Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?



Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2009

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 - 30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen




Testbericht vom 29.03.2010 - von Jörg

Larry Lasso



Hol das Lasso raus! So könnte auch der Name des Spieles lauten denn in dem Spiel „Larry Lasso“ haben die Spieler wahrlich die Möglichkeit ein Lasso zu schwingen! Ein Lasso ist eine Seilschlinge zum Einfangen von Tieren oder wie es hier der Fall ist: Zum Einfangen von Banditen! Zum ersten Mal wurde das Lasso vor vielen Jahren zum Einfangen von Rindern oder Pferden genutzt. Noch heute wird diese weltbekannte Schlinge, oft nur aus Tradition, in den USA und Südamerika genutzt. Zum Werfen wird das Lasso etwas unterhalb des Sattelhorns befestigt und auf etwa 1,5 m Durchmesser geöffnet. So weit ist die Öffnung im Spiel sicherlich nicht doch wir bzw. unsere kleinen Cowboys freuen sich bereits auf das erste Spielchen. Ob es genauso viel Spaß mach, wie man das in alten Cowboy-Filmen oder Reportagen sieht, erfahrt ihr im Folgenden.

Ziel des Spiels:
Billy Bandito und seine Bande sind aus dem Gefängnis ausgebrochen! Larry Lasso und seine Freunde sind zum Glück in der Nähe um dem Sheriff beim Einfangen der Banditen zu helfen. Wer am Ende die meisten Westerntaler verdient hat gewinnt.

Spielaufbau:
Der Spielplan wird aufgeklappt und in die Tischmitte gelegt. Die Banditen-Figuren werden beliebig auf die Schuhabdrücke gestellt. Die Ecken des Spielplans sollten immer zu einem Spieler zeigen da hier auch das Gefängnis (für den jeweiligen Spieler) angezeigt wird. Jeder nimmt sich ein Lasso und die Western-Taler werden neben den Spielplan gelegt (= Bank).

Spielablauf:
Jeder Spieler nimmt sein Lasso in die Hand und der Startspieler wirft beide (Farb-) Würfel. Gleichzeitig versuchen die Spieler die Banditen in der (bzw. den) gleichen Farbe(n) einzufangen und in ihr Gefängnis zu ziehen. Erst wenn er (einigermaßen mittig) im Gefängnis steht gilt er auch als eingefangen. Der Spieler entfernt das Lasso und stellt den Banditen vor sich. Anschließend darf er mit seinem Lasso weitere Banditen einfangen.

Wurden alle Banditen mit den angezeigten Farben eingefangen folgt die Wertung. In der neuen Runde würfelt der Spieler mit den meisten Talern. Bevor wir die Wertung erläutern befassen wir uns erst einmal mit dem Werfen des Lassos. Das Lasso wird von außen auf die Banditen „geworfen“. Weder das Lasso noch die Hände befinden sich über dem Spielplan. Wurde ein Bandit gefangen zieht man diesen vorsichtig in sein Gefängnis. Sofern ein Bandit von mehreren Lassos eingefangen wurde darf nur der erste (welcher getroffen hat) den Bandit ziehen. Die anderen müssen das Seil entfernen. Gezeigt wird das anhand verschiedener Abbildungen in der Anleitung. Die Wertung: Die Würfel zeigen immer zwei Farben, entweder die gleiche oder zwei unterschiedliche.

Bei jedem gefangenen Banditen schaut man ob es eine Übereinstimmung gibt. Für „jede“ übereinstimmende Farbe erhält man einen Western-Taler. Besitzt ein Spieler (oder mehrere) nach einer Runde mehr als 15 Western-Taler so hat dieser (ggf. mehrere Spieler) das Spiel gewonnen.

Strategie:

Wenn man sich die alten Western anschaut ist das Lassowerfen „eigentlich“ kein Glücksspiel. Fast zu 99% treffen die Cowboys aus Film und Fernsehen. Wir befinden uns allerdings nicht im wilden Westen sondern sitzen zusammen mit ein paar Kindern am Spieltisch. Bevor man das Lasso wirft kann man den Durchmesser als Kreis formen um damit die Wahrscheinlichkeit „etwas“ zu erhöhen. Mit ein paar Übungen (am besten vor Spielbeginn) gelingt es einem sogar relativ schnell.

Interaktion:

Nicht nur mit den Seilen auch beim gleichzeitigen Einfangen kommen sich die Spieler in die Quere. Gerade beim letzten Punkt sollten sich die Spieler einig sein wem der Bandit nun gehört. Der Kommunikationsfaktor ist gering da man sich beim Werfen schon etwas konzentrieren muss.

Glück:

Der Glücksfaktor ist sehr hoch und auch mit etwas Übung trifft man selten auf Anhieb den anvisierten Banditen. Wer am Ende die meisten Taler vor sich hat wurde im Spielverlauf sicherlich auch mit etwas Glück überhäuft was notwendig ist um hier zu gewinnen.

Packungsinhalt:

Das Highlight im Spiel sind die Lassos die aus Gummi bestehen und sich somit etwas formen lassen. Die Banditen sind aus Holz und fallen auch nicht so schnell um. Fehlen nur noch der Spielplan und die Plättchen die aus Pappe bestehen. Die Illustration ist schlicht, schließlich soll das Lasso-Werfen im Vordergrund stehen. Mit einem Preis von ca. 25 Euro zahlt man den üblichen Preis für solche Kinderspiele zumal die Anleitung auch wieder eine Menge an Beispielen liefert, so dass man schon aufgrund der Bilderfolge auf das Lesen der Anleitung verzichten könnte.

Spaß:

Etwas skeptisch waren wir schon zumal das Werfen bzw. Einfangen stark vom Faktor Glück abhängt. Den Kindern war das relativ egal auch wenn einige erst nach 5-10 Versuchen einen Banditen gefangen haben. Ob es auch der richtige war spielte erst einmal keine Rolle da der Spaß des Werfens im Vordergrund stand. Oft wurden alle Banditen eingefangen, auch wenn nur die farblich passenden für die Wertung wichtig sind. Aufgrund der kurzen Regeln und der schnellen Spieldauer eignet sich das Spiel nicht nur als Runde mit Kindern sondern auch als Spiel mit den Eltern. Der Spaßfaktor ist auf jeden Fall vorhanden und gerne lässt man einer Spielpartie zwei oder drei weitere folgen.

`s Meinung:

Endlich haben die Kinder einmal die Möglichkeit ein Lasso zu werfen um Banditen einzufangen.
Mit kurzen Regeln und schnellen Abläufen hatten die Kinder ihren Spaß auch wenn das Einfangen sehr glücksbetont ist.
Larry Lasso ist nicht nur ein schönes Spiel in Kinderrunden sondern kann auch mit den Eltern gespielt werden. Der Spaßfaktor und nicht das Gewinnen sollte dabei im Vordergrund stehen.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Selecta Spiel für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
1 von 10
Etwas anvisieren sollte man den Banditen!
INTERAKTION
5 von 10
Bei vielen Lassos kommt man sich gerne in die Quere!
GLÜCK
9 von 10
Werfen ist einfach, einfangen dagegen schon schwieriger!
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Keine Angst, das Seil reißt nicht!
SPAß
6 von 10
Für reine Kinderrunden aber auch in Runden mit der Familie gut geeignet.
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
"Schwing Dein Lasso Cowboy um die Banditen einzufangen. Lustige Idee die allerdings sehr glücksbetont verläuft."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

Aktuell keine News vorhanden.

Bilder














Videos

Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele