
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 15-30 Minuten
Alter: Ab 12 Jahre
Preis: 15 €
Beschreibung:
It’s Alive ist ein Spiel von Yehuda Berlinger. Es ist ein Setsammelspiel und Auktionsspiel, bei dem Spieler als verrückte Wissenschafter versuchen ein Monster zum Leben zu erwecken.

Es ist Ende des 19. Jahrhunderts und Wissenschaftler in ganz Europa kämpfen darum der Erste zu sein, dem es gelingt Leben durch die Macht der Alchemie zu erschaffen. Man benutzt nur die Rohmaterialien, die von einem dubiosen Versorger des anatomischen Handels, angeboten werden. Gefolgt von einer bunt zusammen gewürfelten Crew von sehr unattraktiven Dienstboten, versuchst du so schnell wie möglich die acht Körperteile einzusammeln, die du dafür brauchst um dein Monster zu erschaffen und zum Leben zu erwecken. Unglücklicherweise sind die einheimischen Bauern sehr schusselig und sterben oftmals in sehr seltsamen Farmunfällen, deshalb finden die dubiösen Händler nur selten einen ganzen Kadaver den sie zum Verkauf anbieten können. Stattdessen bieten sie die Körperteile an die sie noch retten konnten. Jede Runde kann man entweder die angebotenen Körperteile kaufen, eigene Teile an einen Händler verkaufen zu einem geringen Preis oder es zu einer Auktion geben, in der Hoffnung dafür einen besseren Preis zu erhalten oder seinen Gegnern ein wenig Geld abzunehmen. Wenn man Glück hat bekommt man einen Sarg, mit einer Angestelltenleiche darin, was als Ersatz für jedes Bauernkörperteil dient. Deine Beteiligung in diesem makaberen Handel kann aber auch den Zorn der Dorfbewohner heraufbeschwören. Also Vorsicht!!!


Cover

Rio Grande Games:


Essen Standnummer: 10-33
Titel: Strozzi
Autor: Reiner Knizia
Spieleranzahl: 3-6 Spieler
Spielzeit: 60 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 34,95 US-Dollar
Beschreibung:
Das dritte Spiel der Medici Serie.
Italien im 15 Jahrhundert. Unter der Führung der kommerziellen Familien Strozzi, Medici und Bardi kommen Schiffe aus der ganzen Welt nach Italien mit wertvollen Gütern.

Englische Spieleditionen von:
Carcassonne - Das Katapult (siehe Hans im Glück)
Im Schutze der Burg (siehe Eggertspiele)
Dominion (siehe Hans im Glück)
Flussfieber (siehe 2F-Spiele)
Galaxy Trucker: The big Expansion (siehe CGE)
Carcassonne - Mayflower (siehe Hans im Glück)
Palais Royale (siehe Hans im Glück)
Funkenschlag China/Korea Erweiterung (siehe 2F-Spiele)
Die Prinzen von Machu Picchu (siehe PD Verlag)
Race for the Galaxy: Aufziehender Sturm (siehe Abacusspiele)
Saint Petersburg Erweiterung - In bester Gesellschaft & Das Bankett (siehe Hans im Glück)
Sylla (siehe Pro Ludo)
Die Drei Gebote (siehe Bewitched)


Cover

RomBol:


Essen Standnummer: 9-96
Titel: 2 Pairs
Autor: Wenzel Hieke
Spieleranzahl: 1 Spieler
Spielzeit: 15-20 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 12,50 €
Beschreibung:
Unbekannt

Titel: 3Q Cube
Autor: Takeyuki Endou
Spieleranzahl: 1 Spieler
Spielzeit: 20 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 14,50 €
Beschreibung:
Unbekannt

Titel: 4 Corners in a Cube
Autor: Unbekannt
Spieleranzahl: 1 Spieler
Spielzeit: 20-30 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 40 €
Beschreibung:
Unbekannt

Titel: Bauhaus
Autor: Niek Neuwahl
Spieleranzahl: 2 Spieler
Spielzeit: 15 Minuten
Alter: Ab 7 Jahre
Preis: 49,50 €
Beschreibung:
Zwei Mitspieler versuchen abwechselnd ihre 5 Häuser auf einem Spielplan zu platzieren, was aber nur unter Einhaltung von Farb-, Größen- und Formregeln möglich ist.


Spielkomponenten

Titel: Drei
Autor: Bruce Whitehill
Spieleranzahl: 3 Spieler
Spielzeit: 33 Minuten
Alter: Ab 9 Jahre
Preis: 45 €
Beschreibung:
Drei ist ein sehr anspruchsvolles Dreipersonen Strategiespiel mit unterschiedlichen Holzspielfiguren, bei dem alles auf die Zahl 3 abgestimmt ist: drei Spielsteinformen - drei verschiedene Hölzer - drei verschiedene Spielsteingrößen - drei Spielbretter.

Die Zug- und Schlagregeln sind sehr logisch aufgebaut und können über die Formen und Größen der Spielsteine abgeleitet werden.

Die Spielsteine sind aus Eiche-Ahorn-Massarunduba Holz hergestellt.


Spielkomponenten

Titel: Hellascube
Autor: Unbekannt
Spieleranzahl: 1 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 125 €
Beschreibung:
Unbekannt

Titel: Squaretower
Autor: Konrad Stephan
Spieleranzahl: 2 Spieler
Spielzeit: 20-30 Minuten
Alter: Ab 8 Jahre
Preis: 27,50 €
Beschreibung:
Unbekannt

Titel: Tribute to Prague Spring
Autor: Unbekannt
Spieleranzahl: 1 Spieler
Spielzeit: 30 Minuten
Alter: Ab 10 Jahre
Preis: 29,50 €
Beschreibung:
Unbekannt

< vorige Seite Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  nächste Seite >